1. #1

    Mitglied seit
    15.02.2016
    Beiträge
    1

    Standard


    Jetzt ist Deine Meinung zu The Bunker Test: Die Rückkehr der FMV-Adventures gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: The Bunker Test: Die Rückkehr der FMV-Adventures

  2. #2
    Avatar von Skeletor242
    Mitglied seit
    25.11.2009
    Beiträge
    1.268
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Leider wird im Test net erwähnt,dass das Spiel ausschließlich auf englisch ist...in meinen Augen ein Armutszeugnis. Wenigstens deutsche Untertitel sollten drin sein,schade! Solange sich in der Hinsicht nichts ändert,werde ich dafür kein Geld ausgeben...
    Die neue GA-Seite ist Müll...ein absoluter Griff ins Klo! :-(

  3. #3
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    40
    Beiträge
    12.247
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von Skeletor242 Beitrag anzeigen
    Leider wird im Test net erwähnt,dass das Spiel ausschließlich auf englisch ist...in meinen Augen ein Armutszeugnis. Wenigstens deutsche Untertitel sollten drin sein,schade! Solange sich in der Hinsicht nichts ändert,werde ich dafür kein Geld ausgeben...
    Also unter dem Test steht "Sprache: Englisch". Der Hinweis ist also vorhanden. Gerade Nischentitel und erst rechte Indi-Titel werden ja eher selten übersetzt. Der Kosten-Nutzen-Aufwand ist da einfach ein wenig zu gering... Der Aufwand lässt sich da schwer rechtfertigen.

  4. #4
    Avatar von Skeletor242
    Mitglied seit
    25.11.2009
    Beiträge
    1.268
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Also unter dem Test steht "Sprache: Englisch". Der Hinweis ist also vorhanden. Gerade Nischentitel und erst rechte Indi-Titel werden ja eher selten übersetzt. Der Kosten-Nutzen-Aufwand ist da einfach ein wenig zu gering... Der Aufwand lässt sich da schwer rechtfertigen.
    Ja im Test steht "Sprache Englisch",korrekterweise sollte aber erwähnt werden,dass das Spiel auch nur englische Texte hat,weshalb ich "ausschließlich" geschrieben habe...das ist nunmal wichtig für diejenigen,die der englischen Sprache net so mächtig sind.

    Dass sich der Aufwand net lohnt oder dass solche Spartentitel eher selten übersetzt werden,halte ich für Quatsch...es gibt genug Beispiele für zum Teil noch kürzere (oder längere) Spiele als The Bunker...

    -Gone Home
    -Dear Esther
    -Everybody's gone to the rapture
    -The Vanishing of Ethan Carter
    -Sherlock Holmes - Crimes & Punishments

    Diese Spiele haben alle deutsche Texte,wenn net sogar deutsche Sprachausgabe und ich persönlich (da bin ich sicher net allein) hätte mir diese Spiele net gekauft,wenn sie komplett englisch wären. Ich denke also durchaus,dass sich eine Übersetzung lohnt und mal ehrlich...so groß ist der Aufwand ja nun net! Untertitel reichen ja völlig! The Chinese Room haben diese für Dear Esther nachgereicht und das war bestimmt kein Nachteil...
    Geändert von Skeletor242 (01.12.2016 um 15:31 Uhr)
    Die neue GA-Seite ist Müll...ein absoluter Griff ins Klo! :-(

  5. #5
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    40
    Beiträge
    12.247
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von Skeletor242 Beitrag anzeigen
    -Gone Home
    -Dear Esther
    -Everybody's gone to the rapture
    -The Vanishing of Ethan Carter
    -Sherlock Holmes - Crimes & Punishments

    Diese Spiele haben alle deutsche Texte,wenn net sogar deutsche Sprachausgabe und ich persönlich (da bin ich sicher net allein) hätte mir diese Spiele net gekauft,wenn sie komplett englisch wären. Ich denke also durchaus,dass sich eine Übersetzung lohnt und mal ehrlich...so groß ist der Aufwand ja nun net! Untertitel reichen ja völlig! The Chinese Room haben diese für Dear Esther nachgereicht und das war bestimmt kein Nachteil...
    Die Titel oben habe sich aber auch alle sehr gut verkauft und damit ihre enge Sparte verlassen... Da lohnt sich das dann wirklich. Übersetzungen ans sich sind übrigens alles andere als schnell erledigt. Eine schlechte Übersetzung kann jeder schnell machen. Aber mit der will dann auch keiner spielen.

  6. #6
    Avatar von Skeletor242
    Mitglied seit
    25.11.2009
    Beiträge
    1.268
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Die Titel oben habe sich aber auch alle sehr gut verkauft und damit ihre enge Sparte verlassen...
    Woher soll man denn bei diesen kleinen Produktionen wissen,wie gut sie sich verkaufen? Wir reden hier schließlich net von GTA,CoD & Konsorten...
    Ausgenommen Dear Esther erschienen genannte Spiele sofort auf deutsch,ohne dass man erahnen konnte,ob es Ladenhüter werden oder net...
    Wenn es wenigstens Fortsetzungen von erfolgreichen Originalen wären,könnte ich dein Argument ja halbwegs nachvollziehen aber in diesem Fall macht das überhaupt keinen Sinn...
    Die neue GA-Seite ist Müll...ein absoluter Griff ins Klo! :-(

  7. #7
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    40
    Beiträge
    12.247
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von Skeletor242 Beitrag anzeigen
    Woher soll man denn bei diesen kleinen Produktionen wissen,wie gut sie sich verkaufen? Wir reden hier schließlich net von GTA,CoD & Konsorten...
    Das ist wie gesagt, ein ordentliches finanzielles Risiko, das nicht jeder eingehen kann...
    Zitat Zitat von Skeletor242 Beitrag anzeigen
    Ausgenommen Dear Esther erschienen genannte Spiele sofort auf deutsch,ohne dass man erahnen konnte,ob es Ladenhüter werden oder net...
    Wenn es wenigstens Fortsetzungen von erfolgreichen Originalen wären,könnte ich dein Argument ja halbwegs nachvollziehen aber in diesem Fall macht das überhaupt keinen Sinn...
    Ich habe mal ein wenig recherchiert. Laut Wikipedia wurde Gone Home von Fans in andere Sprachen als Englisch übersetzt.

    Everybody's gone to the rapture ist ja vom selben Macher wie Dear Esther. Die wussten also, dass es ein großes Absatzpotential für ihren neuen Titel geben würde. So viel geben sich ja die beiden Spiele nicht.

    Bei Vanishing of Ethan Carter war die Resonanz in der Presse GEWALTIG. Nicht zuletzt kommt das Spiel aus Polen. Man musste also so oder so Übersetzer engagieren, sonst wäre das mit dem internationalen Erfolg nie etwas geworden.

    Sherlock Holmes ist ein Teil einer SEHR langen Reihe von Adventures, bei der fast jedes Jahr ein neues erscheint. Das ist schon lange keine kleine Produktion mehr gewesen, wenn auch die Spiele oft nicht besonders umwerfend waren.

    Die Macher von The Bunker konnte ich im Internet kaum ausfindig machen. Das scheint also nicht nur ein Nischen-Titel sondern auch ein Nischen-Entwickler zu sein. Auf der Homepage werden gerade mal 11 Personen unter "Meet the Team" vorgestellt. Das ist einfach zu klein für viele Übersetzungen.

  8. #8
    Avatar von Skeletor242
    Mitglied seit
    25.11.2009
    Beiträge
    1.268
    Blog-Einträge
    6

    Standard



    Naja wird schon alles so sein,wie du schreibst...mir ist das auch zu doof,darüber jetzt ewig zu sinnieren...Fakt ist,das Spiel würde sich im deutschsprachigen Raum mit Übersetzung besser verkaufen und ich bleibe dabei..der Aufwand wäre net zu groß...das klingt für mich nach plumper Rechtfertigung...ebenso wie deine Begründungen zu Vanishing und Rapture...die Sherlock Holmes-Spiele zähle ich trotzdem zu den kleinen Downloadspielen,auch wenn es da schon einige von Frogwares gibt...Blockbuster waren das nie,insofern könnte man deine Theorie hier wunderbar umdrehen...
    Sei's drum...Bleibe dabei...keine deutschen Untertitel...wird net gekauft...Punkt
    Die neue GA-Seite ist Müll...ein absoluter Griff ins Klo! :-(

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •