Seite 1 von 6 123456
  1. #1
    Avatar von VelvetNightmare
    Mitglied seit
    06.05.2007
    Beiträge
    1.826
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Einfach ne Ganztangsschule machen, dann ist man das Problem los und man muss sich nicht um die Kinder kümmern. Wenn ich mich richtig erinnere, hat der doch sowas schonmal gesagt. Ob ich nun den ganzen Tag vor der Konsole hocke, vor dem PC, oder ob ich den ganzen Tag Sport mache...dann werden meine Noten auch schlechter. Wenn man anstatt zu lernen sich lieber mit was anderem beschäftigt, z.B lesen, Schach spielen, Party machen oder vielleicht malen, dann werden Noten automatisch schlecht.
    Langsam kriege ich das Gefühl, der Mann hat irgendwelche Zwangserkrankungen.
    Ein Individuum wird nur dann zu einem wahren Individuum, wenn es unter einer Anzahl von Individuen zu einem Individuum wird.

  2. #2
    Avatar von Solidstrike
    Mitglied seit
    18.08.2009
    Beiträge
    59
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    so ein schwachsinn! diese these kann ich nicht nachvollziehen. und mal nebenbei gesagt: ist doch nichts neues. den gamern wurde doch von anfang an nachgesagt sie seien schlechter in der schule wegen ihrem spielekonsum.

    sicherlich sind unter den vielen "schlechten" schülern auch viele bei die in sachen videospiele totale jungfrauen sind oder nur wenig zocken. andersrum gibt es viele gamer, die überdurchnittlich gut sind.

    ich selbst bin core-gamer! ich habe ein überdurchschnittlich gutes abschlusszeugnis überreicht bekommen und mache jetzt eine ausbildung zum verwaltungsfach-angestellten.

    zähle ich auch zu den ,,schlechten schülern" wegen meiner leidenschaft zum spiel?
    oder auch die anderen user, die hier ihre kommentare posten?
    sicherlich nicht!!!

    meine güte! wann hört die politik, kritiker, eltern und co endlich auf videospiele zu verteufeln?

  3. #3
    Avatar von Xylones
    Mitglied seit
    31.03.2010
    Beiträge
    24

    Standard

    Wenn man solche Aussagen von einem promovierten Professor hört, erinnert man sich daran, dass auch in der heutigen Zeit es noch Menschen gibt, die Aussagen und Thesen aufgrund von Vorurteilen und Engstirnigkeit, anstatt sie auf qualtitative Studien zu stützen. Ich meine, es lässt sich leicht eine Studie erstellen, bei der nur so ausgewertet wird, dass die Ergebnissen passend gemacht werden.

  4. #4
    Avatar von Enyx_0123
    Mitglied seit
    01.09.2009
    Beiträge
    596

    Standard

    Also wenn das nicht mal eine der schwachsinnigsten Thesen und Studien ist die ich jemals gehört habe! Demnächst kommt eine Studie raus, darüber dass spielen blöd, aggressiv und unfruchtbar macht! Was wollen diese Leute eigentlich?! Wahrscheinlich suchen sie einfach nach einem sinnlosen Grund ihr Dasein zu berreichen, indem sie andere Leute niedermachen! Demnächst gehen sie auf Sportler los! Oder auf Menschen die Radio hören!

  5. #5
    Avatar von Solid Underground
    Mitglied seit
    19.12.2008
    Alter
    28
    Beiträge
    58

    Standard

    Also ich zocke ca. 3 Stunden pro Tag und hab trotzdem einen Notendurchschnitt von 2,6 und krieg´den erweiterten Realschulabschluss. Ich mein, ein paar schlechtere Noten sind doch wohl normal, oder? Man kann ja nicht in allem gut sein...

  6. #6
    Avatar von Mario2323
    Mitglied seit
    03.06.2009
    Beiträge
    273

    Standard

    Entschuldigung Herr Pfeifer aber ich kann nicht zuszimmen. Da ich auch sehr gern und manchmal auch viel zocke. Trotzdem habe ich einen Halbjahrezeugnisschnitt von 2,6. Und ich bin in der 10 Klasse Realschule. Also da stimm doch was nicht
    Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur

  7. #7
    Avatar von Lexmark34
    Mitglied seit
    16.04.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    Der Mann heisst nicht umsonst Pfeiffer

  8. #8
    Avatar von KatzenGamer
    Mitglied seit
    11.11.2009
    Ort
    Hamburg
    Alter
    26
    Beiträge
    1.261
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Noch so ein Spinner der keine Ahnung hat
    1. Ich spiele auch zu gerne und man hört im Unterricht von mir überhaupt gar nix.
    2. In der Schule komm ich gar net ins Internet zum einen weil wir dort nur mit dem lahm Arsch Explorer surfen und zum anderen weil ich gar nicht die Zeit dafür hab auch nur danach zu Fragen.
    3. Ich bin in einer Ganztagsschule und habe trotzdem gleich nach der Schule los gespielt.
    Bin froh das ich jetzt in der 10. bin jetzt kann ich nähmlich nach den Unterricht gleich nach Hause
    Also mein Fazit zu Ganztagsschulen: *kotz*

  9. #9
    Avatar von cunda
    Mitglied seit
    30.12.2009
    Beiträge
    144

    Standard

    man als nächstes kommt noch zocker dürfen nicht an wahlen ihre stimme abgeben oder das zocker nicht richtig lesen können etc.

  10. #10
    Avatar von G.Hirn
    Mitglied seit
    30.08.2009
    Beiträge
    22

    Standard

    ich bin aufm gymnasium und hab nen durchschnitt von 2 mein lieber herr pfeiffer ;-)

  11. #11
    Avatar von CulturedFLOMATT
    Mitglied seit
    16.11.2008
    Beiträge
    123

    Standard

    Ich bin 19 Jahre alt und mache mein Abbi....... Im Durchschnitt bin ich der 3.Beste in der Klasse. So und nun soll mal jemand so nen scheiß labern. tzzzzt

    Ach ja mir fällt grad ein.......Wieso stören bei mir in der Klasse nur welche die überhaupt nicht zocken? Die Zocker in unsere Klasse sind ruhig....Ok...an unsere SCHULE. Fazit: erst denken dann shit labern -.-
    Geändert von Eddie HD (16.04.2010 um 14:51 Uhr) Grund: 2 in 1

  12. #12
    Avatar von Ghoul123
    Mitglied seit
    19.06.2009
    Alter
    30
    Beiträge
    13

    Standard

    Ich schreibe in ein paar Tagen mein Abitur und mache nebenbei eine Ausbildung zum Erzieher... mmh also ich hab weder schlechte Noten, noch denke ich das ich störe... Ich halte diesen Pfeiffer für sehr gefährlich, für die korrekte Medienerziehung und die Spiele-Kultur.. daher hoffe ich, dass dieser Mann nicht zu ernst genommen wird!

  13. #13
    Gelöscht

    Mitglied seit
    25.03.2009
    Ort
    Hallewood
    Alter
    37
    Beiträge
    1.768

    Standard

    Zitat Zitat von C.P.
    "Je mehr Zeit sie [Schüler, Anm. d. Red.] mit Gamen verbringen, desto schlechter werden die Noten."
    Da geb ich ihm Recht. Hätte ich aber auch, wenn er statt Games Sport, Lesen, Radfahren oder jedes andere Hobby genannt hätte. Je mehr Zeit man in eine Sache investiert, desto mehr leiden andere Tätigkeiten darunter. Das ist weder ein Geheimnis noch neu.
    Muss jeder selbst entscheiden, inwiefern er seine Ausbildung deswegen schleifen lassen will bzw sollten es bei Minderjährigen die Eltern entscheiden.

    Zitat Zitat von Masterchief93
    *Beleidigung für Augen und Intellekt*
    Würde mich nicht wundern, wenn du irgendwann mal bei "Hart aber (Un)Fair" oder "Frontal21" zitiert werden würdest.

  14. #14
    Gelöscht

    Mitglied seit
    25.01.2009
    Beiträge
    321

    Standard

    durch games wird man agressiv, wird schlecht in der schule, wird sozial isoliert schnarch
    wo ist jetzt das neue an seiner these? ich hab das dumme gefühl alles was er sagt hat er schon zig mal gesagt und zwar genau das selbe.
    junge lass dir mal was neus einfallen sonst kennen wir deine argumente ungewollt schon in und auswendig vor dem lesen des artikels.

  15. #15
    Avatar von Crizzo
    Mitglied seit
    21.08.2006
    Ort
    Osthessen
    Beiträge
    5.501
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Meiner Meinung nach bekommt dieser Mann von den Medien, insbesondere im Spiele-Bereich, immer noch viel zu viel Aufmerksamkeit.
    Ignoriert den doch einfach, der Mann ist einfach kein ernst zu nehmender Gesprächspartner bei diesen Themen.
    Victorypoint.de, garantiert werbefrei! :)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •