Games Aktuell Podcast 622: Ghost of Tsushima, AC Valhalla, Ubisoft Forward

MatthiasDammes

Redaktion
Mitglied seit
11.05.2012
Beiträge
625
Reaktionspunkte
44
Jetzt ist Deine Meinung zu Games Aktuell Podcast 622: Ghost of Tsushima, AC Valhalla, Ubisoft Forward gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Games Aktuell Podcast 622: Ghost of Tsushima, AC Valhalla, Ubisoft Forward
 
Mitglied seit
28.02.2016
Beiträge
38
Reaktionspunkte
16
Da ist man mal 2 Wochen im Urlaub und hier im Podcast explodiert alles...

Zu erst der Podcast mit dem Wolf, Hannes und Maci über Qualitätsjournalismus im Gaming Sektor, Anglizismen, Fanboytum, gehypte Spiele und Soundqualität...

Und dann getsern der Podcast mit Mathes, Christian und Lukas über Shitstorm und darüber, was man als Journalist so aushalten muss, wenn man seine Meinung sagt mit anschließendem Seelenstriptease.
Da muss ich doch auch was zu sagen, hoffe aber, ich kann mich kurz halten.

Zum Thema Qulaitätsjournalismus: Ich muss Mathes da voll und ganz zustimmen - ich finde eure Arbeit hier vor allem im Podcast sehr gut. Ihr versteht den Podcast, so denke ich, vor allem als eine Möglichkeit, Spielerfahrungen und Einschätzungen von Spielen weiterzugeben. Und das macht ihr sehr gut. Ich habe immer das Gefühl, dass ihr euren persönlichen Standpunkt sehr qualifiziert und unterhaltsam präsentiert. Produktjournalismus im besten Sinne, da ich auch das Gefühl habe, dass ihr das meistens unabhängig tun könnt und dies auch tut - dafür ein Hurra!

Zum Thema Journalismus: Ich weiß nicht, ob für eure Art von Journalismus eine Ausbildung als Journalist (bspw an einer Journalistenschule) zwingend notwendig ist. Und ich weiß auch nicht, wehr von eurem Team eine Medienkommunikations- oder Journalismusausbildung genossen hat. Gerade die älteren Hasen sind doch eher Quereinsteiger, oder? Und wisst ihr was, das ist mir auch wirklich scheiß egal, solange ich das Gefühl habe, das eure Meinung authentisch ist und nicht einen Allgemeingültigkeitsanspruch hat. Daher finde ich auch das Podcastformat genial - hier spielen "scheinbar objektive" Wertungen kaum eine Rolle, sondern man kriegt einen Eindruck davon, wie geil bspw Thomas GTA V findet oder Chris Shenmue III hasst und genau das finde ICH bei euch so GUT!

Zum Thema Bashing und Shitstorm: Das ist wirklich krass zu hören, dass das auch in eurer Branche so grassiert. Wobei ich das Gefühl habe, dass es das auch schon früher gab. Ich meine, man stelle sich mal den Wolf mit einem Twitter Account vor... ;) Oder man erinnere sich an die leidigen Diskussion zu PC Master Race oder PS vs X-Box. Also, ich denke, dass es das schon immer gab.

Aber hier würde mich interessieren, wie ihr das als Insider empfindet. Ist der Hass durch das Netz größer geworden?

Und zum Schluss noch Greetz an Maci: Ich finde, du machst das echt sehr gut mit der Podcast-Leitung. Insgesamt habe ich das Gefühl, dass das Thema Podcast ernster genommen wird in eurer Redaktion und das gefällt mir super. Und Thema Anglizismen: Schwenk doch einfach auf Lateinismen um: "Et causa finita est!!!!"

In dem Sinne euch einen lieben Groove

der Felix
 
Zuletzt bearbeitet:

Famicom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.04.2019
Beiträge
377
Reaktionspunkte
84
Please allow me to introduce myself
I'm a man of wealth and taste.

Alsooo erstmal Ghost of Tsushima scheint Hammer zu sein und falls ich mal wieder Zeit habe wird das Game sowas von Hard Gezockt. Ein Weiteres geiles Game diese Jahr. Leider dominiert dies Corona Kacke 2020 und verdrängt die Tatsache das das ein unfassbar gutes Jahr für Zocker war.
Überlegt Einfach mal was Geiles heuer alles rauskam. Wer hätte gedacht das diese Jahr mit Titel wie Half Life Alyx, Doom Eternal und Final Fantasy 7 Remake vielleicht noch Cyperpunk und diverse andere Titel die Wiege des Geilen Scheis wird.
Für mich persönlich seit 1997 das Geilste Gaming Jahr ( googelt mal nach was da an games und Filme rauskam unter anderem Star Ship Trooper :) ).

So und Jetzt Durchatmen, Wusa sagen und die Ohrläppchen reiben jetzt gibts ein absoluter Hassthema für mich!
Das Thema Spoiler geht mir sowas von auf dem Sack das Glaubt ihr gar nicht.
Der Begriff wird dermaßen Inflationär verwendet das es die Grenze vom Lächerlichen ins Traurige überschritten hat. Spoiler Schmälern den Genuss am Film, Buch oder Game und das Trifft bestimmt nicht auf ein 7 Jahre altes spiel wie GTA5 zu, das macht auch beim drölften mal durchzocken Laune!
Außerdem habe ich mir mit dem Erwerb eines Tickets für den Film oder des Games das Recht erworben über das von mir erstanden Produkt zu reden während der der Kein Geld dafür ausgegeben hat Kein Recht hat mir zu verbieten darüber zu reden! Und wenn jemand wirklich Interesse an einen Thema hat das ich ihn Spoilern könnte, würde er versuchen das entsprechende zu konsumieren, und nicht warten bis es Gestreamt, als Blue Ray, Playstation plus oder auf dem Krabbeltisch auftaucht.
Wenn jemand nach X jahren ein Spiel nicht gezock hat, hat er einfach kein recht Spoiler zu rufen das ist dann blanke Arroganz glauben zu können 8 Milliarden Leute Schweigen aufzuzwingen!
Vermisst ihr es nicht einfach mal über irgend etwas Reden zu können, ohne das jemand reingesprungen Kommt und euch den Mund Verbietet weil es Bestimmt jemand gibt der Kotor zocken will und die Tatsache zu wissen das man Revan spielt den kompletten spielspaß zerstört würde.

Ich hab meinen Kaffee getrunken, beruhigt hab' ich mich jetzt nicht.
Ich bin Fertig soweit, bis denne, make my day!
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord_Pampelmuse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.05.2020
Beiträge
28
Reaktionspunkte
12
Hallo zusammen

Ich möchte das Thema Ghost of Tsushima und Ende der PS4-Ära aufgreifen.

Mein Eindruck ist, dass während und gerade gegen Ende der PS4 Ära diverse Studios eine unfassbare Leistung hinlegen und in ihren Spielen nochmal eine tolle Entwicklung zu sehen ist. Im Indie-Bereich ist viel Starkes vorhanden und auch die etwas grösseren und länger bestehenden Studios haben nochmal ordentlich zugelegt, sowohl an Grafik als auch an anderen Elementen. Sie sind heute die Studios, die die Blockbuster raushauen:

Sucker Punch: was bei Sly Cooper begann, ist heute Ghost of Tsushima
Naughty Dog: Mittlerweile eines der renommiertesten Studios mit TLoU 2 und auch dem Uncharted-Abschluss
Insomniac mit Spiderman, Obsidian mit The Outer Worlds oder auch Guerilla Games mit Horizon, CD Project Red mit Cyberpunk und Witcher, um nur ein paar Studios zu nennen.

Mich würde interessieren: Welche Studios sind für euch die heissen Eisen in der nächsten Konsolengeneration? Wem traut ihr zu, den Gipfel des Spieleolymps zu stürmen?

Mein Tipp wäre z.B. Spiders, welche mit Greedfall schon gezeigt haben, was sie können und die Probleme da werden sie in den Griff bekommen. Auch auf die nächsten Eindrücke von Remedy (Control) bin ich echt gespannt.

Fruchtige Grüsse
Lord Pampelmuse
 

Zebey2000

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2012
Beiträge
143
Reaktionspunkte
13
Zum Xbox Games Showcase: Man man, das war ja mal unterwältigend!!! Außer Halo (wo sich außer der Grafik seit 2001 eigentlich auch nichts getan hat) und einem Mini-Teaser zu dem neuen Fable kam ja fast gar nichts von Microsoft. Sonys Stream war ja schon nicht so doll...aber mit Horizon Zero Dawn, Demon's Souls und vielleicht God of War 2 ist die Entscheidung bei mir schon lange gefallen. PS5 zum Start. Alles andere macht keinen Sinn.

Also ich bin jetzt nicht der große Marktanalytiker, aber für mich macht Microsofts Strategie null Sinn. Warum sollten sich Xbox One- oder Xbox One X-Besitzer (wie ich, bisher aber nur fürs Serien/Filme-Streaming) denn eine Xbox Series X zum Release holen? Für welche Exclusivspiele? Für die, die dann frühestens 2022 vielleicht mal kommen, so wie Fable?

- Was waren eure Highlights (wenn es denn welche gab)?
- Welche Spiele hat Sony noch als Ass im Ärmel, die dann im August oder September noch angekündigt werden. Ein neues God of War? Ein Final Fantasy 16? Eigentlich bräuchten sie noch einen richtigen Hammer, der direkt zum Release rauskommt. Bisher ist da für mich nichts in Sicht. Selbst Demon’s Souls kommt ja evtl. erst 2021.

Noch ne andere Frage: Ich merke, dass mich die Spiele leider von Generation zu Generation immer weniger abholen und begeistern können. Auf der PS1 und PS2 war man noch so begeistert von all den Tomb Raiders, Rollenspielen en masse (Final Fantasy, Grandia, etc.) oder auch (Offline-)Multiplayer-Spielen wie Tekken 3 oder Wipeout. Aber seit der PS3 und auch der PS4 wird die Zahl der Spiele, die ich wirklich aktiv (durch)zocke immer kleiner. Auf der PS4 waren das eigentlich nur Witcher 3, Last of Us Detroit, A Plague Tale, Uncharted 4 und God of War. Neben ein paar angespielten Multiplattformern. Also 6 große Spiele in 7 Jahren seit Launch der PS4...was meint ihr, woran das liegt? Daran, dass man erwachsen und berufstätig ist und weniger Zeit hat? Daran, dass man nicht mehr diese jugendliche Begeisterung & Fantasie entwickelt und nicht mehr so auf die Spiele stürzt und richtig drauf einlässt? Daran, dass man einfach schon zu viele Spiele gezockt hat und die Games mit 32 Jahren einfach kritischer betrachtet als als Teenie im Alter von 14,15? Oder daran, dass den Entwicklern gameplaytechnisch nicht mehr viel einfällt?

Also Innovationen im Gameplay-Bereich muss man echt mit der Lupe suchen seit der Playstation 3. Da war ein Dark Souls im Jahr 2011 noch das höchste der Gefühle. Nur bessere Grafik zieht halt bei vielen nicht mehr. Gerade bei meiner Generation, die die grafischen Fortschritte von PS1 bis hin zur PS3/4 live erlebt hat. Wo bleiben Innovationen in Sachen Gameplay oder Fortschritte im Bereich Künstliche Intelligenz?
Oder ist es einfach eine Kombination aus all diesen Aspekten, die mich heute zum überkritischen, dauernörgelnden Casual-Wochenendspieler gemacht hat?

Naja, ich werde künftig einfach "ausgewählter" zocken und mir nur die (Exclusiv-)Spiele für die PS5 holen, die mich wirklich reizen.
Greetz, Zebey
 

Johnny1138

Benutzer
Mitglied seit
13.02.2017
Beiträge
60
Reaktionspunkte
6
Hallo,
mir hat die X-Box Show schon gefallen. Mir gefällt der Microsoftansatz, dass die Spiele zunächst auch noch auf der Current - Gen laufen werden.

Der neue Rare-Titel “Everwild“ sieht so fantastisch aus. Ich hoffe, es wird auch spielerisch wundervoll werden. Der Fableteaser am Ende war auch schick und macht Lust auf mehr.

Nun habe ich noch eine Frage bzgl. des gesenkten Mehrwertsteuersatzes. In den Onlinekonsolenshops wurden die Preise bisher nicht geändert. Gibt es da Äußerungen seitens Nintendo, Sony und Microsoft?

Es grüßt Euch

Johnny
 
Oben Unten