Verbot von "Killerspielen": Politik ist überfordert

DevilMayCry!

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.03.2007
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
So..So

Recht hat er aber wer hat den nicht Recht wenn er gegen das Verbot solcher Medien ist. :D
 

Ghost87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
1.389
Reaktionspunkte
0
Schön das man zur Zeit öffters so gute Nachrichten liest, musst auch sein da die letzten Wochen mich zum Bangen brachte ob ich weiter Ballergames zocken kann oder nicht!
 

turdf | KamiKaZE

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.03.2007
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Gott sei Dank

Endlich mal einer der die wahrheit ausspricht, ich für meinen teil hab die schnauze voll von verbotsdebatte, hoffentlich kehrt jetzt wieder ruhe ein.....bis zum nächsten amoklauf, wenn wieder counterstrike schuld ist!?!?!?!!?!?!
:autsch:
:motz:

PS:
selbst wenn ballerspiele verboten werden sollten, wie sollte man dich daran hindern sie zu spielen wenn du sie schon hast???man kann sie nicht aus dem verkehr ziehen und deshalb wird man sie auch nicht verbieten, da macht sich die regierung bloß lächerlich....und ausserdem stehen hinter der entwicklung solcher spiele viel zu viele arbeitsplätze und, was noch wichtiger ist, da die politiker davon profitieren, jede menge geld....
 
Zuletzt bearbeitet:

PinguinOnline

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2006
Beiträge
336
Reaktionspunkte
0
Nichts Neues...

Im Grunde ist zu diesem Thema alles gesagt worden - und in der Politik geht es längst wieder um andere Themen... :kaffee:

Das Thema "Killerspiele" ist jetzt abgehakt, wenigstens bis zum nächsten kranken Kopf, der problemlos an scharfe Waffen rankommt und mit sich und seiner Umwelt unzufrieden ist... Hoffentlich werden wir von solchen Nachrichten und Amokläufen nichts mehr hören müssen... :autsch:
 
Oben Unten