Keiji Inafune: "Keine Innovationen" - Mega Man-Erfinder enttäuscht vom diesjährigen E3 Lineup

G

GenX66

Gast
Ja, leider...

Oculus Rift ist momentan meine größte Hoffnung. Dann gibt's ja auch noch Project Cars, wenn es für die NextGen-Konsolen kommen sollte...
Ansonsten müssen wir wohl erst mal wieder mit bekannten Fortsetzungen bekannter Titel leben.

Dank der Heulsusen und Fortschrittsbremsen.
 

Sephiroth88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2007
Beiträge
167
Reaktionspunkte
2
er hat bedingt recht. Nur Sequels ist nämlich nicht richtig, für die PS4 wurde zB noch Deep Down und The Order präsentiert (Watch Dog hat es wohl auch verdient, genannt zu werden).
Knack kann man wohl auch als "noch nicht da gewesen" bezeichnen, auch wenn es mich nicht sehr angesprochen hat.
Aber im Endeffekt gab es in irgendeiner Art und Weise jedes Spiel schon mal....Portal war für mich das wohl innovativste Game in den letzten Jahren.
Meine persönliche Hoffnung ist Deep Down, darunter stelle ich mir ein überarbeitetes und verbessertes Dragons Dogma vor.
 

KingDingeLing87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2009
Beiträge
18.873
Reaktionspunkte
913
Ich find die Meinung des guten ein wenig übertrieben.
Klar wird die Branche von Sequels zu erfolgreichen Franchises domineirt, dennoch gibt es immer noch Spiele die jedes Jahr rauskommen die zwar das Rad des jeweiligen Genres nicht neu definieren, da hat er wirklich rechtm dennoch kommen hier und da neue Nunancen.
Zu mal die Indie Szene ja immer mehr und mehr an Aufmerksamkeit gewinnt.,
Und wie kreativ diese Szene sein kann, hat sie ja in den letzten Jahren mehr und mehr bewiesen.
Von daher sehe ich das ganze nicht sooo drastisch, wie manch anderer.
 
Oben Unten