Seite 9 von 12 ... 23456789101112
"Gefällt mir"-Übersicht118Gefällt mir
  1. #121
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von grinch66 Beitrag anzeigen
    In meinen Augen auch.
    Aber ich will nicht von mir auf andere schließen.
    Viele sehen nur das Cover und bilden sich ihre Meinung ohne den Artikel gelesen zu haben.
    Klar ist das nicht sinnvoll, aber es ist eben so. Deswegen hätte man mMn sensibler damit umgehen müssen.
    Sorry, aber man muss auch nicht immer für jeden Deppen das Denken übernehmen. Da ich selbst in Sachsen wohne kotzen mich Pauschalisierungen in die Richtung immer wieder selbst an, ein Böhmermann den ich sonst schätze ist da ja auch immer groß dabei, jedoch dürfen Medien von ihren Konsumenten auch mal was abverlangen. Mag sein, dass ich ne andere Ansicht auf das Cover habe weil ich selbst aus dem Werbebereich komme, aber ich sehe da keine Verurteilung für "Die" Sachsen.
    Da steht einfach nur der Name des Bundeslandes und darunter "wenn Rechte nach der Macht greifen".
    Kein Wort von "alle" Sachsen seien Rechts.
    Zum Slogan: Es ist nunmal exakt das was huer passiert, das ist ne Tatsache. Die AFD wird nächstes Jahr vermutlich stärkste Kraft bei der LTW. Die AFD ist eine rechte Partei und die wollen natürlich an die Macht kommen. Nur in Sachsen können die Rechten so groß aufmarschieren.
    Da ist also in der Aussage, die eindeutig zu sehen ist, nichts falsch dran. Alles andere ist reine Interpretation. Dass sie diesen Interpretationsspielraum (vll auch bewusst) lassen, kann man man ihnen ankreiden. Das verbuche ich aber unter "Anreiz zum Kauf" bieten. Leute die sich aber allein durch dieses Cover schon beleidigt fühlen suhlen sich dann aber generell wohl gerne in einer Opferrolle. Weils einfacher ist als mal 5 Minuten länger drauf rum zu denken.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von kingofdorf Beitrag anzeigen
    Grinch hat recht, kein Tag ohne abscheulichen Zwischenfall...

    https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/...mnitz-100.html
    Wirklich erschreckend was hier abgeht. Irgendwie habe ich das aber schon seit Jahren vorrausgesehen. Es war klar, das die Stimmung sich verschärfen wird, wenn der Staat nicht härter zugreift bei Kriminalität. Da bringt es jetzt auch nichts Straftaten von Migranten mit denen von Nazis aufzurechen.
    StHubi, grinch66 und kingofdorf gefällt dieser Beitrag.

  2. #122
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.746
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Ein erfreulich positiver Bericht zum Thema Integration:
    https://www.tagesschau.de/inland/int...meter-101.html
    kingofdorf gefällt dieser Beitrag.

  3. #123
    Themenstarter
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.176

    Standard

    Die immer mit ihren Studien. Da frage ich mich manchmal wirklich was für Leute da befragt werden.

    Direkter Kontakt sei maßgeblich für eine positive Einstellung? Kommt ja wohl wie bei jedem Menschen auf die Person an mit der man Kontakt hat. Ein Beispiel für direkten Kontakt hatte ich hier ja schonmal genannt. Nur war das nicht positiv.
    Bei uns auf Arbeit hatten vor paar Monaten auch mal zwei Asylanten angefangen. Der eine hatte schon nach 3 Tagen kein Bock mehr. Der andere hatte immerhin 2 Wochen durchgehalten. Ja sowas ist wirklich eine Bereicherung für unsere Wirtschaft.
    Wenn man selbst nur solche Erfahrungen macht, sowas im Bekanntenkreis hört oder nur solche Typen sieht die früh, mittags, abends am Straßenrand sitzen und mit ihren Handys spielen dann kann man darauß sicher nicht auf alle schließen aber dass man so keine positive Einstellung entwickelt ist auch klar.

    Sicher gibt es die Fachleute unter den Flüchtlingen von denen unsere Regierung immer spricht. Aber die die sich auf kosten der Steuerzahler durchfüttern lassen stehen auf einem anderen Blatt und werden meist unter den Teppich gekehrt.
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.


  4. #124
    kingofdorf
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Bei uns auf Arbeit hatten vor paar Monaten auch mal zwei Asylanten angefangen. Der eine hatte schon nach 3 Tagen kein Bock mehr. Der andere hatte immerhin 2 Wochen durchgehalten.
    Wenn bei euch auf Arbeit noch mehr so muffelige Leute wie du arbeiten, kann ich nur zu gut verstehen, dass die beiden hingeworfen haben
    Geändert von kingofdorf (17.09.2018 um 18:55 Uhr)
    StHubi und day gefällt dieser Beitrag.

  5. #125
    Themenstarter
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.176

    Standard

    Zitat Zitat von kingofdorf Beitrag anzeigen
    Wenn bei euch auf Arbeit noch mehr so muffelige Leute wie du arbeiten, kann ich nur zu gut verstehen, dass die beiden hingeworfen haben
    Kann sich halt nicht jeder leisten nur 3 Tage die Woche zu arbeiten. Da ist die Laune schnell im Keller.

    Aber wir sind hier in Sachsen. Und das sind ja alles Nazis. Das wird wohl eher der Grund sein.

    Passend dazu:
    https://www.tag24.de/nachrichten/gla...utm_source=rss

    Ist das eigentlich schon Satire oder tatsächlich ernst gemeint...
    Geändert von Hoernchen1234 (17.09.2018 um 21:28 Uhr)
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.


  6. #126
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Ein erfreulich positiver Bericht zum Thema Integration:
    https://www.tagesschau.de/inland/int...meter-101.html
    Ich muss aber auch sagen, dass ich den Optmismus in Bezug auf Integration nicht teilen kann. In Berlin sind laut Spiegel arabische Großfamilien für ein Viertel (!!!) aller Straftaten verantwortlich, bei einem Bevölkerungsanteil von gerade mal 2%. Das ist ein MASSIVES Armutszeugnis was Integration angeht und zieht sich durch diverse Großstädte. Vor so etwas haben die Menschen im Osten eben Angst wenn man sieht wie lasch mit Kriminellen umgegangen wird. Es gibt kein vernünftiges Einwanderungsgesetz, kein Konzept für irgendwas. Das ist dann der Boden auf dem die Rechten ihren Mist aussähen können.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Kann sich halt nicht jeder leisten nur 3 Tage die Woche zu arbeiten. Da ist die Laune schnell im Keller.

    Aber wir sind hier in Sachsen. Und das sind ja alles Nazis. Das wird wohl eher der Grund sein.

    Passend dazu:
    https://www.tag24.de/nachrichten/gla...utm_source=rss

    Ist das eigentlich schon Satire oder tatsächlich ernst gemeint...
    Was glaubst du wohl nicht?
    Sorry aber denk doch mal 3 Meter weiter! Wir leben in einer globalisierten Welt. Euch ist wohl nicht bewusst wie viel Schaden angerichtet wird wenn ausgerechnet in Deutschland eindeutig Rechtsextreme aufmarschieren und noch Unterstützung von Mitläufern bekommen.
    Das ist ein massiver Imageschaden für den Osten. Es springen Investoren ab, gute Wissenschaftler die ausländisch aussehen, gehen lieber in den Westen....
    Imageschaden eben. Und dann wird wieder geheult wie ungerecht ja alles ist.

    "Aber wir sind hier in Sachsen. Und das sind ja alles Nazis. Das wird wohl eher der Grund sein. "

    Danke dass du hier das Paradebeispiel vom Jammerossi, der sich immer als Opfer sieht, gibst.

    Deine Beispiele vom faulen Asylanten gibt es ja bestimmt. Diese Geschichten konnte man aber schon seit Jahren aus den Ausbildungsbetrieben hören. Und da ging es um Deutsche.
    Hoernchen1234 und grinch66 gefällt dieser Beitrag.

  7. #127
    kingofdorf
    Gast

    Standard

    Einer der Tatverdächtigen im Chemnitz-Mord ist heute übrigens freigekommen...

    https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/...-frei-100.html

  8. #128
    Themenstarter
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.176

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Was glaubst du wohl nicht?
    Sorry aber denk doch mal 3 Meter weiter! Wir leben in einer globalisierten Welt. Euch ist wohl nicht bewusst wie viel Schaden angerichtet wird wenn ausgerechnet in Deutschland eindeutig Rechtsextreme aufmarschieren und noch Unterstützung von Mitläufern bekommen.
    Das ist ein massiver Imageschaden für den Osten. Es springen Investoren ab, gute Wissenschaftler die ausländisch aussehen, gehen lieber in den Westen....
    Imageschaden eben. Und dann wird wieder geheult wie ungerecht ja alles ist.
    Will nicht bestreiten dass es so ist. Aber wenn die Leute keine anderen Probleme haben...
    Hier geht es um ein Unternehmen. Ist mir doch scheiß egal wer die Produkte herstellt die ich kaufe. Hauptsache die Qualität stimmt. Oder laufen Uhren die ein "Nazi" hergestellt hat anders?
    Sowas sollte mMn keine Rolle spielen solange die Leute ihre Arbeit machen. Wird wohl auch keiner auf die Idee kommen bei einem Unternehmen anzufragen ob da linksextreme arbeiten.
    Sowas wie in dem verlinkten Artikel sieht für mich eher nach Werbung für das eigene Unternehmen aus.

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    "Aber wir sind hier in Sachsen. Und das sind ja alles Nazis. Das wird wohl eher der Grund sein. "

    Danke dass du hier das Paradebeispiel vom Jammerossi, der sich immer als Opfer sieht, gibst.
    Dass das nicht ganz ernst gemeint war ist dir hoffentlich klar?
    Das hat auch nichts mit "jammerossi" zu tun. Aber das ist scheinbar das Bild was die Medien von Sachsen zeichnen. Und das sollte dir als auch "ossi" ja auch nicht egal sein.

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Deine Beispiele vom faulen Asylanten gibt es ja bestimmt. Diese Geschichten konnte man aber schon seit Jahren aus den Ausbildungsbetrieben hören. Und da ging es um Deutsche.
    Immer dieses relativieren mit "das gibt es auch bei den deutschen". Natürlich gibt es das auch bei deutschen. Macht es das besser? Nein. Das ist sicher keine Bereicherung für unsere Wirtschaft. Eher eine belastung für unser Sozialsystem. Deutsche genau so wie Flüchtlinge. Und das sollte man halt auch genau so anspreche anstatt nur von den positiven Beispielen zu berichten.
    Geändert von Hoernchen1234 (18.09.2018 um 23:34 Uhr)
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.


  9. #129
    Moderator
    Avatar von StHubi
    Mitglied seit
    30.08.2006
    Ort
    G.
    Alter
    39
    Beiträge
    11.746
    Blog-Einträge
    49

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Immer dieses relativieren mit "das gibt es auch bei den deutschen". Natürlich gibt es das auch bei deutschen. Macht es das besser? Nein. Das ist sicher keine Bereicherung für unsere Wirtschaft. Eher eine belastung für unser Sozialsystem. Deutsche genau so wie Flüchtlinge. Und das sollte man halt auch genau so anspreche anstatt nur von den positiven Beispielen zu berichten.
    Kannst denn eigentlich belastbare Zahlen vorweisen, wie oft das bei den Flüchtlingen vorkommt?

  10. #130
    Themenstarter
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.176

    Standard

    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Kannst denn eigentlich belastbare Zahlen vorweisen, wie oft das bei den Flüchtlingen vorkommt?
    Dein ernst?
    Natürlich nicht. Aber ich denke es wäre sehr naiv zu glauben dass das Einzelfälle sind.


  11. #131
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Immer dieses relativieren mit "das gibt es auch bei den deutschen". Natürlich gibt es das auch bei deutschen. Macht es das besser? Nein. Das ist sicher keine Bereicherung für unsere Wirtschaft. Eher eine belastung für unser Sozialsystem. Deutsche genau so wie Flüchtlinge. Und das sollte man halt auch genau so anspreche anstatt nur von den positiven Beispielen zu berichten.
    Natürlich macht es das nicht besser. Ich will mich nur um eine angemessene Einordnung dieser Erfahrungsberichte bemühen. Jeder der mit offenen Augen durch die Innenstädte geht, sieht die von dir beschriebenen Fälle. Jedoch weiß niemand wirklich wie viele es sind und wer was wirklich macht und woher wer kommt. Dann wird eben auch schnell der Asylant der schon zum Deutsch-Kurs geht und mal eben mit seinen Kumpels abhängt die vll noch keinen Platz bekommen haben oder nicht wollen zum "Schmarotzer".
    Oder der Mann der erst 9 Stunden in der Dönerbude gearbeitet hat wird, wenn er den Laden verlassen hat plötzlich zum Flüchtling. Das ist meine Beobachtung die mich zunehmend sauer macht. Kaum ein Wort außerhalb der Dönertheke mal mit nem Ausländer geredet wird jeder Dunkelhäutige erstmal kritisch beäugt. Könnte ja ein fauler Wirtschaftsflüchtling sein der auf unsere Kosten lebt. Denn die meisten sind sicherlich nicht in der Lage einen Syrer von einem Deutsch-Türken oder einen Ghanaer der in Dtl. geboren ist vom somalischen Wirtschaftsasylanten zu unterscheiden. Gewalt rechtfertigt das alles nicht. Man merkt aber wie egaler es den Leuten ist daran zu denken, dass jeder Mensch eine eigene Story hat die man ihm von aussen nicht ansieht. Und das ist gefährlich!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Dein ernst?
    Natürlich nicht. Aber ich denke es wäre sehr naiv zu glauben dass das Einzelfälle sind.
    Was sind denn in deinen Augen "keine Einzelfälle"?
    Schonmal daran gedacht, dass du einfach immer die selben 100 Leute siehst? Wenn man dann von 1000 Migranten ausgeht sind 100 Leute schon noch Einzelfälle i.m.A.
    Und an die muss man eben ran.
    StHubi gefällt dieser Beitrag.

  12. #132
    Themenstarter
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.176

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Natürlich macht es das nicht besser. Ich will mich nur um eine angemessene Einordnung dieser Erfahrungsberichte bemühen. Jeder der mit offenen Augen durch die Innenstädte geht, sieht die von dir beschriebenen Fälle. Jedoch weiß niemand wirklich wie viele es sind und wer was wirklich macht und woher wer kommt. Dann wird eben auch schnell der Asylant der schon zum Deutsch-Kurs geht und mal eben mit seinen Kumpels abhängt die vll noch keinen Platz bekommen haben oder nicht wollen zum "Schmarotzer".
    Oder der Mann der erst 9 Stunden in der Dönerbude gearbeitet hat wird, wenn er den Laden verlassen hat plötzlich zum Flüchtling. Das ist meine Beobachtung die mich zunehmend sauer macht. Kaum ein Wort außerhalb der Dönertheke mal mit nem Ausländer geredet wird jeder Dunkelhäutige erstmal kritisch beäugt. Könnte ja ein fauler Wirtschaftsflüchtling sein der auf unsere Kosten lebt. Denn die meisten sind sicherlich nicht in der Lage einen Syrer von einem Deutsch-Türken oder einen Ghanaer der in Dtl. geboren ist vom somalischen Wirtschaftsasylanten zu unterscheiden. Gewalt rechtfertigt das alles nicht. Man merkt aber wie egaler es den Leuten ist daran zu denken, dass jeder Mensch eine eigene Story hat die man ihm von aussen nicht ansieht. Und das ist gefährlich!
    Mit den Leuten auf der Straße hast du recht. Ich bezog mich eher auf die Typen die Arbeit bekommen und nach wenigen Tagen hinschmeißen. Das sind für mich einfach Leute die überhaupt nicht wollen. Wer denkt dass doch lieber andere für ihn arbeiten sollen den würde ich eiskalt auf die Straße setzen. Egal ob Flüchtling oder deutscher.

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Was sind denn in deinen Augen "keine Einzelfälle"?
    Schonmal daran gedacht, dass du einfach immer die selben 100 Leute siehst? Wenn man dann von 1000 Migranten ausgeht sind 100 Leute schon noch Einzelfälle i.m.A.
    Und an die muss man eben ran.
    10% sind für dich noch Einzelfälle?
    Geändert von Hoernchen1234 (18.09.2018 um 23:55 Uhr)
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.


  13. #133
    Avatar von EmGeeWombat
    Mitglied seit
    09.09.2009
    Beiträge
    2.989

    Standard

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Mit den Leuten auf der Straße hast du recht. Ich bezog mich eher auf die Typen die Arbeit bekommen und nach wenigen Tagen hinschmeißen. Das sind für mich einfach Leute die überhaupt nicht wollen. Wer denkt dass doch lieber andere für ihn arbeiten sollen den würde ich eiskalt auf die Straße setzen. Egal ob Flüchtling oder deutscher.


    10% sind für dich noch Einzelfälle?
    10% rechtfertigen für mich jedenfalls nicht, die anderen 90% pauschal mit zu verurteilen wie eine AFD das tut.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hoernchen1234 Beitrag anzeigen
    Will nicht bestreiten dass es so ist. Aber wenn die Leute keine anderen Probleme haben...
    Hier geht es um ein Unternehmen. Ist mir doch scheiß egal wer die Produkte herstellt die ich kaufe. Hauptsache die Qualität stimmt. Oder laufen Uhren die ein "Nazi" hergestellt hat anders?
    Sowas sollte mMn keine Rolle spielen solange die Leute ihre Arbeit machen. Wird wohl auch keiner auf die Idee kommen bei einem Unternehmen anzufragen ob da linksextreme arbeiten.
    Sowas wie in dem verlinkten Artikel sieht für mich eher nach Werbung für das eigene Unternehmen aus.
    .
    Das ist deine Ansicht. Dennoch musst du die Ansicht derer respektieren, die kein Unternehmen unterstützen wollen, die eventuell Neonazis beschäftigen. Und wessen Schuld es ist, dass sich Menschen im Ausland diese Frage jetzt stellen müssen wir ja nicht erst diskutieren oder?

    Dein Verweis auf die Linksextremen ist auch wieder so albern und vorhersehbar. Der ganze Scheiß hat mit Links nichts zu tun. Das schlechte Image kommt nicht von vermummten Deppen die mal ein Auto abfackeln sondern von menschenfeindlichen Grenzdebilen die fröhlich "Deutschland den Deutschen!" gröhlen.

  14. #134
    Avatar von [zen]
    Mitglied seit
    09.05.2010
    Alter
    37
    Beiträge
    6.948

    Standard

    So wie Herr Maaßen möchte ich auch mal versetzt werden. Weniger Verantwortung, dafür aber mehr Geld. So eine Politik ist doch ein Witz! Unglaubwürdiger geht kaum noch. In ein paar Jahren wundern sich dann wieder alle über den enormen Zuwachs der AfD Stimmen.

    Letztens habe ich mir auch die Bundestagsdebatte angesehen, die Hoernchen angesprochen hatte. Die haben sich da gegenseitig die Taschen voll gehauen, sich selbst bejubelt und die andere Gruppe mit Handgesten verhöhnt. Ein Verhalten wie bei einem Comedy Rap Battle. *Smiley der sich Fremdschämt*
    grinch66 gefällt dieser Beitrag.


  15. #135
    Themenstarter
    Avatar von Hoernchen1234
    Mitglied seit
    25.04.2011
    Beiträge
    15.176

    Standard

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Das ist deine Ansicht. Dennoch musst du die Ansicht derer respektieren, die kein Unternehmen unterstützen wollen, die eventuell Neonazis beschäftigen. Und wessen Schuld es ist, dass sich Menschen im Ausland diese Frage jetzt stellen müssen wir ja nicht erst diskutieren oder?
    Da tragen Politik und Medien die Vorfälle wie Chemnitz künstilich aufblasen genau so eine Schuld wie die Idioten die mit Hitlergruß rumlaufen.

    Zitat Zitat von EmGeeWombat Beitrag anzeigen
    Dein Verweis auf die Linksextremen ist auch wieder so albern und vorhersehbar. Der ganze Scheiß hat mit Links nichts zu tun. Das schlechte Image kommt nicht von vermummten Deppen die mal ein Auto abfackeln sondern von menschenfeindlichen Grenzdebilen die fröhlich "Deutschland den Deutschen!" gröhlen.
    Das hat mit Links nichts zu tun. Kann man mMn aber durchaus vergleichen. "die mal ein Auto abfackeln" verharmlost das ganze genau so wie "die mal den Hitlergruß zeigen". Dabei wissen wir beide dass es von beiden Seiten deutlich schlimmere Taten gibt. Und Gewalt und Aufrufe zum Mord gegen Polizisten oder Rechte ist auch nicht harmloser als Gewalt gegen Ausländer sondern genau so menschenfeindlich.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •