1&1 3dsl

Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
32
Reaktionspunkte
0
Hallo,

es gibt ja schon seit einiger Zeit dieses 3DSL-Angebot von 1und1, mit dem man bis zu 16.000kbit/s surfen kann. Da ich bisher schon das DSL 600-Angebot der gleichen Firma für den gleichen Preis (29,99€/Monat) nutze, würde sich ein Umstieg durchaus lohnen.

Nutzt schon jemand hier das Angebot und hat positive od. negative Erfahrungen gemacht? Was hat es mit diesen bis zu 4 Wochen Offline-Zeit auf sich?

PS: Hat jemand eine Adresse, wo ich sehen kann welche Bandbreite bei mir verfügbar ist?

Gruss

Nike
 
TE
TE
Nike Air Force One
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
32
Reaktionspunkte
0
Anbei schrieb:
Danke!

Der Telekom-Test hat ergeben, dass DSL 16.000 bei mir verfügbar ist. Heißt das, dass es auch bei 1&1 verfügbar ist? Deren Test ist nämlich nichtssagend, da steht nur, ob man DSL bekommt oder nicht, die Bandbreite wird nicht erwähnt. :(
 

Anbei

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
2.212
Reaktionspunkte
0
Nike Air Force One schrieb:
Danke!

Der Telekom-Test hat ergeben, dass DSL 16.000 bei mir verfügbar ist. Heißt das, dass es auch bei 1&1 verfügbar ist? Deren Test ist nämlich nichtssagend, da steht nur, ob man DSL bekommt oder nicht, die Bandbreite wird nicht erwähnt. :(
Ausschlaggebend ist der Telekom Test, 1 & 1 muss eh die Leitung bei der Telekom mieten;)
 

Parrish

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.05.2007
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Finger weg von 1&1!!!

Also, ich bin seit September 2006 Kunde bei 1und1. Ich hab bei der Telekom nur den Grundanschluß, da Telefonflat, DSL-Flat, und Maxdome über 1&1 laufen. Nach der Anmeldung besteht auch noch die Möglichkeit, direkt über 1&1 zu telefonieren, dann würden die 13,95 für die Telekom auch noch wegfallen. Aber ich war schon froh, das ich das nicht gemacht habe.
Aber der Reihe nach.
Ich hab mich also im September 06 angemeldet. Die Hardware (Fritz-Box und Maxdome-Box) kamen auch recht schnell. Hab alles richtig angeschlossen und dann, nix! Auch die normale Telekomleitung ging nicht, anscheinend eine Leitungsstörung. Die hat dann 5 Wochen gedauert, bis es endlich ging. Kann ja mal passieren.

Und nun zu dem, was mich richtig sauer gemacht hat: Ab dem 11.02.07 ging mein DSL wieder nicht. Kein DSL, kein Maxdome, kein XBOX live. Nur die Analogleitung vom Telefon ging noch.
Nach zahllosen Telefonaten mit dem sogenannten kostenpflichtigen"Kundesupport", bei dem meiner Meinung nach meist "1-Euro-Jobber" sitzen, weil die noch weniger Ahnung von DSL haben als ich, keine Besserung. Ca. 2 Wochen lang wurde mir erzählt, ich hätte meine Kabel für Strom und DSL falsch eingesteckt. Weitere 3 Wochen lang wurde mir dann erzählt, ich muß erst ein Update auf die FRITZ!-Box installieren, dann würde es wieder laufen.
Da ich beruflich auf mein Internet angewiesen bin und auch, um dieses ominöse Update runterzuladen, bin ich dann immer analog, ins Internet. Von der Buchhaltung bei 1und1 wurde mir auch tel.zugesagt, das die dadurch entstandenen Mehrkosten von 1und1 übernommen würden. Ich solle dann nur meine Telefonrechnungen einreichen.
Nach zahllosen Mails, Telefonaten und Briefen an 1&1, wann denn nun voraussichtlich mein DSL wieder gehen würde, wurde ich immer wieder vertröstet. "Ist in Arbeit" wurde mir immer wieder mitgeteilt.Das Problem ist nämlich, das 1und1 seine Leitungen nicht direkt von der Telekom mietet, sondern das macht die spanische "Telefonica". Und mit denen arbeitet 1und1 zusammen.
Nach 6 Wochen hab ich dann eine neue FRITZ!-Box bekommen und musste die alte zurückschicken. Aber auch daran war es natürlich nicht gelegen, den wie ich diesem Support schon von Anfang an mitgeteilt hatte, wurde mir immer eine Leitungsstörung angezeigt. Die Verbindung von meinen Geräten (Laptop, XBOX, XBOX360, und PS2) zur FRITZ!-Box bestand ja.
Am 10.04.07 hat dann die "Telefonica" einen Meßtechniker der Telekom bei mir vorbeigeschickt, um die Leitungen durchzumessen. Und auch die waren in Ordnung. Allerdings ist auch der Telekomtechniker von mir aus nicht ins Internet gekommen.
Am 12.04.07, nach 2 vollen Monaten, ging dann mein Internet wieder. Auf Nachfrage bei 1und1 hat sich dann herausgestellt, das es sich dabei um einen PORTFEHLER bei der TELEFONICA gehandelt hat, wegen defekter Harware bei der TELEFONICA. Die hätten Ihren Schrott nur gleich checken müssen, wäre eine Menge Zeit und Geld gespart worden!

Und nun kommts:
Der 2-monatige Ausfall war also eindeutig Verschulden von 1und1. Da ich, wie schon gesagt, auf mein Internet angewiesen bin, musste ich für diese Zeit analog ins Internet, über den Telefonanschluß der Telekom. Dadurch, und durch die kostenpflichtige Anrufe beim technischen Support von 1und1 sind mir Mehrkosten in Höhe von über 161,00€ entstanden. Die mir, nach Aussage der Buchhaltung von 1&1 zurückerstattet werden würden. Nun möchte 1und1 aber plötzlich nichts mehr davon wissen. Schließlich sei mir ja schon anteilig die Gebühr für die DSL-Flat für die beiden Monate zurückerstattet worden, und das genügt. Ich bin ja selbst schuld, das ich in den beiden Monaten analog ins Internet bin, in denen der Ausfall war!

So, und nun kann ich wohl zur Verbraucherzentrale und zu einem Anwalt, um wieder an mein Geld zu kommen. Auch mit einem Anwalt hatte ich in der Zeit gesprochen, und auch der hat mir bestätigt, das 1&1 zumindest alle nachweisbaren Kosten von 1und1 übernommen werden müssen. Von meinen Ausfallzeiten in der Arbeit spreche ich ja noch nicht einmal.

Also, wie gesagt, 1und1, bloß Finger weg!!!! Die wollen nur Euer Bestes - Euer GELD!!!
 

Harlequin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
2.099
Reaktionspunkte
0
Also wir hatten, soweit ich weiß, nie allzu große Probleme mit 1&1...die meisten Probleme kamen eigentlich durch die Hardware, die aber nicht von 1&1 kam. Jetzt mit der FritzBox klappt aber alles ausgezeichnet und ich hoffe, es bleibt so.
 

Parrish

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.05.2007
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
COMPUTERBILD hift!

Eben hat mich 1&1 angerufen. Sie haben einen Brief von der COMPUTERBILD bekommen, denen ich den ganzen Fall mit allen Unterlagen zugefaxt hatte. Plötzlich gehts! 1&1 will mir meine 161,-€ Mehrkosten zurückerstatten, damit sie nicht negativ in der Presse dastehen. Also hat es doch was gebracht an die Öffentlichkeit zu gehen! Zuerst hatten die sich ja quer gestellt.
 
Oben Unten