PC bleibt regelmäßig hängen

donald duck

Gelöscht
Mitglied seit
07.09.2006
Beiträge
426
Reaktionspunkte
0
Mein Pc hängt sich regelmäßig (2-5 mal täglich auf nicht das Problem vielleicht mit urssache). Öfters errscheit eine Meldung (weiße schrift, blauer HIntergrund) das ein Fehler aufgetrerten ist. Steht auch irgendwas von BIOS, neuinstallation von Treiber ect.


Technisches Problem:

0x0000008E (0x8000004 0x804DBA03 0xFSQD9C34 0x00000000)

"Ich hoff das ich mich nicht verschrieben hab"


Was ist da los ??????????

Hatte ihn schon mal beim Reparien, da wurden "Transitoren" ausgewechselt, und dann gings ein paar wochen gut.

800 Mhz AMD Duron
384 MB Ram (512 geht nicht)
32 MG ATI Grafikkarte
System Windows XP / Me
Bootmanager "XOSL"
2 Festplatten mit Patition
Virensoftware "AntiVir"
kein Firewall
Installationsüberwachung (Ashampoo)
Alter ca. 4 Jahre

Hab den RAM-Speicher mit ner Software prüfen lassen kein Fehlermeldung

Kann mir bitte jemand weiterhelfen. Der Rechner ist zwar alt aber fürs Internet reicht er mir.


__________________________________


"I hoff i hau keun scheiß gschrieba":confused:
 

Mudsee

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.434
Reaktionspunkte
0
donald duck schrieb:
Mein Pc hängt sich regelmäßig (2-5 mal täglich auf nicht das Problem vielleicht mit urssache). Öfters errscheit eine Meldung (weiße schrift, blauer HIntergrund) das ein Fehler aufgetrerten ist. Steht auch irgendwas von BIOS, neuinstallation von Treiber ect.


Technisches Problem:

0x0000008E (0x8000004 0x804DBA03 0xFSQD9C34 0x00000000)

"Ich hoff das ich mich nicht verschrieben hab"


Was ist da los ??????????

Hatte ihn schon mal beim Reparien, da wurden "Transitoren" ausgewechselt, und dann gings ein paar wochen gut.

800 Mhz AMD Duron
384 MB Ram (512 geht nicht)
32 MG ATI Grafikkarte
System Windows XP / Me
Bootmanager "XOSL"
2 Festplatten mit Patition
Virensoftware "AntiVir"
kein Firewall
Installationsüberwachung (Ashampoo)
Alter ca. 4 Jahre

Hab den RAM-Speicher mit ner Software prüfen lassen kein Fehlermeldung

Kann mir bitte jemand weiterhelfen. Der Rechner ist zwar alt aber fürs Internet reicht er mir.


__________________________________


"I hoff i hau keun scheiß gschrieba":confused:


1. Wenn die Blaue meldung kommt ist der ganze Text wichtig ...denn im untern drittel steht meist erst welche sache den fehler verursacht hat.

2. Man wechselt heute beim PC keine Transitoren aus...sondern kompltete Bauteile ..sprich Ram, Grafikkarte, CPU usw..sprich diese Aussage lässt vermutten das nichts gemacht wurde...

3. ok gehe mal auf ausführen cmd eingeben und dann chkdsk poste dann mal was für eine endmeldung dann kommt.

4. Gehe zu Start-Systemsteuerung-Leistung/Wartung-Verwaltung-Ereignissblabla- und dann bei anwendungen und system dposte die sachen mal die ein Roten kreis mit weißem kreuz haben
 
TE
TE
donald duck

donald duck

Gelöscht
Mitglied seit
07.09.2006
Beiträge
426
Reaktionspunkte
0
Mudsee schrieb:
1. Wenn die Blaue meldung kommt ist der ganze Text wichtig ...denn im untern drittel steht meist erst welche sache den fehler verursacht hat.

2. Man wechselt heute beim PC keine Transitoren aus...sondern kompltete Bauteile ..sprich Ram, Grafikkarte, CPU usw..sprich diese Aussage lässt vermutten das nichts gemacht wurde...

3. ok gehe mal auf ausführen cmd eingeben und dann chkdsk poste dann mal was für eine endmeldung dann kommt.

4. Gehe zu Start-Systemsteuerung-Leistung/Wartung-Verwaltung-Ereignissblabla- und dann bei anwendungen und system dposte die sachen mal die ein Roten kreis mit weißem kreuz haben

Danke mal im vorraus.

zu 1 werde das nächste mal alles aufschreiben

2 hab ne tüte voll Transistoren mitbekommen solltest du rechthaben dann,
......................................... :motz:

3 hat nen Fehlergefungen bei start von chkdsk /f heist es "kann nicht ausgeführt werden, weil das Volumen von einem anderen Prozess verwendet wird. Soll diese Volumen überprüft werden, wenn das System das nächste mal neu gestartet wird. J/N

4 Im System sind Fehler beim "Drucker und Defragmentierprogramm [das schon gelöscht wurde] Bei Anwedungen ca. 10 versch. Programme


Werd jetzt mal chkdsk laufen lassen.

_______________________________

"I hoff i hau keun scheiß gschrieba" :confused:
 

Mudsee

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.434
Reaktionspunkte
0
donald duck schrieb:
Danke mal im vorraus.

zu 1 werde das nächste mal alles aufschreiben

2 hab ne tüte voll Transistoren mitbekommen solltest du rechthaben dann,
......................................... :motz:

3 hat nen Fehlergefungen bei start von chkdsk /f heist es "kann nicht ausgeführt werden, weil das Volumen von einem anderen Prozess verwendet wird. Soll diese Volumen überprüft werden, wenn das System das nächste mal neu gestartet wird. J/N

4 Im System sind Fehler beim "Drucker und Defragmentierprogramm [das schon gelöscht wurde] Bei Anwedungen ca. 10 versch. Programme


Werd jetzt mal chkdsk laufen lassen.

_______________________________

"I hoff i hau keun scheiß gschrieba" :confused:

Ja lass chkdsk laufen..aber ohne dem /f
 
TE
TE
donald duck

donald duck

Gelöscht
Mitglied seit
07.09.2006
Beiträge
426
Reaktionspunkte
0
Mudsee schrieb:
Ja lass chkdsk laufen..aber ohne dem /f

Habs durchlaufen lassen dann heist es "Windows hat Probleme im Dateiensystem festgestellt"

Das mit chkdsk /f geht eh nicht weis aber nicht warum

Danke im vorraus


___________________________________________-

"I hoff i hau keun scheiß gschrieba" :confused:
 

Mudsee

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.434
Reaktionspunkte
0
donald duck schrieb:
Habs durchlaufen lassen dann heist es "Windows hat Probleme im Dateiensystem festgestellt"

Das mit chkdsk /f geht eh nicht weis aber nicht warum

Danke im vorraus


___________________________________________-

"I hoff i hau keun scheiß gschrieba" :confused:

nein Chkdsk / F wird beim neustart durchgeführt und da siehst du nicht dass ergebniss.

Was kommt denn sonst noch...da müsste eine Aufzählung kommen..
 
TE
TE
donald duck

donald duck

Gelöscht
Mitglied seit
07.09.2006
Beiträge
426
Reaktionspunkte
0
Mudsee schrieb:
nein Chkdsk / F wird beim neustart durchgeführt und da siehst du nicht dass ergebniss.

Was kommt denn sonst noch...da müsste eine Aufzählung kommen..


30025452 KB Speicher auf dem Datenträger insgesamt
13368712 KB in 52090 Dateien
17124 KB in 3859 Indizes
0 KB in felherhaften Sektoren
132356 KB vom System benutzt
65536 KB von der Protokolldatei belegt
16507260 KB auf dem Datenträger verfügbar

4096 Bytes in jeder Zuordnungseinheit
7506363 Zuordnungseinheiten auf dem Datenträger insgesamt
4126815 Zuordnungseinheiten auf dem Datenträger verfügbar


Danke im voraus


___________________

"I hoff i hau keun scheiß gschrieba" :confused:
 

Mudsee

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.434
Reaktionspunkte
0
donald duck schrieb:
30025452 KB Speicher auf dem Datenträger insgesamt
13368712 KB in 52090 Dateien
17124 KB in 3859 Indizes
0 KB in felherhaften Sektoren
132356 KB vom System benutzt
65536 KB von der Protokolldatei belegt
16507260 KB auf dem Datenträger verfügbar

4096 Bytes in jeder Zuordnungseinheit
7506363 Zuordnungseinheiten auf dem Datenträger insgesamt
4126815 Zuordnungseinheiten auf dem Datenträger verfügbar


Danke im voraus


___________________

"I hoff i hau keun scheiß gschrieba" :confused:


Hmm also die HD scheint es nicht zu sein...Tipp. Hol dir die aktuelle C'T. da ist eine CD dabei wo alle testprogramme drauf sind...für die HD und dem Ram..denn ich vermutte das einer der beiden defekt ist.
 

Dod

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.006
Reaktionspunkte
0
Website
www.kuddelmuddel.org
Du hast eine Tüte Transistoren mitbekommen? Nach einer Reparatur? Von einem Händler? Was soll das bitte? Kein Händler wird an einem PC-Mainboard herumlöten und Transistoren auswechseln.

Ich würde dir wie Mudsee tatsächlich die Investition der 3 Euro in die aktuelle c't raten. Die beiliegende CD ist Gold wert wenn man PC Probleme hat. Damit kannst du deinen Arbeitsspeicher und die Festplatte genauer testen als Windows das mit Bordmitteln vermag. Ausserdem kannst du dein System auf hartnäckig versteckte Viren cheken und generelle Lasttests durchführen.

Ich befürchte allerdings mal dass sich dein Mainboard evtl. langsam aber sicher verabschiedet, kann nach einigen Jahren Last durchaus vorkommen, meist geben dann ein paar Elkos (Elektrolytkondensatoren) den Geist auf. Der Rechner funktioniert dann meist noch, nur gibt es eben sporadisch Abstürze

Andere Möglichkeit - deine Lüfter haben in den Jahren zuviel Staub gefressen und kühlen nicht mehr richtig. Erste vorsichtige Reinigung mit QTipps bringt meist schon recht viel, wenns gründlicher sein soll empfiehlt sich Druckluft aus der Dose (PC-Handel oder Baumarkt, ca. 5-7 Euro die Flasche) ..
 
P

preyker

Gast
Dod schrieb:
Andere Möglichkeit - deine Lüfter haben in den Jahren zuviel Staub gefressen und kühlen nicht mehr richtig. Erste vorsichtige Reinigung mit QTipps bringt meist schon recht viel, wenns gründlicher sein soll empfiehlt sich Druckluft aus der Dose (PC-Handel oder Baumarkt, ca. 5-7 Euro die Flasche) ..

Bei Druckluft müsstest du vorsichtig sein: Halte den Propeller deines Lüfters fest, damit er sich nicht dreht, sonst besteht die Gefahr, dass er komplett den Geist aufgibt. Um zu prüfen, ob er's noch tut, nimm mal die CPU ausm Rechner und fahr ihn mal ohne hoch, dann siehst du ja ob er sich noch dreht.
 

Mudsee

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.434
Reaktionspunkte
0
preyker schrieb:
Bei Druckluft müsstest du vorsichtig sein: Halte den Propeller deines Lüfters fest, damit er sich nicht dreht, sonst besteht die Gefahr, dass er komplett den Geist aufgibt. Um zu prüfen, ob er's noch tut, nimm mal die CPU ausm Rechner und fahr ihn mal ohne hoch, dann siehst du ja ob er sich noch dreht.

Also was ausbauen würde ich ihm nicht raten aber mal zu schauen ob was verstaubt ist ist auf jeden fall ein sache die er machen sollte.


Aber das mit den Transitoren ...ist gelinde gesagt ein Witz....und totale Verarsche....
Hast du noch die REchnung...dann schau mal was da drauf steht ..würde mich interessieren
 

Punkfloyd

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
115
Reaktionspunkte
0
preyker schrieb:
Bei Druckluft müsstest du vorsichtig sein: Halte den Propeller deines Lüfters fest, damit er sich nicht dreht, sonst besteht die Gefahr, dass er komplett den Geist aufgibt. Um zu prüfen, ob er's noch tut, nimm mal die CPU ausm Rechner und fahr ihn mal ohne hoch, dann siehst du ja ob er sich noch dreht.
Zur Druckluft:
Klar, dass man da einen gewissen Abstand zu den Kühlern halten muss (ca 20 cm). Ist aber effektiv und schnell. Kann man auch mit Papas Kompressor machen (mal fragen, oder in der Garage schauen).
Sinn macht`s auch mit einem Staubsauger den aufwirbelnden Staub einzufangen.
Die Propeller habe ich noch nie festgehalten. Halt mit Gefühl arbeiten:)!

Edit: Zu den Transistoren: Kann es nicht sein, dass du da was falsch verstanden hast? Kann mir kaum vorstellen, dass jemand so dreist ist!
Die Computer, die noch auf Transistorentechnik basieren, haben mit heutigen PC`s nicht mehr viel gemein.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
donald duck

donald duck

Gelöscht
Mitglied seit
07.09.2006
Beiträge
426
Reaktionspunkte
0
Werd mir mal die c´t kaufen und wenn es weiter hin so läuft mus mal n neuer Rechner her. Der Lüfter ist so gut wie sauber, kann schon sein das, das Mainboard auf grund der nutzung aufgibt. Der Rechner läuft täglich zwischen 1-16 Stunden.


Möcht mich noch mal bei allen recht herzlich bedanken. :hoch:




______________________________

"I hoff i hau keun scheiß gschrieba" :confused:
 

Beezly

Benutzer
Mitglied seit
08.10.2006
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Dod schrieb:
Du hast eine Tüte Transistoren mitbekommen? Nach einer Reparatur? Von einem Händler? Was soll das bitte? Kein Händler wird an einem PC-Mainboard herumlöten und Transistoren auswechseln.

Ich würde dir wie Mudsee tatsächlich die Investition der 3 Euro in die aktuelle c't raten. Die beiliegende CD ist Gold wert wenn man PC Probleme hat. Damit kannst du deinen Arbeitsspeicher und die Festplatte genauer testen als Windows das mit Bordmitteln vermag. Ausserdem kannst du dein System auf hartnäckig versteckte Viren cheken und generelle Lasttests durchführen.

Ich befürchte allerdings mal dass sich dein Mainboard evtl. langsam aber sicher verabschiedet, kann nach einigen Jahren Last durchaus vorkommen, meist geben dann ein paar Elkos (Elektrolytkondensatoren) den Geist auf. Der Rechner funktioniert dann meist noch, nur gibt es eben sporadisch Abstürze

Andere Möglichkeit - deine Lüfter haben in den Jahren zuviel Staub gefressen und kühlen nicht mehr richtig. Erste vorsichtige Reinigung mit QTipps bringt meist schon recht viel, wenns gründlicher sein soll empfiehlt sich Druckluft aus der Dose (PC-Handel oder Baumarkt, ca. 5-7 Euro die Flasche) ..
Man kann den Pc auch einfach mit dem Staubsauger aussaugen, der hält was aus.
 

Dod

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.006
Reaktionspunkte
0
Website
www.kuddelmuddel.org
Beezly schrieb:
Man kann den Pc auch einfach mit dem Staubsauger aussaugen, der hält was aus.

Nur kommt man mit einem Staubsauger nicht an den hartnäckigen Staub. Klar, das PC-Innere mit einer kleinen Staubsaugerdüse reinigen ist generell eine gute Idee. Aber den festgeklebten Staub im Netzteil bekommt man so nur schwer weg.
 

Mudsee

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.434
Reaktionspunkte
0
Dod schrieb:
Nur kommt man mit einem Staubsauger nicht an den hartnäckigen Staub. Klar, das PC-Innere mit einer kleinen Staubsaugerdüse reinigen ist generell eine gute Idee. Aber den festgeklebten Staub im Netzteil bekommt man so nur schwer weg.

Vor allem Raucher sind da leidgeprüft...oder bekommen da mal zu sehen was sie atmen:)

Denn diese Klebemasse aus Staub + Tabak ect ist nur mit putzen wegzubekommen ..da hilft weder druckluft noch staubsauger....
 
Oben Unten