Playstation 4: Werden PS4-Inhalte auf einen Nutzer beschränkt?

Kakyo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2009
Beiträge
583
Reaktionspunkte
151
ka mit solchen aktionen machen sich die konsolen hersteller den markt selbst kaputt.
die kundschaft macht nicht mehr alles mit.
 

gamersince1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.01.2012
Beiträge
19
Reaktionspunkte
4
Wegen solch einer Kundengängelei bin ich vom PC weg, wenn Sony das auch einführen will, bin ich die längste Zeit Playstation-Spieler gewesen.
 
S

StHubi

Gast
Also im Ursprungs-Artikel steht nichts von einer Online-Anbindung. Wenn ich den Text richtig verstehe, geht es um einen RFID-Tag auf dem Datenträger des Spiels der an die Konsolen-Kennung oder eine Benutzer-Kennung gebunden wird. Dafür ist keine Online-Verbindung notwendig. Sobald der RFID-Tag einmal an eine Konsole gebunden worden ist, kann das Spiel nur noch auf dieser abgespielt werden (die Konsole prüft, ob ihre Kennung oder die des Benutzers in dem Tag steht). Die Online-Verbindung ist also nicht wirklich nötig...
Das System ist keine schlechte Idee und von den Kosten her wohl auch bezahlbar (RFIDs sind sehr billig geworden), allerdings habe ich schon im Forum geschrieben, dass sie Sony damit selbst "blockieren" könnte. Nintendo hat in der Wii U kein solches System und ob Microsoft auf so etwas bei der nächsten XBox setzen wird, ist noch offen.
Immer vorausgesetzt, dass es die Spieler überhaupt interessiert. Steam war auch sehr lange in der Kritik und ist jetzt wohl die stärkste Vertriebsplattform für Spiele geworden.

Ich frage mich auch, ob das Patent in der PS4 zum Einsatz kommt... Das wird wohl erst die Zukunft zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

0Lend0

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.11.2011
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
Die ganze Spiele-szene geht echt langsam den Bach runter....schade
 

big ron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
6.449
Reaktionspunkte
1.306
Kann Sony ja gern versuchen. Die werden aber eine Menge Kunden verlieren. Zu dem denke ich, dass das sowieso illegal wäre. Keinem Kunden darf aufgezwungen werden, dass gekaufte Produkte allein für ihn gültig sind. Zu dem würden Spiel ja sofort fast ihren kompletten (geldlichen) Wert verlieren, wenn man sie in Gebrauch nimmt.

Gebrauchthandel ist völlig legal. Und den mit Gewalt zu unterbinden kann nicht rechtens sein.
 

big ron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
6.449
Reaktionspunkte
1.306
Das machen die doch eh nich. Sobald eine Ankündigung darüber käme, würde das sich wie ein Lauffeuer verbreiten und fast jeder (vernünftig denkende Mensch) würde die Konsole meiden.

Meiner Meinung nach kann Sony sich garnix mehr erlauben außer ein profitables Gerät auf den Markt zu bringen mit dem sie die hurrenden Minusgeschäfte der anderen Sparte deckt.
 
S

StHubi

Gast
Das machen die doch eh nich. Sobald eine Ankündigung darüber käme, würde das sich wie ein Lauffeuer verbreiten und fast jeder (vernünftig denkende Mensch) würde die Konsole meiden.

Meiner Meinung nach kann Sony sich garnix mehr erlauben außer ein profitables Gerät auf den Markt zu bringen mit dem sie die hurrenden Minusgeschäfte der anderen Sparte deckt.
Ich hoffe WIRKLICH, dass du recht behältst... Doch es ist schon erstaunlich, was die Käufer bei manchen Titeln oder Kopierschutzsystemen hingenommen haben. Doch die nicht abgesprungenen Spieler würden Sonys Probleme mit dem Umsatz wohl kaum lösen. Warten wir ab, ob das System wirklich zum Einsatz kommen und dann kann man ja immer noch die Konsole meiden, wenn einem das zu weit geht ;)
 
H

Hoernchen1234

Gast
Wäre mir an sich zwar fast egal da ich eh keine Spiele verkaufe, aber was ist wenn meine Konsole kaputt geht und nicht mehr zu retten ist? Was ja nach den defekten der aktuellen Generation nicht ganz unwahrscheinlich ist. Dann kann ich meine ganzen Spiele in die tonne werfen oder was? Die Spiele dann nur an den Benutzer zu binden wäre ja auch etwas sinnfrei. Da kann ich auch meine Benutzerdaten mit weitergeben wenn ich das Spiel verleihe oder verkaufe.

Ich weis nicht was dieser ganze schwachsinn mit Onlinezwang, Accountbindung etc. soll.
Die hersteller geben doch mit sowas nur richtige Gründe die Konsolen zu hacken und die Spiele zu kopieren.
 
S

StHubi

Gast
Die hersteller geben doch mit sowas nur richtige Gründe die Konsolen zu hacken und die Spiele zu kopieren.
Egal was die Hersteller anrichten, es gibt keine "richtigen Gründe" gegen geltende Gesetze oder auch nur die AGB der Hersteller zu verstoßen.

Ich sehe in diesem ganzen Gebrauchtspiele-Verbieten-Kram eher immer mehr Gründe dafür, dass die Konsolen langsam aber sicher ihren Rang als Hauptspiele-Plattform verlieren, wenn es denn mal so krass kommt. Einige Apps auf iPad oder iPhone sind ja auch Spiele aber so günstig, dass den Käufern das fehlende Wiederverkaufsrecht nichts aus zu machen scheint.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
H

Hoernchen1234

Gast
Egal was die Hersteller anrichten, es gibt keine "richtigen Gründe" gegen geltende Gesetze oder auch nur die AGB der Hersteller zu verstoßen.
Seh ich zwar anders aber dann sucht man sich eben andere Hobbys und lässt das Spielen bleiben.
Was man letztendlich auch macht, es ist sicherlich beides nicht das was die Hersteller erreichen wollen.


Einige Apps auf iPad oder iPhone sind ja auch Spiele aber so günstig, dass den Käufern das fehlende Wiederverkaufsrecht nichts aus zu machen scheint.
Die Minispielchen kann man ja aber auch kaum mit richtigen Spielen vergleichen wie man sie von den Konsolen kennt.
Würden die Spiele auch nur 1-5€ kosten dann würde sich da wohl auch keiner über sowas hier beschweren.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

StHubi

Gast
Was man letztendlich auch macht, es ist sicherlich beides nicht das was die Hersteller erreichen wollen.
Das stimmt auf jeden Fall. Das Sperren von Gebrauchtspielen ist jedenfalls ein echt krasser Schritt und wird sehr viele falsche "Reaktionen" erzeugen.

Die Minispielchen kann man ja aber auch kaum mit richtigen Spielen vergleichen wie man sie von den Konsolen kennt.
Das stimmt wohl. Aber manchmal werde ich das Gefühl nicht los, dass manche Hersteller diese Spiele als Konkurrenz für ihre Vollpreis-Titel ansehen. Vermutlich weil den Leuten einfach die Zeit fehlt längere Zeit ein Spiel zu spielen.
 
Z

ZickendeTightBombe

Gast
Wenn SONY dass wirklich durchziehen sollte, dann ist die PS4 für mich gestorben ! Anstatt solcher Mätzchen, soll SONY lieber mal was sinnvolles tun. Wie z.B. das PSN verbessern & erweitern !
 

Fafnir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2006
Beiträge
276
Reaktionspunkte
0
Sollte das umgesetzt werden, werde ich wohl das erste mal seit der PS1 mich von Sony abwenden. Aber bis jetzt ist es ja bloß ein Gerücht.
 

COB Fan91

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.12.2006
Beiträge
981
Reaktionspunkte
171
Das gefällt mir gar nicht. Jeder leiht mal einem Freund ein Spiel aus, oder leiht sich selber ein Spiel aus, aber das wird dann nicht mehr machbar sein und müsste dann seine Konsole selbst zum Kumpel mit bringen, um dort zu zocken.
 
Oben Unten