Call of Duty: Modern Warfare 2 im Test: Eine Ode an die Vergangenheit

Runner

Benutzer
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
66
Reaktionspunkte
14
Michi gibt sich immer viel Mühe und macht seine Sache in den Tests gut. Das sage ich sehr gerne. Auch sprachlich ist er sehr gut. Auch die ruhige Art im Podcast ist sehr angenehm.

Ich halte gerade meine neue Play5 in den Händen. Ich habe gerade die Zahl am Ende des Tests gesehen, kurz mal quer gelesen und habe gerade erstmal keine Lust den Test mir genau durchzulesen.

Ich frage mich ernsthaft was der Test überhaupt soll. Was soll das? Ist der Test eine Botschaft? Ich hatte schonmal was zu dem Thema unter einem Podcast geschrieben. Mir wird der Test richtig verdorben mit dem zu kritischen, zu fordernden Gehabe. Ich sage nur " vom neuen Forza bin ich jetzt schon enttäuscht ". Wäre es nicht an der Zeit, wirklich mal
Dinge richtig schätzen zu wissen? Einfach mal zufrieden zu sein anstatt nur zu nörgeln?

Ich möchte auch direkt wiedersprechen. Der MP ist überhaupt nicht der wichtigste Teil des Spiels. Und die Kampagne ist mit den gebotenen Stunden auch überhaupt nicht zu teuer..Hat irgendjemand gesagt, dass man sie nach einmal Durchspielen sofort vergessen muss? Dafür ist doch der Aufwand viel zu hoch gewesen. Wenn man es mehrmals spielt,
gibt es sicher viele Dinge zu sehen, die einem vorher nicht aufgefallen waren.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich frage mich wirklich wie man so fordernd sein kann. Nie zufrieden. Immer noch mehr. Noch mehr. Nie ist was gut genug.
 

Tito

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2007
Beiträge
4.162
Reaktionspunkte
513
Spiele die Spaß machen (u.a. COD) zocke ich bestimmt 3x durch alleine um verschiedene Wege auszuprobieren ,alle Sammelsachen zu finden oder ähnliches.Es gibt immer was neues zu entdecken.
 

Runner

Benutzer
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
66
Reaktionspunkte
14
@Tito
COD Black Ops 2 ist einer meiner Lieblingsspiele aller Zeiten. Es hat 6 verschiedene Enden. So eine Kampagne ist viel zu schade um sie zu konsumieren und einfach nur zu vergessen. Es haben so viele Menschen daran gearbeitet. Es geht mir um Wertschätzung. Als Black Ops 4 raus kam, hieß es, "na ja, die Kampagne hab ich ja doch immer ganz gerne gespielt". Ich habe nur ein bisschen Multiplayer irgendwann mal gespielt. Hat mir gereicht. Das eigentliche Spiel ist die Kampagne. Bei Mario Kart sagt auch niemand " der Battle Mode ist das wichtigste ". Die Kampagne ist das Spiel. Ich freue mich für jeden der am MP seine Freude hat. Die Kampagne ist aber das Spiel. Auch wenn Call of Duty Ghosts sicherlich eher als unbeliebt gilt(warum auch immer), ist es auch eines meiner Lieblingsspiele. Ob auf PS3/PS4,360 oder WiiU. Die Kampagne hat mich begeistert. Es waren einfach die Schauplätze. Und der Hund Riley. Ich verstehe immer nicht, wenn Leuten das Wichtigste(die Kampagne)total egal ist. Ich spiele grundsätzlich keinen MP. Warum sollte ich gegen jemanden spielen auf einer Map, einen Dauerspieler, der von morgens bis abends nichts anderes tut weil er z.B. mal angenommen arbeitslos ist? In die Kampagne ist viel mehr Aufwand gesteckt worden. Vielleicht ganz gerne mit einem Bier dazu ist es einfach spektakulär. Du denkst du spielst einen Film. Das Niveau ist unfassbar hoch. Ich habe 99€ für die Steelbook Edition beim Release jetzt bezahlt. Ich wollte es würdigen.
 
Oben Unten