2010 - Das Jahr und seine Spiele

MirdochWurst

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Wie jedes Jahr kamen auch 2010 viele tolle Spiele heraus. Wie viele Stunden sind wir als John Marston durch die Prärie geritten, wie oft haben wir uns bei Starcraft 2 zu einem "GG" gratuliert und wie viele Runden haben wir in Gran Turismo 5 über die Nordschleife gedreht? Ja, dieses Jahr brachte wahrlich einige große Titel mit sich und ich werde in den kommenden Zeilen auf diese Spiele einen Blick zurück wagen. Auf geht?s in die Spielewelt des Jahres 2010!

Januar

Dieses Jahr begann mit einem galaktisch großen Knall. Dieser hat auch einen Namen ? Mass Effect 2. Überall wird es als ein Kandidat zum Spiel des Jahres gehandelt und der Entwickler Bioware verdiente sich einige goldene Nasen daran. Allein in den USA verkaufte sich der Titel innerhalb von nur sechs Tagen mehr als eine halbe Million Mal. Das hat sich der Rollenspielhitgarant aber auch verdient, denn Mass Effect 2 ist ein Rollenspiel auf sehr hohem Niveau. Sowohl die Grafik, als auch das actionorientierte Gameplay und die Story haben das Spiel zu dem gemacht was es ist: ein Meisterwerk.

Februar

Der Februar war ein weiterer toller Monat mit einem feinen Spielchen namens Bioshock 2. Auch der zweite Ausflug nach Rapture bereitete so viel Spaß wie der erste aus dem Jahr 2007. Aber wir haben beim spielen auch gemerkt dass das Leben eines Big Daddys wirklich kein Zuckerschlecken ist. Überall kommen Gegner angerannt, Little Sisters müssen beschützt werden und das eigene Leben muss ebenfalls verteidigt werden. Und dieser schwere Anzug erst? Ein zweites Spiel, welches eigentlich nur ein Addon ist liegt mir so am Herzen dass ich einfach darüber schreiben muss ? Anno 1404: Venedig. Endlich hat das grandiose Anno 1404 einen Multiplayer, Vulkane und Venedig. Wer sagt dass das Hauptspiel bereits perfekt war, der hat Venedig nicht gespielt. Einfach hervorragend!

März

Der März war ohne Zweifel der Spielemonat des Jahres. Gleich sechs großartige Titel eroberten den Markt und plünderten unsere Geldbeutel bis auf den letzten Cent. So erschien in diesem Monat der Shooter Bad Company 2. Zerstörbare Umgebung, Fahrzeuge im Multiplayer und jede menge cooler Waffen und Gadgets. Mehr muss ich da wohl nicht sagen. Ebenfalls recht rau ging es in Red Dead Redemption zu, schließlich ist der Wilde Westen kein Ponyhof. Rockstar hat sich hier wieder einmal selbst übertroffen und das in meinen Augen beste Spiel des Jahres in die Regale gestellt. Diesen Titel MUSS einfach jeder gespielt haben, auch wenn einem das Westerngengre nicht liegt. Yeeeehaaaa!

In Assassin?s Creed II meuchelten wir uns als Ezio Auditore da Firenze durch Italien und erklommen unzählige Türme. Die Fehler von Teil eins wurden ausgemerzt und das Spiel dadurch enorm Unterhaltsam. Übrigens erschien dieses Jahr nur die PC-Version, die Konsolen wurden bereits letztes Jahr bedient. Entlohnung für die Wartezeit war eine deutlich bessere Grafik. Weniger blutig, aber immer noch sehr actionreich war der Xbox-360 Titel Alan Wake. Horror mit Taschenlampen und einer coolen Atmosphäre. Ein wirklich tolles Game, aber woran hat man bitte so lang programmiert? Egal, das Spiel macht Spaß und das zählt ja nun mal. Wer aber glaubt das wäre alles gewesen, der macht die Rechnung ohne die Siedler in ihrem mittlerweile siebten Teil. Während sich die Serie zum gefühlten zehnten Mal neu erfand und das Spielprinzip mal wieder grundlegend im Vergleich zum Vorgänger verändert wurde, hatte auch Ubisoft was neues erfunden: Onlinekopierschutz. Wer kein Internet hat, kommt auch nicht ins Spiel. Damit hat sich Ubisoft viele Käufer verjagt, was dem Konzern aber egal sein kann, denn Geld verdienen sie dennoch genug.

April

Im Vergleich zum Vormonat war der April ein laues Lüftchen was Spiele angeht. Mit
Serious Sam HD: The Second Encounter erschien das altbekannte Spiel mit minimal besserer Grafik noch einmal. Ob Abzocke oder nicht ? dass völlig bekloppte Design macht zumindest im Multiplayer immer noch auf jeder LAN eine Mensche Spaß. Splinter Cell: Conviction war das neue Spiel des guten Herrn Fisher. Hier lies Sam noch einmal seine Muskeln spielen und lieferte ein Spiel mit einer klasse Inszenierung und spannender Action hin.

Mai
Der Mai Stand ganz im Zeichen der Arcade-Racer Blur und Split Second. Es war ein Kampf auf Leben und Tod zwischen den beiden Spielen ? ein Beef wie es im Buche steht. Überall wurde diskutiert welches Spiel denn nun besser sei. Kein Forum, kein Chat blieb frei von dieser Kontroverse. Am Ende gab es keinen Sieger, da beide Spiele nur so "naja" waren und nur wenige Spieler dauerhaft von den Titeln gefesselt wurden. Split Second hatte zu wenig Abwechslung was die Strecken angeht und Blur machte zwar auf kurze Zeit Spaß, aber das Spielprinzip nutzt sich viel zu schnell ab. Kein wirklich toller Monat für die Branche.

Juni

Wow, hier war ja richtig viel los. Ein Highlight folgte dem nächsten und unsere vom März wieder aufgefüllten Geldbeutel wurden schon wieder gelehrt. Was für ein? ach ne, falscher Monat. Im Juni war totale Spieleflaute. Egal, es war ja sowieso Fußball-WM.

Juli

Es war so weit. Zwölf Jahre Wartezeit fanden endlich ein Ende. In Korea wird der 27. Juli dieses Jahres wohl in die Geschichtsbücher eingehen, denn an diesem Tag erschien StarCraft II. Blizzard schaffte es tatsächlich die unglaublich hohen Erwartungen sogar noch zu übertreffen und lieferte ein Meisterwerk par excellence ab. Alle waren begeistert, Blizzard wurde noch reicher als vorher und ich habe endlich ein Spiel für die nächsten Jahre ? bis Diablo 3 rauskommt. Zum Spiel selbst verliere ich nur wenige Worte, denn es spielt sowieso jeder. Die drei Rassen, Protoss, Terraner und Zerg, sind so perfekt ausgewogen, dass die Multiplayerpartien die spannendsten der Videospielgeschichte sind. Einfach nur perfekt!
Übrigens gab es auch noch ein anderes Spiel in diesem Monat. Es erschien auf Xbox-Live und hat durch sine ganz besondere Stimmung die Spieler total in den Bann gezogen. Limbo war ein schwarz-weißer Hüpfer mit einer simplen Steuerung und super Rätseln. Selten hat mich ein Spiel mit einer so simplen Grafik und einem so einfachen Spielprinzip dermaßen gefesselt. Wer?s noch nicht hat sollte es unbedingt nachholen!

August

Das gewohnte Sommerloch blieb auch dieses Jahr nicht aus. Zwar erschien Mafia 2 im August und bereitete viel Spaß, allerdings reichte es nicht wirklich aus um den ganzen Sommer zu überbrücken. Die Spieldauer war dafür einfach zu kurz und die Welt konnte bei weitem nicht so genutzt werden wie Liberty City. Immerhin war die Atmosphäre über alle Zweifel erhaben ? hier kam das Leben in einer Mafia unglaublich glaubwürdig rüber! Am Ende blieben aber dennoch nur wenige Spielstunden auf der Habenseite. Auch Kane & Lynch 2 half nicht über die Langeweile hinweg, denn so kreativ der Grafikstil war, so einfallslos und immergleich war das Spiel an sich. Monotones Dauergeballer mit stupidem Deckungssystem.

September

Sportsfreunde aufgemerkt: Fifa 11 war da! Konsoleros konnten jetzt auch Torwart sein und die PC-Freunde mussten sich keinem Augenkrebsrisiko mehr aussetzen, auch wenn die PC-Version sich exakt wie das Konsolenfifa aus dem Jahre 2009 anfühlte. Die Rennfahrer unter uns fieberten nicht nur in der echten Formel 1 für Sebastian Vettel mit ? nein, sie konnten jetzt auch endlich wieder selbst Hand ans Steuer legen. F1 2010 von Codemastern ist ein sehr gutes Rennspiel, welches mich auch jetzt noch fast täglich vor den Bildschirm bringt, auch wenn es durch einige Bugs negativ auffiel. Im Übrigen soll es "das Fifa der Rennspiele" werden. Ich bin gespannt. Auf der Xbox-360 hieß es jetzt auch endlich "Braaaaaaaaaaiiiiiiiiins". Der Krieg der Pflanzen gegen die Zombies war eröffnet, auch wenn Michael Jackson herausgenommen werden musste. Braaaaaaaains!

Oktober

Oktober, ich taufe dich auf den Namen "Monat der Enttäuschungen". Ja, tatsächlich wurde ich zu keiner Zeit im Jahr so oft und so derbe enttäuscht wie im Oktober. Mit Gothic 4 wurde die bis zum zweiten Teil so glanzvolle Serie endgültig zerstört, denn jetzt war auch noch das einmalige Gothic-Feeling weg. Unverschämt, was sich manch ein Entwickler traut!

Aber es gab noch mehr Enttäuschungen. Mit WRC 2010 wurden meine Rallyhoffnungen zu Staube getragen, Star Wars: The force unleashed 2 hatte keine Macht mit sich und Emergency 2012 war leider auch eine ziemliche Spielspaßkatastrophe. Selten habe ich einen Monat mit so viel verschenktem Potential gesehen wie diesen. Schade!

November

Der November machte dies zum Glück wieder gut. Dank Two Worlds 2 bekamen wir doch noch ein sehr gutes Rollenspiel. Abwechslungsreiche Quests, eine tolle und kreativ gestaltete Welt und eine gut Grafik machen das Spiel für mich zu einer der größten Überraschungen des Jahres. Übrigens wurde auch der rechte magere Rennspiel-Mai wieder wettgemacht. Need for Speed: Hot Pursuit ist eine Arcade-Racer wie er im Buche steht. Hier hat Cryterion gezeigt was sie können und die angestaubte Serie zu ihren Wurzeln zurückgeführt. Übrigens erschien in diesem Monat auch Kinect. Rumgehampel, massig Platzbedarf, dumme Minispielsammlungen, viel zu hoher Preis... Ja, es hat alles was eine gute Bewegungssteuerung haben sollte.

Dezember

Der Dezember war beziehungsweise ist noch einer dieser Blizzardmonate. Diesmal wegen dem neuen World of Warcraft-Addon Cataclysm. Die Welt von Azeroth geht kaputt und dass Privatleben vieler WoW-Fans auch. Dass das Spiel die meisten Einheiten innerhalb von 24 Stunden verkauft hat muss bei World of Warcraft nicht mehr erwähnt werden, oder? Am 2. Dezember erschien dazu in Europa auch noch die neue Xbox-360. Kleiner, leiser, schwärzer, teurer.
So, that?s it. Das Jahr ist zu Ende, die Messe gelesen. Ich weis, dass es viele andere große Titel gab, die da oben nicht mit stehen, viele Diskussionen die ich missachtet habe und neue Hardware die da nicht auftaucht. Da wären Medal of Honor, Heavy Rain, Playstation Moove, 1378 (km), Gran Turismo 5 und vieles mehr. Ich habe mich im Jahresrückblick auf das beschränkt was ich selbst gekauft und gespielt oder zumindest beim besten Freund mal angezockt habe. Ich hoffe ihr hattet ein tolles Jahr 2010. Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2011!
Wir sehen uns in Starcraft 2,

MirdochWurst.
 

NaturalGenius-san

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2009
Beiträge
640
Reaktionspunkte
0
Ja, ein netter Jahresrückblick, auch wenn der zum größten Teil nicht auf mich zutrifft.
Mir hat halt Nintendo komplett gefehlt, im Juni war neben der WM auch noch Super Mario Galaxy 2 angesagt. Aber du hast ja gesagt, dass du dich auf deine Spiele konzentriert hast.

An deiner Stelle hätte ich das schon im Titel gezeigt, der wirkt schon ein wenig irreführend. Du hättest ja z.B. schreiben können "2010 - Mein Jahr und meine Spiele". Da hätte man schon vorher sehen können, dass dein Text subjektiv geprägt ist. Eine Art Vorwort statt einem Infotext am Ende hätte es auch getan.

Alles in allem hat mir dein Blog ganz gut gefallen, aber ein paar Fehler haben sich eingeschlichen.
Bspw. gibt es kein Westerngenre, sondern das Westernsetting. Bei Spielen wäre mir dieses Genre neu.

Alles in allem kriegst du 4* von mir.
 

d.night

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2008
Beiträge
11.928
Reaktionspunkte
77
keine Frage, 5 Sternderln.

Auch wenn ich ehrlich gestehen muss dass mir der Jänner und die andauernde Lobhudelei von ME 2 langsam schwer auf die Nerven geht.^^
Erstens is das kein Rollenspiel mehr sondern ein storylastiger Shooter, zweitens für mich (auch wegen erstens, aber vor allem wegen Story und Charakteren) die Enttäuschung des Jahres.
 

2philarious

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.07.2010
Beiträge
150
Reaktionspunkte
0
Sehr cooler und gut geschriebener Blog, Respekt dafür.

Für mich waren RdR, Bad Company 2 und Heavy Rain und Uncharted die Spiele des Jahres, die habens wirklich drauf :D
 
Oben Unten