The Last of Us: Story-Rückblick zum Playstation-Meisterwerk

Lukas Schmid

Redaktionsleiter Online
Teammitglied
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
651
Reaktionspunkte
14
Jetzt ist Deine Meinung zu The Last of Us: Story-Rückblick zum Playstation-Meisterwerk gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: The Last of Us: Story-Rückblick zum Playstation-Meisterwerk
 
Ich bin gespannt ob im zweiten Teil die Lüge von Joel an Ellie eine wichtige Rolle spielt.
Im ersten Teil sagte auch Joel zu Ellie: "Wenn wir Zeit haben, bringe ich dir eventuell das Gitarren spielen bei".
Nun, wie man auf einigen Bildern gut sehen kann, kann Ellie Gitarre spielen..........;).
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin gespannt ob im zweiten Teil die Lüge von Joel an Ellie eine wichtige Rolle spielt.
Im ersten Teil sagte auch Joel zu Ellie: "Wenn wir Zeit haben, bringe ich dir eventuell das Gitarren spielen bei".
Nun, wie man auf einigen Bildern gut sehen kann, kann Ellie Gitarre spielen..........;).

da bin ich auch gespannt drauf, ich hoffe Sie bauen das irgendwie ein

Ich weiß aber auch gar nicht, ob die fireflys überhaupt noch eine Rolle spielen
 
Ich bin gespannt ob im zweiten Teil die Lüge von Joel an Ellie eine wichtige Rolle spielt.
Das war für mich einer der Gründe, warum ich das Spiel überhaupt nicht leiden konnte. Joel ist der mit Abstand unsympathischste Charakter, den ich je kennen gelernt habe. Da mir der erste Teil spielerisch auch überhaupt nicht gefallen hatte, kommt bei mir jetzt auch kein großes Interesse am 2. Teil auf.
 
Man fragt sich beim Ende wozu das ganze? Für was bin ich durch die Hölle gegangen? Was ist wichtiger? Das Leben eines Menschen oder die Rettung der gesamten Menschheit? Ellie ist Joel im Verlauf der Geschichte ans Herz gewachsen. Nach dem Tod seiner Tochter wollte er nicht noch einen Menschen verlieren, der ihm nahesteht.
Fand das ganz gut gelöst. Regt zum nachdenken an.
 
Man fragt sich beim Ende wozu das ganze? Für was bin ich durch die Hölle gegangen? Was ist wichtiger? Das Leben eines Menschen oder die Rettung der gesamten Menschheit? Ellie ist Joel im Verlauf der Geschichte ans Herz gewachsen. Nach dem Tod seiner Tochter wollte er nicht noch einen Menschen verlieren, der ihm nahesteht.
Fand das ganz gut gelöst. Regt zum nachdenken an.
Die Fragen vorher kann ich noch nachvollziehen (und habe da persönlich auch eine Antwort drauf). Aber Joels Entscheidung darüber zu lügen? Das macht ihn einfach nur zu dem schlechten Menschen, den ich das ganze Spiel über gesehen habe. Da war es mit Nachdenken bei mir auch schon vorbei.
 
Die Fragen vorher kann ich noch nachvollziehen (und habe da persönlich auch eine Antwort drauf). Aber Joels Entscheidung darüber zu lügen? Das macht ihn einfach nur zu dem schlechten Menschen, den ich das ganze Spiel über gesehen habe. Da war es mit Nachdenken bei mir auch schon vorbei.

So ein schlechter Mensch kann er gar nicht sein wenn er sich für Ellie entschieden hat. ;)
Ich wurde zum Glück nicht durch die Leaks gespoilert. Vielleicht dient die Lüge ja der Handlung im 2. Teil. Bin gespannt ob das aufgeklärt wird. Anscheinend baut das gesamte Franchise auf Lügen, Hass und Verrat auf. In jedem Fall mal was anderes, als die gängigen „Happy End“ Storys.

Ich gehe davon aus, dass du den 2. Teil nicht spielen wirst, oder?
 
Die Fragen vorher kann ich noch nachvollziehen (und habe da persönlich auch eine Antwort drauf). Aber Joels Entscheidung darüber zu lügen? Das macht ihn einfach nur zu dem schlechten Menschen, den ich das ganze Spiel über gesehen habe. Da war es mit Nachdenken bei mir auch schon vorbei.

das ist doch aber gerade der Faktor der das so spannend macht. Irgendwie kann man es nachvollziehen, aber man ist trotzdem sauer auf ihn. Und Joel ist kein guter Mensch, das hat er öfters schon gesagt im Verlauf des Spiels, das macht das Dilemma einfach noch größer und ich denke genau dieses Gefühl wollte ND erzeugen, kein Happy End, sondern was zum nachdenken

Ich meine ich in seiner Situation würde ich nicht wissen was ich tun würde, rein rational hätte er Ellie gar nicht retten dürfen
 
@StHubi

Mir ging es genau so. Das Drehbuch ist wirklich schwach und das Ende hat mich richtig enttäuscht. Teil 2 basiert ja nur auf Wut und Rachedurst und legitimiert damit jegliche exzessive Gewalt. Meiner Meinung nach gehört das Spiel indiziert. Wenn ich mir so angucke, was in den letzten Jahren so indiziert wurde, kann ich die Entscheidung nicht nachempfinden. Im übrigen sind Trailer und andere YT-Clips ohne Altersbeschränkungen für alle Kinder im Netz frei zugänglich. Da können die Kids dann Ellie dabei zu sehen, wie sie anderen Menschen die Kehle aufschlitzt und dann das Blut heraus spritzt. Dafür habe ich auch keinerlei Verständnis. Ich mußte mich früher schief angucken lassen, weil ich Counterstrike gespielt habe. Das ist ja wohl ein Witz gegenüber TLOU2. Seit dem ich selber Kinder habe, sehe ich die Killerspieldebatte auch aus einer anderen Sicht. Leider ist selbst ein USK 18 Logo kein Garant dafür, dass Kinder das Spiel nicht spielen oder sich im Netz Let's Plays angucken. Für mich ist hier das Gewaltmaß eindeutig überschritten worden. Die Absichten sind auch so niederträchtig, dass ich das pädagogisch für extrem gefährlich halte. Wenn das hier nicht indiziert wird, dann kann sich die USK auch gleich abschaffen.
 
Joel hat sein Kind verloren und ist darüber verbittert und hat in einer beschissenen Realität weitergelebt. Dann wird er genötigt auf Ellie aufzupassen und nimmt widerwillig an. Sie wächst ihm immer mehr ans Herz, was zum Beispiel in der Szene in dem Haus einen gewaltigen Sprung macht. Am Ende will er sie nicht abschlachten lassen weil seine emotionale Bindung viel zu groß geworden ist. Er sieht sie wie seine Tochter. Er will nicht gehasst werden und sie dadurch oder durch ein dann doch durchgeführte Selbstopfern noch verlieren. Dazu die Inszenierung, das sehr gute Gameplay (ich meine ein oder zwei schlecht gescriptete Stellen gibt es, wo man das Verhalten der Gegner nicht vorhersagen kann), aber vor allem das Pacing war das eine absolut süchtig machende Achterbahnfahrt. Joel ist ein absolut glaubwürdiger Charaktär und Ellie einfach ein Engelchen. Left behind gibt ihrem Charaktär noch mehr Background und auch sie ist glaubhaft.
Das ist eine wundervolle Geschichte, bei der ich mich darauf freue sie irgendwann meinen Kindern zeigen zu können, auch wenn das jeweils noch sehr lange dauert. [emoji16]
Das ist ein absolutes Gesamtkunstwerk und zurecht GotY-Kandidat gewesen. Ob Teil 2 daran anknüpfen kann…? Ich hoffe, dass die exzessive Gewalt aus dem ersten Trailer kein Selbstzweck wird.
Das hätte die künstliche Welt nicht verdient.
Auch wenn ich immer nach nem zweiten Teil gelechzt habe, so glaube ich eher, dass es keinen zweiten Teil mehr hätte geben sollen. Die Geschichte von Joel ist zu Ende erzählt. Wie es mit irgendeinem in der Welt weiter geht, sei es Ellie oder jemand anders… Is mir doch irgendwie vollkommen egel.
 
Das Leben eines Menschen oder die Rettung der gesamten Menschheit?

Wobei man ja nicht 100% weiss ob sie wirklich ein Impfmittel gefunden hätten, vllt. wäre auch Ellie einfach gestorben ohne die Menschheit zu retten ;).

Nochmal zur Erinnerung an die Lüge zu Ellie, ich fand es wunderbar emotional wie Joel zu Ellie sagte:
"Wenn man etwas gefunden hat, was einem wieder einen Sinn gibt zu Leben...."
Das sagt ALLES und macht Joel ganz bestimmt nicht zu einem unsympatischen Charakter :nice:.
Und man darf nicht vergessen, Ellie hat Joel das Leben gerettet als er schwerverletzt war, als sie auf dem OP Tisch lag war er quasi in einer Pat Situation ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich gehe davon aus, dass du den 2. Teil nicht spielen wirst, oder?
Nee... Ich verkaufe bald meine PS4Pro. Der 2. Teil reizt mich nicht, da der erste mich auch spielerisch eher gelangweilt hat. Das war mir viel zu eintönig. Alles in allem war das Spiel für mich kein echtes Vergnügen. Da brauche ich den 2. Teil sowieso nicht mehr.

- - - Aktualisiert - - -

das ist doch aber gerade der Faktor der das so spannend macht. Irgendwie kann man es nachvollziehen, aber man ist trotzdem sauer auf ihn. Und Joel ist kein guter Mensch, das hat er öfters schon gesagt im Verlauf des Spiels, das macht das Dilemma einfach noch größer und ich denke genau dieses Gefühl wollte ND erzeugen, kein Happy End, sondern was zum nachdenken
Also auf den Spoiler gehe ich mal lieber nicht ein, da man die Tags dafür leicht verletzt. Aber ich habe da eine andere Meinung.
Na jedenfalls sagen "nicht gute Menschen" nicht, dass sie "nicht gute Menschen" sind. Gerade bei Joel war mir das VIEL zu aufgesetzt. Der war für mich einfach nicht nachvollziehbar in seiner "Scheißigkeit". Nachdenken musste ich über das Ende nicht. Eher darüber, warum ich das überhaupt so lange gespielt habe :D Aber gut... Das ist wohl auch größtenteils eine Geschmacksfrage ebenso wie Sympathie oder Ablehnung gegenüber einer fiktionalen Figur.

- - - Aktualisiert - - -

Wenn das hier nicht indiziert wird, dann kann sich die USK auch gleich abschaffen.
Die USK macht keine Indizierungen. Sie vergibt nur Einstufungen oder verweigert die halt. Da das letzte Mortal Kombat durch kam, ist SEHR viel Spielraum, würde ich sagen. Es hat jedenfalls jetzt schon die "ab 18" Freigabe laut USK-Datenbank.
Ich mache mir jedenfalls vergleichsweise geringe Sorgen, dass da irgendwas abfärbt. Dafür ist das Szenario und die Geschichte slebst einfach zu weit von der Realität entfernt...
 
@StHubi: Du verpasst aber sehr wahrscheinlich das beste Spiel aller Zeiten. ;)
Völlig legitim. Wenn dir der erste Teil schon nicht gefallen hat, macht es keinen Sinn die Nachfolger zu zocken. Würde ich genauso machen.
 
@StHubi: Du verpasst aber sehr wahrscheinlich das beste Spiel aller Zeiten. ;)
Völlig legitim. Wenn dir der erste Teil schon nicht gefallen hat, macht es keinen Sinn die Nachfolger zu zocken. Würde ich genauso machen.

Du weisst doch das StHubi nicht mehr groß auf AAA Titel steht. Ist halt Geschmacksache und völlig i.o. ich könnte sowas wie Persona 5 Royal nicht zocken ;).

Ich hoffe nur das TLOU-2 nicht zu sehr brutal und unnötig blutig wird, irgendwie gibt es zuviele Games die auf Gewalt setzen :(.
 
Du weisst doch das StHubi nicht mehr groß auf AAA Titel steht. Ist halt Geschmacksache und völlig i.o. ich könnte sowas wie Persona 5 Royal nicht zocken ;).

Ich hoffe nur das TLOU-2 nicht zu sehr brutal und unnötig blutig wird, irgendwie gibt es zuviele Games die auf Gewalt setzen :(.
Komm raus aus dem AAA-Markt... Wir haben Stardew Valley und andere Spiele, in denen Gewalt (fast) keine Rolle spielt! Muharhar!

Last of Us 1 war wirklich sehr typisch für AAA-Spiele der aktuellen Generation... Aber gut... Ist halt wirklich nicht meins.

Aber wenn der softkey nicht sofort los geht und Persona 5 Royal kauft, spielt und liebt, DANN gibt es bald REALE GEWALT!!!!!!!!!!! :D ;)
 
Zurück