Dead Space 3: Entwickler versprechen altbewährte Singleplayer-Erfahrung trotz Koop-Modus

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
Ich muss ja sagen, dass ich ehr die Entwicklung mit Schrecken beobachte, in was für eine Richtung das eigentliche Franchise geht.
Denn Dead Space 2 war schon viel zu übertrieben, was das Gengeraufkimmen angeht.
Was da zum Schluss abgefeuert wird, war einfach nur noch eine Actionorgie.

Vor allem weil am Schluss des zweiten teils ein Gegner aufgetaucht ist, der gar kein Sinn ergeben hat, die Leute die den ersten Teil gezockt haben, wissen was ich meine, wenn nicht sage ich es einfach, nämlich der Gegner, der seine Gliedmaßen immer wieder reproduzieren kann.

Der Koop hingegen. stört mich weniger.
Ich werde ihn aber nicht benutzen.
Naja und ob ich mir auch Teil 3 noch kaufe oder nur leihe, steht auch in den Sternen.
 

Finalwarpigy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.08.2011
Beiträge
158
Reaktionspunkte
14
Das Erscheinen dieses Regenerators im 2ten Teils wirkte nach Teil eins etwas Aufgesetzt und genervt hat er mich
auch ohne Ende. Zumindestens auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad war dies eine echte Geduldsprobe.
Ansonsten hat mich Teil 2 aber schon gut unterhalten. Ganz die Spannung die ich noch in der Ishimura verspührte
hatte ich aber auch nicht.
Teil 3 kaufe ich mir dennoch .
 
Oben Unten