Die HDTV-Lüge oder: Wo leben wir eigentlich?

Wallbreaker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2008
Beiträge
1.083
Reaktionspunkte
6
HDTV - Jeder kennt es, spätestens seit die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland in HD übertragen werden sollte. Sollte? Ja sollte, doch gemacht hats keiner. Weder die öffentlich-rechtlichen Sender, noch meine *räusper* lieben Freunde vom Privatfernsehen. Großmundig wurden seitdem Fernseher mit hochauflösender Bildtechnologie in allen Elektronikfachmärkten beworben. Schärferes Bild, höhere Kontraste, mehr Details, die HDTV-Welt kann doch so schön sein. Bis die Käufer eines teuren Flachbildschirms zuhause feststellen mussten, dass das Bild beim Anschluss an die Hausantenne überhaupt nicht scharf aussieht. Egal, man gewöhnt sich ja an alles.

Schon allein diese paar Sätze dürften klar machen, welch ein Dilemma die HDTV-Situation hierzulande doch ist. Kein einziger Sender hat bis Ende letzten Jahres ernsthafte Anstrengungen unternommen, um in den Regelbetrieb zu gehen (Sat.1 und Pro7 waren bis 2005 unrühmliche Ausnahmen), im Gegenteil, nichtmal die Digitalisierung des Fernsehens war ernsthaft vorangeschritten. Erst im Jahr 2008 (am Ende des Jahres wohlgemerkt) schalteten die Privaten schrittweise auf das 16:9-Format um, während die Öffentlich-rechtlichen das analoge Fernsehen wohl erst 2012 endgültig abschalten wollen.

Ende des letzten Jahres dann die lang ersehnte, wenn auch eher lahmende Erlösung: seit 1. November sendet die RTL Gruppe (aber nur RTL und Vox) in HD, seit dem 1. Februar auch die Pro7-Sat.1-Gruppe (plus Kabel1), beide im Regelbetrieb. Friede, Freude, HDTV-Kuchen? Fehlanzeige. Lange Gesichter gibt's zunächst auf Seiten aller Nutzer von DVB-T/-C: Die HD-Sender der Privaten gibt's nur via Satellit zu empfangen. Wer dachte, mit dem Umstieg auf DVB-S sei die HDTV-Pracht sei in greifbarer Nähe, irrte erneut: RTL HD, Vox HD, Pro7 HD, Sat.1 HD und Kabel1 HD werden verschlüsselt von der Plattform HD+ angeboten, sprich man kommt um einen speziellen Receiver plus Smartcard nicht herum. Großes Problem dabei: Bisherige HDTV-Reciever des DVB-Standards sind meist nicht mehr zu gebrauchen, ein neuer HD+fähiger muss her.

Manch einer vermag selbst mit solchem Aufwand zu leben, die absoluten Höhepunkte der Dreistigkeit sind noch längst nicht erreicht:

1. Nach einem Jahr kostenfreier Nutzung wird eine Gebühr von 50? pro Jahr für den Nutzer fällig. Begründet wird dies damit, dass der Umstieg auf HDTV sehr kostspielig sei und diese Kosten kompensiert werden müssen.

Sind wir mal ehrlich: Die Begründung klingt hanebüchen. Wenn ARD und ZDF ohne Gebührenanhebung den Sprung ins hochauflösende Format schaffen, dürfte das für RTL und Co. doch auch kein Problem sein. Selbst kleine Sender wie Arte HD, Anixe HD und Servus TV HD bekommen ein ordentliches, kostenfreies HD-Angebot hin. Nicht unbegründet darf man den Privaten deswegen hier Abzocke unterstellen.

2. Wer die Vorteile eines Humax iCords schonmal erleben durfte, will sie wohl nie wieder missen: Aufzeichnen eines Programms, Werbung rausschneiden, mit eingebautem Twin-Tuner lässt sich die Werbung sogar während der Aufzeichnung umgehen und und und? Bei HD+ ist damit Schluss: keine Aufzeichnung möglich, wenn doch, dann nur für begrenzte Zeit und bearbeiten lassen sich Aufnahmen auch nicht. Und dafür auch noch 50? hinblättern. Ist das dreist oder ist das dreist?!

3. Wer mal einen Blick in eine handelsübliche TV-Zeitschrift wirft, wird feststellen, dass HDTV sich rar macht. Bestenfalls eine HD-Sendung bzw. -Film pro Tag wenn es hoch kommt bei den Privaten. Stand: Juli 2010! Nach nun also 9 Monaten Regelbetrieb brutale Ernüchterung: Von HDTV keine Spur, stattdessen werden haufenweise SD-Sendungen einfach nur hochskaliert. Etwas das jeder gängige HD-Reciever von Haus aus kann. Dafür dann noch den immensen Aufwand auf sich nehmen? Nein danke!

Das HD-Angebot kann man getrost als Abzocke abstempeln. Wie siehts denn bei den Öffentlich-Rechtlichen aus?

Nun, leider nur unbedeutend besser. ARD HD und ZDF HD haben seit Anfang des Jahres ihren HD-Regelbetrieb gestartet, den Anfang machten die olympischen Winterspiele in Vancouver, gefolgt von der erst kürzlich abgelaufenen Fußball-Weltmeisterschaft, derzeit wird die Tour de France hochauflösend übertragen. Ansonsten laufen lediglich drei bis vier Sendungen pro Tag in nativem HD, der Rest wird ähnlich wie bei den Privaten einfach nur hochskaliert. Hier besteht noch Verbesserungsbedarf wie auch beim Bildformat: Die Öffentlich-Rechtlichen senden nur in 720p, die Privaten dagegen (wenn auch unnütz angesichts des Anteils an nativem HD) in 1080i.

Ein Trauerspiel ist die ganze Situation definitiv, wie ein Blick in die USA oder nach Japan zeigt: Dort ist HDTV bereits seit knapp 10 Jahren der Standard, umso frustrierender ist das ganze für die Deutschen, die wieder mal an der Nase herumgeführt werden. Deutschland ist ein HDTV-Entwicklungsland und derzeit sieht es kaum danach aus, dass sich das in den nächsten 2-3 Jahren wirklich ändert. Selbst für die Zocker ist HD heutzutage etwas Selbstverständliches, schonmal ein PS3- oder Xbox 360-Spiel gespielt, das maximal nur 576i unterstützt? Unwahrscheinlich.

Fazit: Als Nutzer wird man der Reihe nach an der Nase herumgeführt und sogar abgezockt. Das Schlimme: die meisten sind so unwissend und glauben auch noch, das hochskalierte Material sei echtes schönes HD, obwohl ja eigentlich sichtbar ist, dass kein natives HD vorliegt. Liegt nicht zuletzt auch an der mangelnden Aufklärung der Menschen, deren Bildung wohl eher aus der BILD kommt?

Das HDTV-Leben der Deutschen ist mehr als unbefriedigend, eine Besserung scheint kaum in Sicht. Dennoch: Ich lasse mich nur zu gerne vom Gegenteil überzeugen, also liebe deutschen Sender: Klotzen statt Kleckern!
 

balthier9999

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.02.2007
Beiträge
7.598
Reaktionspunkte
0
Super Blog! Trotzdem beneide ich die HDTV-Besitzer ein wenig.^^ Ich würde einfach mal sagen, dass es schlichtweg noch zu wenige gibt, die HD schauen wollen/können. Ohne Käufer kein Umsatz?
 

Thomas Szedlak

Produktmanager E-Commerce & Affiliate
Mitglied seit
16.08.2006
Beiträge
817
Reaktionspunkte
85
Schöner Blog zu einem meiner Lieblingsthemen. Ich habe seit 2006 einen HDTV-Receiver und mir ging das alles auch viel zu langsam mit HD in Deutschland. Jetzt bin ich Zwangs-Kabel-Deutschland-Kunde und muss nehmen, was mir der Quasi-Monopolist vorsetzt. Allerdings muss ich sagen, dass ich nicht nur wegen Olympia und der Fußball-WM die HD-Sender der Öffentlich-Rechtlichen nicht gegen RTL HD & Co. tauschen möchte, denn die haben a) noch zu wenig natives HD-Material und bringen b) einfach viel Schrott. Noch eine kleine Anmerkung zum Blog: Die WM 2006 wurde bereits in HD übertragen, allerdings nur bei Premiere, also im Pay-TV.

Viele Grüße,
Thomas
 
TE
TE
Wallbreaker

Wallbreaker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2008
Beiträge
1.083
Reaktionspunkte
6
Lob von der höchsten Stelle, womit hab ich das verdient?^^ Ja, deine Geschichte hab ich in mehreren Podcasts schon mitverfolgt, wirklich traurig, armes Deutschland kann man da nur sagen.

Was RTL bringt, möchte ich lieber nicht sagen, das ist unter Umständen nicht jugendfrei... xD Aber die Öffentlich-Rechtlichen sind dagegen sehr löblich was die ganze Umsetzung angeht, wenns auch noch zu wenig ist.

Was die WM angeht, da hab ich mich aufs Free-TV bezogen ;) Die HD-Lage bei Sky is ja ganz angenehm, auch wenn ich es unschön finde, dass man zwei weitere Pakete dazubuchen muss, um alle HD-Kanäle zu bekommen :/ Naja, wollen halt auch Geld machen xD

Und wie einfach es ist, ein gutes HD-Programm zu bringen, zeigen Arte HD und Anixe HD. Die bringen restaurierte Schwarz-Weiß-Filme, deren bloße Schärfe an eine Blu-ray rankommt.

Peinlich wirds vor allem dann, wenn die Werbung teils besser aussieht, als das Originalprogramm, is bei den Privaten (hochskaliert) ganz oft so.
 

Gabriel89

Benutzer
Mitglied seit
12.05.2010
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Du sprichst mit diesem Blog aus, was mir seit dem Kauf meines HDTVs und dem dazugehörigen HD-Receivers im Kopf hängt.
Mittlerweile bin ich froh, dass letzterer nur 90? gekostet hat und ich Aufnahmen machen kann soviel ich will und das Aufgenommene schneiden kann.
Denn sieht man sich mal bei den Elektronikmärkten um, kriegt man hier nur Geräte für regelrechte Unsummen vorgesetzt. Möchte man dann noch eine integrierte Festplatte, legt man dann dafür gut und gerne 200? aufwärts hin.

@balthier9999
Du schreibst "Ohne Käufer kein Umsatz?"
Aber: Ohne Angebot, kein Käufer!

Vielen Dank für diesen Blog an meiner Stelle!
 
TE
TE
Wallbreaker

Wallbreaker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2008
Beiträge
1.083
Reaktionspunkte
6
Hier gehts aber ums Prinzip. Hier wird der Kunde gegängelt, noch dazu darf er für den ganzen Schrott aka Unterschichten-TV bezahlen, der eh kaum besser aussieht als von einem normalen HD-Receiver. In anderen Ländern wird jeder Mist in HD gesendet, nur die Deutschen bekommens mal wieder nicht auf die Reihe, ohne den Kunden gnadenlos abzuzocken. Für das was da geboten wird, ist jeder Cent am Tag zu viel und sehr wohl ein Weltuntergang
 

sumo-beatle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2008
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Teile die Meinung komplett. Bevor ich für HD+ bezahle, bezahl ich für Sky. Zwar auch nicht die riesige auswahl an HD Sendern aber zumindest die nervige Werbung fällt weg und hab nicht dass nervige nachmittags Programm ala RTL und PRO7. Was lernen wir darauß? Nehmt denn Fernseher für her für das was er gemacht ist>DAS ZOCKEN
 

eMKa30

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.04.2010
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Erstens mal, schöner Blog, gut geschrieben.

Vor einiger Zeit stand ich in einem großen Elektromarkt, dessen Werbestrategen sich von alternden Musikstars lustige Daumenzaubertricks vorführen lassen!!!
Da führte mir ein eifriger Mitarbeiter voller Stolz das "neue 3D" vor, ich muss dazu sagen, das ich bei diesen rot-blauen Brillen ja gar nix sehe und enorme Kopfschmerzen bekomme, es war aber eine Shutterbrille und es lief gerade "GOLF"!!! Kein Witz!
Wie toll das doch aussehe, neueste Technik, blablabla. Fernseher kostete schlappe 3500?, pro Brille nochmal ein Hunni. Ich hab ihm dann ganz ehrlich meine Meinung gesagt, das das jetzt bei Golf nich ganz so spannend wirkt und doch auch ganz schön teuer is und so, er meinte dann das das ja bei HD auch noch so war, aber mit der Zeit wurde es ja billiger.
Ich hab ihn dann angeschaut und gemeint: " Na klar is das billiger, irgendeiner muss den Amis und Japanern ja ihren alten Elektroschrott abkaufen, wer kommt da nicht besser in Frage als wir "doofen" Deutschen!" Da ist ihm schonmal kurz die Luft wegeblieben. Als ich ihn dann noch mit der Tatsache konfrontiert hab, das allein der HD Standard in Deutschland schon über 10 Jahre alt ist und wir selbst das noch nichtmal richtig nutzen können und wen er denn glaubt mit diesen Ammenmärchen die fast 4000? aus der Tasche ziehen zu wollen, ich glaub da hat er kurz überlegt zu kündigen!

Ne also bitte, wir sollen tatsächlich glauben, das HD ja so teuer wäre, aber gleichzeitig die Taschen für 3D aufmachen. Nich mit mir, denn wie heißt es so schön in einem anderen Technikmarkt? ICH BIN DOCH NICH BLÖD!!!
 
TE
TE
Wallbreaker

Wallbreaker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2008
Beiträge
1.083
Reaktionspunkte
6
Meine persönliche Meinung zu HD+ ist änhlich. Ich bezahle lieber 40-50? im Monat für Sky und bekomme dafür richtig was geboten als dass ich 50? im Jahr (oder mehr) ausgebe, nur um mir irgendeinen Reality-Müll von RTL in hochskaliertem HD inklusive Werbung anzusehen, was ich mir noch nichtmal aufzeichnen darf, wenn ich das möchte.
 
Oben Unten