Resident Evil: Revelations (PS3, 360, WiiU)

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Die koreanische Altersfreigabebehörde hat RE: Revelaltions für Xbox 360 und PS3 geprüft.
http://www.grb.or.kr/Statistics/Pop...00a7476f9cf7ececd98f227eaeaf17ed258610ac557e8

Möglicherweise erscheint das bislang 3DS-exklusive Spiel für die beiden HD-Konsolen...
In der Vergangenheit waren die Angaben der Behörde übrigens zuverlässig, bspw. bei den Sega DLC-Games, den SNK-Games usw.

Das Spiel wird oft als bestes RE seit Teil 4 bezeichnet, also würde ich es gerne mal anspielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eddie HD

Moderator
Mitglied seit
25.09.2006
Beiträge
5.752
Reaktionspunkte
244
Website
www.cynamite.de
Das Spiel wird oft als bestes RE seit Teil 4 bezeichnet, also würde ich es gerne mal anspielen.

Würde ich so unterschreiben. Auf'm 3DS hat's einen richtig gefesselt und es wurde vor allem dem Genre, Horror, gerecht. Zudem haben die Missionen abseits der Hauptstory noch einiges an Stunden aus dem Spiel rausgeholt, der Wiederspielfaktor ist somit sehr hoch.

Ob ich mir Revelation jedoch noch mal für die große Konsole holen würde - sofern es denn kommen sollte - weiß ich derzeit noch nicht. Aber vllt. wird man ja mit ein paar Extras gelockt...
 

day

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
10.611
Reaktionspunkte
642
Klingt interessant.. ob ic hdas 6er mal spielen werde wage ich erstmal zu bezweifeln. ^^
(vorher käme noch UC3 und ME3... Da redet hier keine Sau mehr von. :ugly:)
 

Pain217

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2011
Beiträge
11.913
Reaktionspunkte
693
Nach dem jetzt auch noch, der Trailer draußen ist. Langsam aber sicher freu ich mich aufs Game, hätte mir fast den 3Ds zugelegt. Mit Monster Hunter, werde ich wohl kaum das Glück haben das es auch mal für die PS3 Erscheint.





[ame=http://youtu.be/pD6zkeKoLFw]Resident Evil Revelations Unveiled Edition Trailer - YouTube[/ame]
 

Jul3s

Gelöscht
Mitglied seit
09.02.2013
Beiträge
1.000
Reaktionspunkte
101
Website
www.konsolengeneration.de
Habe das Spiel zwar bereits auf dem 3DS durchgespielt, werde mir aber dennoch die Wii U Version des Spiels kaufen:)
Auf nem großen TV mit anständiger Grafik und nem Pad in der Hand, wird es doppelt soviel Spaß machen. Zumal es ein richtig gutes RE Spiel ist und nicht so ein Schund, wie die letzten beiden Teile :)
 
S

StHubi

Gast
Ich war eigentlich nie so richtig begeistert von der Resident Evil Reihe, aber Revelations auf dem 3DS fand ich wirklich extrem gut. Hm... Vielleicht spiele ich diesen Teil sogar nochmal durch?
 

day

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
10.611
Reaktionspunkte
642
Wird auf jeden Fall noch rotieren... aber das tuts auch in nem halben Jahr für nen Zwanziger.
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Wo wir gerade bei Resident Evil-Preisen sind:

Aktuell kosten die Spiele auf XBL zwischen 5 und 15 €. Das Indizierte gibt es für 5 €, RE4 und 5 für 10 €. Die aktuellsten - 6 und ORC - kosten jeweils 15 €.

Wer mit günstig gekauften Points bezahlt (im Fenster x drücken), der kommt sogar noch billiger weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eddie HD

Moderator
Mitglied seit
25.09.2006
Beiträge
5.752
Reaktionspunkte
244
Website
www.cynamite.de
Wo wir gerade bei Resident Evil-Preisen sind:

Aktuell kosten die Spiele auf XBL zwischen 5 und 15 €. Das Indizierte gibt es für 5 €, RE4 und 5 für 10 €. Die aktuellsten - 6 und ORC - kosten jeweils 15 €.

Oh, danke für den Tipp! Da habe ich doch gleich mal bei RE4HD zugeschlagen! Eines der besten Teile. Dafür habe ich mir damals sogar extra einen GameCube ausgeliehen.
 
G

GenX66

Gast
Hab's jetzt ca. 2 Stunden auf der Xbox 360 gespielt und bin sehr zufrieden. Es ist ein richtiges Oldschool-Resident Evil, es gibt aber auch einige Elemente aus Teil 4 und 5 und einige komplette Neuerungen, wie z.B. den Genesis-Scanner.
Episode 3, wo ich jetzt gerade bin, ist ziemlich rasant (auf einen Aufzug warten und währenddessen BOWs mit dem Maschinengewehr und Schrotflinte erledigen). Dagegen erinnerte die zweite Episode (mit Jill Valentine auf dem Geisterschiff-Kreuzfahrtdampfer) fast schon an die Atmosphäre im Herrenhaus aus den klassischen Teilen.
Die Steuerung ist sehr gut und etwa wie in Teil 4, nur dass man beim laufen schießen kann. Quick-Time-Events sind Mangelware, man kann nicht schnell rennen und deshalb spielt es sich sehr angenehm und trotzdem dynamisch. Die Grafik ist für eine NDS-Umsetzung wirklich gut gelungen, besonders die Zwischensequenzen sind mal wieder toll inszeniert.
Für den Preis geht das Spiel wirklich in Odnung und macht mehr Spaß als Teil 5 oder *räusper* sehr viel mehr Spaß als Teil 6. ;)
 

Ðark-Raven-77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.11.2008
Beiträge
153
Reaktionspunkte
0
Für mich ist Revelations bis jetzt die Enttäuschung schlechthin. Ich kann auch keine Assoziationen zu "Horror" oder "old school" nachvollziehen.

Gegruselt oder Erschrocken habe ich mich bislang kein einziges mal, noch nicht einmal Panik vor irgendwelchen Gegnern kommt auf. Nicht weil es zu einfach wäre, mich läßt es nur einfach kalt.

Old school & nicht so Action-lastig (was man ja ständig RE5 allzu gern vorwarf) ist es auch nicht. Bis jetzt habe ich nur geballert wie ein Irrer und selbst die BGM hämmert ständig einen schnelleren Beat, so daß gar kein Horror Ambiente aufkommen kann. Was erinnert denn hier noch an die alten Games? Das ich eine 3s lange Zwangspause einlegen muß, wenn ich mir ein Objekt oder ein Bild an der Wand ansehe? Na vielen Dank.

Wenn schon Action, dann doch bitte so detailgetreu und gut durchdacht, wie in RE5. Da gab es ein deutlich besseres Trefferfeedback mit weitaus mehr Trefferzonen und Melee-Angriffsmöglichkeiten. Die Gegner in RE:Rev droppen rein gar nix, was es noch langweiliger macht, selbige zu erledigen. Das Scannen empfinde ich eher als lästig, da man alle 5m stehen bleibt, um ja nix zu übersehen! Das stört allenfalls den Spielfluß. Herje, und das Scannen durch Wände hindurch nervt ebenfalls.

Das Messer ist in diesem Spiel nahezu nutzlos, was ich von anderen RE Games anders in Erinnerung habe. Man macht damit kaum noch Schaden und die Gegner weichen auffallend gut aus, so daß das Ding lediglich zum Kisten schnetzeln taugt.

Auch das sofortige Betreten von Räumen, wenn man durch eine Tür geht, ist schlimm. Es kam einfach schon zu oft vor, daß Gegner sofort zulangen, sobald man im Raum steht, zumal die Tür hinter einem gleich zufällt. Das passierte mir auch bei der hier im Thread beschriebenen Fahrstuhlszene ...als die Cutscene endete. :rolleyes:

Das Inventarsystem sagt mir auch nicht so zu. Unterwegs kann ich weder Namen noch Eigenschaften von Waffen einsehen. Die Big Map ist unübersichtlich, läßt sich nicht um 360° drehen und man sieht darauf noch nicht einmal, in welche Richtung man gerade blickt. Keine so gute Orientierungshilfe.

Haben die Waffen standardmäßig schon unterschiedliche Crit-Chancen? Ich weiß zwar, daß es Upgrades gibt, aber in den Vorgängerspielen hatten die Waffen von Haus aus ja auch schon einen bestimmten Crit Wert, was mir z.B. bei Pistolen fast wichtiger als der Schaden war, um Melee Attacks ansetzen zu können. Letztere sind in RE:Rev irgendwie zu pampig umgesetzt worden. Manchmal feuere ich gefühlte 10000 Bullets auf Arme oder Beine, um Nahkampfangriffe starten- und dadurch Munnition sparen zu können ...plötzlich fallen die Gegner um und mir kommen fast die Tränen, wenn ich auf meine Munitionsreserven schaue.

Zugegeben, ich bin erst in Kapitel 6, bemerke aber, daß ich ständig wieder durch die selben Areale latsche, nur weil ja noch irgendwo eine verschlossene Türe zurück blieb. So kann man die Spielzeit auch künstlich aufblähen.

Ein paar positive Punkte sind wohl das Zielen, Feuern und Nachladen während des Laufens. Der grottige Melee Combat macht diesen Agilitätsvorteil für mich aber irgendwie zunichte. Beim Ausweichen hätte man dann doch auch irgendetwas machen können? Die wechselnden Spielecharaktere sind nett ...wenn man nur nicht immer wieder durch die selben Abschnitte streunen würde. Das drückt dann auch etwas das Abwechlungs-Empfinden meinerseits. Die Sprachumstellung im Spielmenü ist ein Segen, denn ich kann mich noch an einige Games erinnern, bei denen man erst die Xbox-Settings auf engl. umstellen mußte, um den O-Ton hören zu können. Auch das Entfernen und Wiederverwenden von Waffenupgrades ist ne feine Sache.

So richtig will Revelations bei mir nicht zünden, weil man hier auch einfach nur Action mit beknackten Rätseln serviert bekommt. Und solch ein Spiel muß sich dann meines Erachtens mit einem RE5 messen, welches ja jeder sooo sehr verteufelt. Warum, weiß ich bis heute nicht, denn Revelations wird für etwas gelobt, was es nicht ist. Die Spielmechanik von RE5 finde ich nahezu perfekt, wenn man sich mit dem Stehenbleiben beim Zielen & Schießen arrangieren kann. Ich konnte das sehr gut und im Mercenaries Mode hat man das Spielen dort erstmal richtig gelernt. Die Gegnerdrops hielten den Spieler bei Laune, da er für die kills ganz einfach belohnt wurde ...und wenn es mal nur Gold war, war das auch OK.

Aber was solls, ich spiele RE:Rev immer mal ein Stück weiter und lasse es dann wieder eine Woche liegen. Eigentlich extrem untypisch für mich. Da ich die meisten Evil-Games wirklich mag und ich mich mit meinen wenigen Spielen oft sehr ausgiebig beschäftige.
 
Oben Unten