Fable: Die Xbox-RPG-Perle im Rückblick - mit Video!

Maci Naeem

Redaktion
Mitglied seit
01.08.2019
Beiträge
222
Reaktionspunkte
8
Jetzt ist Deine Meinung zu Fable: Die Xbox-RPG-Perle im Rückblick - mit Video! gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Fable: Die Xbox-RPG-Perle im Rückblick - mit Video!
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.590
Reaktionspunkte
107
Neben Zelda war Fable immer die Action RPG Reihe um die man Konsoleros beneidet hat. Den zweiten Teil habe ich gespielt und fand es sehr gut.
 
F

FaydHarkonnen

Gast
Ein neues Fable wäre traumhaft. Auf der einen Seite hätte ich gerne eines wie Teil 1, aber auf der anderen Seite hätte ich auch gerne mal ein düsteres Fable.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.590
Reaktionspunkte
107
@Faydharkonnen

Ja, ein düsteres Fable fände ich auch super! Die Reihe mag in ihrem Ursprung eher bunt sein, aber dass setting eignet sich doch hervorragend für eine dunklere Welt, die sich an ein erwachsenes Publikum richtet. Bin sehr gespannt auf Playgrounds Geheimprojekt.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
688
Reaktionspunkte
425
Ein Fable 4 mit düsterem Setting und R Rating war ja bei Lionhead in planung. Aber dann hat MS den Laden ja zu gemacht weil sie das Studio mit ihrem GaaS scheiß zugrunde gerichtet haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.590
Reaktionspunkte
107
@therattlesnake. Ist auch nur die halbe Wahrheit und das ganze ist lang her. Das MS von damals ist mit dem heute nicht mehr zu vergleichen. Ich bin froh dass Fable (hoffentlich) jetzt in den Händen von Playground liegt und nicht mehr bei Peter Molyneux, diesem traumtänzer. :)
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
688
Reaktionspunkte
425
Das MS von damals ist mit dem heute nicht mehr zu vergleichen.

Abwarten.
Außer ein paar Studios zu kaufen haben sie bis jetzt nichts gemacht dass mich zu so einer Aussage bringen würde.
Ich hoffe nur die neuen Studios enden nicht auch irgendwann wie Lionhead. Zumindest Obsidian. Die anderen sind mir eigentlich ziemlich egal
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.590
Reaktionspunkte
107
@therattlesnake

Na dann hast du dich aber nicht wirklich informiert. MS hat die die 8 (!) Studios ja nicht einfach nur aufgekauft, sondern verstärkt diese auch stark mit top Leuten von überall aus der Branche. Zudem wurden auch Studios von Grund auf neu gegründet, wie zB the initiative oder world's edge (AoE studio). Die Studios arbeiten nun kollaborativ und es wird ihnen nichts aufgezwungen. Kreativer Freiraum ist voll vorhanden, Geld sowieso. Natürlich kann dennoch immer mal was schief laufen, aber das passiert anderswo auch. Sony hat bspw psygnosis zugrunde gerichtet und erst kürzlich ihr VR Studio in London geschlossen. Die machen das auch nicht besser. Es ist immer Luft nach oben vorhanden, dass ist klar, aber das MS von 2013 ist eben ein völlig anderes wie das MS von heute.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
688
Reaktionspunkte
425
Studios kaufen bzw. gründen ist eine Sache. Wichtiger ist doch was dabei raus kommt. Sieh dir Mojang an. Für 2,5 Milliarden gekauft und was wird damit gemacht? Da kommt jetzt Minecraft Dungeons, Hab ich gestern mal in ein Lets Play reingeschaut. Totaler Crap. Da wird offensichtlich nur der Name ausgeschlachtet.
Ne, da warte ich bei den anderen Studios lieber erstmal ab bis da was brauchbares angekündigt wird oder erscheint. Vorschusslorbeeren gibts da nicht.
Bis auf Obsidian sind mir die gekauften Studios ziemlich egal weil mich deren bisherigen Spielen nicht interessiert haben. Und von einem neu gegründeten Studio erwarte ich jetzt auch nicht direkt einen Hit.
 
Zuletzt bearbeitet:

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.590
Reaktionspunkte
107
@therattlesnake

Gerade mojang hat sich doch sehr für MS gelohnt. Die 2.5 Mrd Dollar sind rückwirkend ein Schnäppchen gewesen. Minecraft hat 200 Mio aktive Nutzer und sogar 400 Mio Menschen die das Spiel insgesamt mal genutzt haben. Minecraft Dungeons kommt natürlich nicht an ein Diablo ran, bzw spielt sich eher wie Diablo für Kinder, aber bedenke auch dass das Spiel garnicht von mojang, sondern einem sehr kleinen anderen third Team stammt. Als crap würde ich das Game aber nicht bezeichnen, es hat halt eine ganz andere Zielgruppe im visir.

Ich bin momentan sehr gespannt auf Projekte wie Halo Infinite, Hellblade 2, den Flugsimulator, Everwild, Age of Empires IV usw. Und natürlich hoffe ich das Playground die ja bereits mehrfach gezeigt haben, dass sie was drauf haben, an Fable 4 arbeiten. :) würde gut passen. Bei Obsidian gehe ich von einem the outer worlds 2 aus, dass wurde im Interview indirekt bereits bestätigt.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
688
Reaktionspunkte
425
Gerade mojang hat sich doch sehr für MS gelohnt.
Schön für MS. Was bringt das den Spielern? Nichts.

aber bedenke auch dass das Spiel garnicht von mojang, sondern einem sehr kleinen anderen third Team stammt.
Ist ja noch schlimmer denn dann macht Mojang ja wirklich garnichts mehr. Außer Updates für Minecraft die eigentlich alle ziemlich enttäuschend sind weil das Spiel durch Mods deutlich besser erweitert wird.

Und natürlich hoffe ich das Playground die ja bereits mehrfach gezeigt haben, dass sie was drauf haben, an Fable 4 arbeiten.
Mehrfach gezeigt dass sie was drauf haben? Die haben vier Rennspiele gemacht. Sonst nichts. Ein Entwickler der gute Rennspiele macht muss nicht automatisch gute RPGs machen. Also wäre ich auch da vorsichtig bevor man am Ende enttäuscht ist.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.590
Reaktionspunkte
107
Komm, Playground gelten schon als ein top Entwickler, klar waren es bislang alles Rennspiele, allerdings mit sehr schöner open world und da haben sie eine traumwertung nach der anderen eingefahren. Zudem haben sie das mit guten Leuten von Firmen wie Rockstar North, Ubisoft, naughty Dog uA verstärkt. Die genießen schon einen sehr guten Ruf und ich finde ein Spiel wie Fable gehört schon alleine wegen des schwarzen Humors in die Hände eines britischen Entwicklers. Playground wollte sicherer auch mal was anderes wie Racer machen und das bietet sich doch an. Das es ein AAA Action RPG wird wurde bereits bestätigt und da Playground mal ein Huhn gepostet hatte gehen alle davon aus, dass es Fable 4 wird. :)

Das mojang untätig ist glaube ich auch nicht. MS hat das Team von 70 (2016) auf 470 Mitarbeiter (2020) aufgestockt. Ein so riesiges Projekt wie Minecraft braucht natürlich viele Leute, aber ich denke die werden nicht alle mit Features wie raytracing beschäftigt sein. Fakt ist, seitdem MS das Studio unter sich hat sind die User Zahlen nochmal zusätzlich explodiert. Die scheinen schon viel richtig gemacht zu haben. Klar darf man von denen aber auch neue Projekte erwarten. Die Voraussetzungen sind alle da. ;)
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
688
Reaktionspunkte
425
Komm, Playground gelten schon als ein top Entwickler, klar waren es bislang alles Rennspiele, allerdings mit sehr schöner open world und da haben sie eine traumwertung nach der anderen eingefahren.
Ich habe nur die ersten beiden Horizon Teile angespielt und beide haben mir nicht wirklich gefallen. Und auf Wertungen gebe ich überhaupt nichts. Diese Zahlen sind für mich eh absoluter Schwachsinn. Egal welches Spiel.
Ich sage ja nicht dass sie kein gutes Fable 4 (oder RPG allgemein) machen können. Aber das müssen sie eben erstmal zeigen.

Das mojang untätig ist glaube ich auch nicht. MS hat das Team von 70 (2016) auf 470 Mitarbeiter (2020) aufgestockt. Ein so riesiges Projekt wie Minecraft braucht natürlich viele Leute
Als Minecraft raus kam hatte Mojang unter 10 Mitarbeiter. Und seit dem hat sich an dem Spiel (außer mehr Content) jetzt nicht so viel verändert. Heute portieren sie das Spiel doch nur noch auf jeden Toaster. Klar dass die Userzahlen da steigen. Aber am leben erhalten wird das Spiel wohl hauptsächlich von der Modding Community.
 
Zuletzt bearbeitet:

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.590
Reaktionspunkte
107
@therattlesnake

Das mag für dich persönlich vielleicht stimmen, aber die Allgemeinheit sieht in Forza Horizon sicherlich ein großartiges Game. Teil 4 hat 14 Mio Spieler und die sehr hohe Qualität kann man der Reihe wohl kaum absprechen. Wenn Playground es gelingt diese Qualität auch auf Fable 4 zu übertragen, dann haben wir doch was wir wollen. Klar dass müssen sie erstmal zeigen, aber bei denen hat man einfach ein gutes Gefühl aufgrund des bislang abgelieferten und daher bin ich froh das ein Schwätzer wie Molyneux da raus ist.

Bei Mojang bin ich gespannt wo die Reise hin geht. Der große Erfolg von Minecraft spornt sie hoffentlich weiter an. Nur verwalten der Marke ist zu wenig. Kann ich mir aber auch nicht vorstellen, sonst stockt man ein Studio doch nicht so heftig auf.
 
Oben Unten