Final Fantasy 16: Wird das RPG ab 18 Jahren freigegeben?

dantealexdmc5

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.09.2007
Beiträge
7.413
Reaktionspunkte
505
Würde ich das feiern, ein düsteres, brutales FF wäre Hammer


- Das stimmt, wäre schon hammer. Nur würde es dir auch nicht viel bringen wenn es schlecht wird. Der letzte teil (damit meine ich nicht FF VII, sondern FF XV kam nicht bei jedem gut an. Viele vermissten die Weiblichen Charaktere. Auch in den neusten FFXVI Trailer sah man bisher keine Frauen die in der Gruppe dabei waren. Zwar sah man zwei oder drei Frauen aber die könnten wie schon in FFXV nur nebencaharaktere für die Story sein.
Auch was die Grafik angeht sieht es bisher ehr lahm aus als Next-Gen.
Und das sich Grafisch da noch was ändert bezweifle ich ganz stark. Den ich rechne mit den teil schon Ende 2021 spätestens anfang 2022. Und was auch auffiel war das es nicht mehr so Bunt ist wie man es von FF gewohnt ist.

Aber mal abwarten wie es so wird.
 

LordVessex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2013
Beiträge
7.485
Reaktionspunkte
1.807
- Das stimmt, wäre schon hammer. Nur würde es dir auch nicht viel bringen wenn es schlecht wird. Der letzte teil (damit meine ich nicht FF VII, sondern FF XV kam nicht bei jedem gut an. Viele vermissten die Weiblichen Charaktere. Auch in den neusten FFXVI Trailer sah man bisher keine Frauen die in der Gruppe dabei waren. Zwar sah man zwei oder drei Frauen aber die könnten wie schon in FFXV nur nebencaharaktere für die Story sein.
Auch was die Grafik angeht sieht es bisher ehr lahm aus als Next-Gen.
Und das sich Grafisch da noch was ändert bezweifle ich ganz stark. Den ich rechne mit den teil schon Ende 2021 spätestens anfang 2022. Und was auch auffiel war das es nicht mehr so Bunt ist wie man es von FF gewohnt ist.

Aber mal abwarten wie es so wird.

Ich fand FF XV erst nach dem 2. mal durchspielen richtig gut, man merkt dem Spiel an, dass viel experimentiert wurde und oftmals neu überarbeitet, trotzdem eine sehr coole Geschichte und ein emotionales Ende

Die Kritik was fehlende Frauen angeht kann ich nicht ernst nehmen...
 
  • Like
Reaktionen: day

dantealexdmc5

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.09.2007
Beiträge
7.413
Reaktionspunkte
505
Ich fand FF XV erst nach dem 2. mal durchspielen richtig gut, man merkt dem Spiel an, dass viel experimentiert wurde und oftmals neu überarbeitet, trotzdem eine sehr coole Geschichte und ein emotionales Ende

Die Kritik was fehlende Frauen angeht kann ich nicht ernst nehmen...

- Das ist egal ob du es ernst nehmen kannst oder nicht, FAKT ist das sie fehlen...
 

Famicom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
372
Reaktionspunkte
83
Naja es gab schon Frauen in FF15, und die spielten schon eine Wichtige Rolle. Nur waren keiner der Charaktere die du kontrolliert hast Weiblich. Naja auch wenn sehr Feminin teilweise :).
Es hätte aber auch die Gruppendynamik gestört wenn da eine Frau dabei gewesen wäre. Nicht das man keine weiblichen Bro‘s haben kann aber eine rein männlich besetzte Gruppe macht doch meist mehr Sinn.
Trotzdem war das Spiel schon sehr Geil und wie erwähnt echt emotional.
Die Serie zeichnet für mich aus das sie immer den Mut hat zu experimentieren. Manchmal mit mehr erfolg manchmal mit weniger ( siehe FF13 was ein scheiß ).
Die meisten FF - Fans ( FFF? ) sind ja eh mit der Serie aufgewachsen und hetzt schon lange über 18 also macht der Schritt schon Sinn.
Ich würde es begrüßen grade nach GoT oder Witcher ist Fantasy endlich auch in der breiten Popkultur als Erwachsene Medium angekommen und kein dummer Kinder scheiß mehr.
 
S

StHubi

Gast
Naja es gab schon Frauen in FF15, und die spielten schon eine Wichtige Rolle. Nur waren keiner der Charaktere die du kontrolliert hast Weiblich. Naja auch wenn sehr Feminin teilweise :).
Es hätte aber auch die Gruppendynamik gestört wenn da eine Frau dabei gewesen wäre. Nicht das man keine weiblichen Bro‘s haben kann aber eine rein männlich besetzte Gruppe macht doch meist mehr Sinn.
Trotzdem war das Spiel schon sehr Geil und wie erwähnt echt emotional.
Die Serie zeichnet für mich aus das sie immer den Mut hat zu experimentieren. Manchmal mit mehr erfolg manchmal mit weniger ( siehe FF13 was ein scheiß ).
Die meisten FF - Fans ( FFF? ) sind ja eh mit der Serie aufgewachsen und hetzt schon lange über 18 also macht der Schritt schon Sinn.
Ich würde es begrüßen grade nach GoT oder Witcher ist Fantasy endlich auch in der breiten Popkultur als Erwachsene Medium angekommen und kein dummer Kinder scheiß mehr.
Mal so ein Statement: Leute, die eskapistische Unterhaltungsmedien als "dummer Kinder scheiß" bezeichnen, sind noch gar nicht erwachsen genug, um das Medium an sich richtig zu schätzen. Diese Faust-Formel "Gewaltdarstellung = Erwachsenes Medium" ist totaler Unsinn. Das stimmt vielleicht noch für die Altersfreigabe, aber dann ist es ein Medium FÜR Erwachsene.

Zu den fehlenden Frauen unter den spielbaren Charakteren in FF15, das ich bisher selbst nicht gespielt habe: Das ist in Anbetracht der Serie ein krasser Rückschritt in der Vielfalt der spielbaren Hauptfiguren gewesen. Schlechter wird ein Spiel dadurch nicht unbedingt, aber es spricht direkt weniger Leute an. Mich hat es zum Beispiel nicht im geringsten interessiert eine "Emo-Boy-Band" auf ihrer Reise zu begleiten, weswegen ich das Spiel bisher nicht angerührt habe. Dazu kommt noch diese Auslagerung wichtiger Handlungselemente in andere Medien und schon hat mich das Spiel weniger angesprochen als FF13, das mir auch nicht wirklich gefallen hat. Die letzten FF-Teile waren überhaupt nicht meins. Aktuell spiele ich FF X in der HD Remaster Version auf der Switch und so weit gefällt es mir echt gut, auch wenn ich den "Helden" für ein ziemliches Weichei halte :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LordVessex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2013
Beiträge
7.485
Reaktionspunkte
1.807
Ich würde es begrüßen grade nach GoT oder Witcher ist Fantasy endlich auch in der breiten Popkultur als Erwachsene Medium angekommen und kein dummer Kinder scheiß mehr.

Final Fantasy war noch nie "Kinder-scheiß", ich habe hier unter anderen die emotionalsten Momente in Spielen erlebt. Ich schaue auch gerne noch Animationsfilme und Animes bin ich deshalb jetzt nicht erwachsen?

Zu den fehlenden Frauen unter den spielbaren Charakteren in FF15, das ich bisher selbst nicht gespielt habe: Das ist in Anbetracht der Serie ein krasser Rückschritt in der Vielfalt der spielbaren Hauptfiguren gewesen.

naja du musst das aber auch so betrachten, dass eine Frau in dieser Gruppe einfach keinen Sinn gemacht hätte und ich finde es schade, dass die Gruppe wegen ihrem aussehen direkt als Emo-Boy-Bad abgestempelt wird, dabei sind sie einfach nur sehr gute Freunde die eine fantastische und emotionale Reise antreten mit einem absolut herzzeireißenden Ende

Gib dem Spiel mal eine Chance, nur weil der Feminismus immer stärker wird muss man doch nicht in jedem Spiel jetzt eine Spielbare Frau haben...
 
S

StHubi

Gast
naja du musst das aber auch so betrachten, dass eine Frau in dieser Gruppe einfach keinen Sinn gemacht hätte und ich finde es schade, dass die Gruppe wegen ihrem aussehen direkt als Emo-Boy-Bad abgestempelt wird, dabei sind sie einfach nur sehr gute Freunde die eine fantastische und emotionale Reise antreten mit einem absolut herzzeireißenden Ende
Das ist halt auch so ein Problem mit den Charakteren, das ich habe: Alle tragen sie die fast gleich wirkenden schwarzen Klamotten. Das lässt sie auf den ersten Blick wie eine Band erscheinen und die Farbe schwarz strahlt jetzt nicht wirklich viel aus. Selbst gute Freunde haben normalerweise unterschiedlich gefärbte Kleidung an.

Gib dem Spiel mal eine Chance, nur weil der Feminismus immer stärker wird muss man doch nicht in jedem Spiel jetzt eine Spielbare Frau haben...
Eine Serie, in der es eigentlich vom ersten Teil an möglich war auch Frauen zu spielen, ist das nun mal leider ein Rückschritt, der sich nicht ignorieren lässt.

Irgendwann werde ich es vielleicht mal nachholen. Auf dem PC gibt es das ja jetzt regelmäßig nachgeschmissen für 15 € oder so.
 
S

StHubi

Gast
Gib dem Spiel mal eine Chance, nur weil der Feminismus immer stärker wird muss man doch nicht in jedem Spiel jetzt eine Spielbare Frau haben...
Ich habe gerade zu meiner Überraschung festgestellt, dass ich das Spiel sogar schon bei Steam hatte :D Mal schauen, wann ich es spiele. Jetzt ist erst mal Final Fantasy X/X-2 HD Remaster auf der Switch dran...
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
688
Reaktionspunkte
425
Nach dem Vergleich mit FF9 hatte ich eher ein buntes Fantasysetting erwartet. Gegen ein düsteres Setting habe ich aber auch nichts.
Ob da nun weibliche Charaktere enthalten sind oder nicht ist mir auch egal. Kann diese Kritik auch nicht nachvollziehen. Aber mit diesen Emo Boys in FF15 konnte ich auch nichts anfangen. War sicherlich auch ein Grund dass ich das Spiel nach 2h nicht weitergespielt habe.
 

Famicom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
372
Reaktionspunkte
83
Hui was Habe ich da zusammengeschrieben....
Ich schiebs mal auf die Rechtschreibkorrektur Vom IPhone.
Ich Liebe FF und Habe den 6ten Teil immer noch auf dem Smartphon und dattel das alle jubel Jahre mal durch also bin ich der Letzte der das als dunmen Kinder Scheis bezeichnen sollte. Shit ich bin sicher ich wollte was voll Eloquentes und so sagen statt dessen sowas ........ Ähhhhh sorry :).

- - - Aktualisiert - - -

Nach dem Vergleich mit FF9 hatte ich eher ein buntes Fantasysetting erwartet. Gegen ein düsteres Setting habe ich aber auch nichts.
Ob da nun weibliche Charaktere enthalten sind oder nicht ist mir auch egal. Kann diese Kritik auch nicht nachvollziehen. Aber mit diesen Emo Boys in FF15 konnte ich auch nichts anfangen. War sicherlich auch ein Grund dass ich das Spiel nach 2h nicht weitergespielt habe.

FF9 war oberflächlich Bund aber die Story war verdammt düster habe es auch sehr viel später erst nachgeholt.
Gib der Boy Band mal eine Chance sind schön geschriebene Charakter dabei.

- - - Aktualisiert - - -

Ich habe gerade zu meiner Überraschung festgestellt, dass ich das Spiel sogar schon bei Steam hatte :D Mal schauen, wann ich es spiele. Jetzt ist erst mal Final Fantasy X/X-2 HD Remaster auf der Switch dran...

Schau dir mal die Atelier Reihe auf Switch an bin Riesen Fan davon.
 
Zuletzt bearbeitet:

dantealexdmc5

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.09.2007
Beiträge
7.413
Reaktionspunkte
505
Und das macht die Spiele schlecht? ��

In der Final Fantasy Welt ist es 100% schlecht. nur weil du was damit anfangen kannst, kannst du nicht von allen reden. Frauen waren in FF immer ein bestandteil der serie. Jetzt zu sagen in FFXV macht es mehr sinn nur Männer zu spielen das ist schlecht!!!
 

Cloud-Strife

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2008
Beiträge
2.438
Reaktionspunkte
216
Oh Gott, diese Diskussion hier ist ja mal wieder arg lächerlich.
Zu behaupten, man müsse zwanghaft jedes Geschlecht spielen können ist einfach fernab jeglicher Logik, weil man die Entwicklungskosten damit in die Höhe treibt und eine richtig gute Story unmöglich macht.

Es wäre mehr als nervig und dämlich, wenn man in FF 13-3 zwanghaft alle paar Stunden zu Snow hätte wechseln müssen, nur um auch mal einen Mann spielen zu können.
Lightning hat mir als spielbarer Charakter deutlich gereicht.

FF XV war mMn brillant und hätte mit noch mehr Zeit und Geld der beste Teil der Reihe werden können. Leider ist am Ende merklich das Budget zu Neige gegangen.

Ich finde es übrigens höchst amüsant, wie man sich als überzeugter Feminist outet und ein paar Sätze weiter dann irgendwelche Vorurteile anhand der Kleidung treffen kann.
Tatsächlich ist diese an das Outfit japanischer Boy-Bands angelehnt, da diese in Japan einfach absurd erfolgreich sind (Idols). Ich habe einen weiblichen Charakter in der Hauptparty überhaupt gar nicht vermisst, zumal das Game z.B. mit Aranea und Shiva sowieso sehr coole weibliche Charaktere hatte.

Ich bin der Auffassung, dass Mimi-Hardliner, die wegen so etwas herum jammern, das Ganze ins Lächerliche ziehen.
Es ist zum einem im Rahmen der künstlerischen und gestalterischen Tätigkeit völlig legitim Geschichten zu kreieren, die nur ein Geschlecht ansprechen und wird zum anderen in Japan noch ziemlich lange so sein.
Im Zweifel regelt es der Markt, aber selbst ernannte Feministen, die meinen sie hätten die Deutungshoheit darüber, wie gute Geschichten auszusehen haben, braucht wirklich niemand. Außer die Gesellschaft weiter zu spalten, erreichen diese Leute ohnehin nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

softkey

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2013
Beiträge
2.773
Reaktionspunkte
1.127
Mein Gott, vllt. ist ja einer der "Boys" ein Transgender das wissen wir doch garnicht und somit wäre doch wieder alles gut :D.
(Sarkasmus ist kein Apfelmus)
 
S

StHubi

Gast
Oh Gott, diese Diskussion hier ist ja mal wieder arg lächerlich.
Dein Kommentar ist für mich da schon etwas lächerlicher. Denn da hängt so einiges schief und ergibt keinen Sinn. Aber der Reihe nach:

Zu behaupten, man müsse zwanghaft jedes Geschlecht spielen können ist einfach fernab jeglicher Logik, weil man die Entwicklungskosten damit in die Höhe treibt und eine richtig gute Story unmöglich macht.
Es ist logisch, weil die Entwicklungskosten damit in die Höhe getrieben werden? Das macht keinen Sinn. Ob man jetzt einen dritten oder vierten Mann oder eben eine Frau animiert/rendert/entwickelt/schreibt, ändert eigentlich gar nichts an den Entwicklungskosten. Wieso dann eine "richtig gute Story" unmöglich sein soll, wundert mich dann erst recht. Es gibt sehr viele richtig gute Geschichten mit wild gemischtem Cast. Die Beispiele sind endlos. Die Kosten sind (leider) auch exakt die gleichen wie bei einer großartigen Story.
So weit also: Keinerlei Argumente.

Es wäre mehr als nervig und dämlich, wenn man in FF 13-3 zwanghaft alle paar Stunden zu Snow hätte wechseln müssen, nur um auch mal einen Mann spielen zu können.
Lightning hat mir als spielbarer Charakter deutlich gereicht.
Ich habe FF 13-3 nicht durchgespielt, aber war das nicht sowieso der Abschluss der Geschichte um Lightning, die eigentlich die ganze Zeit allein unterwegs war? Einen ständigen Charakterwechsel hat hier auch niemand verlangt. Das ist also ein reines Strohmann-Argument. Bisher: Keine Argumente.

FF XV war mMn brillant und hätte mit noch mehr Zeit und Geld der beste Teil der Reihe werden können. Leider ist am Ende merklich das Budget zu Neige gegangen.
Mag sein, hat aber nichts mit dem Thema zu tun, das du oben als lächerlich deklarierst.
Zwischenstand: Keine Argumente.

Ich finde es übrigens höchst amüsant, wie man sich als überzeugter Feminist outet und ein paar Sätze weiter dann irgendwelche Vorurteile anhand der Kleidung treffen kann.
Wo hat sich denn hier wer als überzeugter Feminist geoutet? Das riecht auch wieder als Strohmann-Argument...
0 Argumente so far...

Tatsächlich ist diese an das Outfit japanischer Boy-Bands angelehnt, da diese in Japan einfach absurd erfolgreich sind (Idols). Ich habe einen weiblichen Charakter in der Hauptparty überhaupt gar nicht vermisst, zumal das Game z.B. mit Aranea und Shiva sowieso sehr coole weibliche Charaktere hatte.
Eigentlich komplett irrelevanter Einwurf, da du dich hier selbst widerlegst. Selbst Feministen können an Boy-Bands angelegte Outfits auch als solche erkennen. Das hat rein gar nichts mit Feminist-Sein zu tun. Aber wie gesagt: Komplett irrelevant.
Wer diese beiden Charaktere sind, kann ich noch nicht sagen. Aber spielbar waren sie meines Wissens nach eben auch nicht. Das ist aber der Punkt, der hier kritisiert wurde.

Ich bin der Auffassung, dass Mimi-Hardliner, die wegen so etwas herum jammern, das Ganze ins Lächerliche ziehen.
Es ist zum einem im Rahmen der künstlerischen und gestalterischen Tätigkeit völlig legitim Geschichten zu kreieren, die nur ein Geschlecht ansprechen und wird zum anderen in Japan noch ziemlich lange so sein.
Im Zweifel regelt es der Markt, aber selbst ernannte Feministen, die meinen sie hätten die Deutungshoheit darüber, wie gute Geschichten auszusehen haben, braucht wirklich niemand. Außer die Gesellschaft weiter zu spalten, erreichen diese Leute ohnehin nichts.
Wieder macht dein Kommentar hier wenig Sinn. Du kritisiert "Mimi-Hardliner" und schreibst gleichzeitig auch, dass die Geschichte wohl nur ein Geschlecht anspricht. Es ist jedem erlaubt seine Meinung zu sagen und daher wird eben auch der Cast von FF15 kritisiert. Feministen kritisieren übrigens gerade das: Geschichten, die nur exklusiv Männer ansprechen. Vor allem in dieser Serie ist das ein ziemlicher Rückschritt gewesen. Aber wie gesagt: Du gibst ja zu, dass die Geschichte einige Menschen als Zielgruppe ausgeschlossen hat.
Was du da als "Spaltung" bezeichnest, nennt sich eigentlich eher Meinungs-Pluralität und eine Seite, nämlich deine, hat offensichtlich ein Problem damit Kritik an etwas zu verkraften oder einfach mal eine andere Meinung zu tolerieren. Gleichzeitig schreibst du selber den Grund auf, was hier kritisiert wird... Also irgendwie drehst du dich hier im Kreis. Ein Argument sehe ich da immer noch nicht. Eher nur ein Gegenargument. Damit hätten wir: -1 Argumente

Das gibt nicht mal einen Smiley.
 
Oben Unten