Rente mit 67

Taucher

Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
90
Reaktionspunkte
0
Hai,

nun ist es wohl amtlich, die Rente mit 67 soll kommen.:autsch:
Würde mich mal interessieren wie ihr darauf reagiert. Abwahl der grossen Koalition, Vorsorge mit privaten Versicherungen, ect.
Ich habe noch Glück im Unglück, da ich mit 65 Jahren 50 Jahre gearbeitet habe und deshalb wohl doch mit 65 in Rente gehen kann.Wollte aber eigentlich mit 63 ohne Abzüge gehen, das wird wohl nichts:motz:

Gruß
 

Vitek

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
2.514
Reaktionspunkte
0
Taucher schrieb:
Abwahl der grossen Koalition,

Ehrlich gesagt: Nein. Ich nehme es einfach hin, da auf mich irgendwann noch ganz andere Dinge zukommen dürften - denn wer weiß denn ob meine Generation am Ende nicht bis 70 oder noch länger arbeiten muss.
Wobei ich diesen Schritt der Rente mit 67 durchaus nachvollziehen kann - zumindest teilweise. Immerhin spricht nichts dagegen wirklich noch 2 Jahre länger zu arbeiten, wenn absehbar ist das 1) die durchschnittliche Lebenserwartung der Deutschen weiter ansteigt und 2) der Nachwuchs, der die Lücken der freiwerdenden Stellen (durch den Renteneintritt älterer Arbeitnehmer) kompensiert, über kurz oder lang schlicht und ergreifend fehlen wird.

Falsch ist dieser Schritt aus meiner Sicht eigentlich nur in den Bereichen wo es wirklich auf körperliche Tätigkeiten ankommt (Krankenhausangestellte, Bauarbeiter etc.), denn diese Fraktion ist doch allzu oft schon mit (knapp über) 50 nicht mehr in der Lage die gleichen Belastungen zu überstehen wie beispielsweise ein 25jähriger. Außerdem kommt noch hinzu das wir jungen Menschen(also meine Generation) dadurch einen zusätzlichen Stolperstein haben um nach der Ausbildung (sofern man denn wenigstens hier mal Glück hat :uff: ) eine erste feste Stelle zu finden. Aus meiner Sicht besetzt somit irgend eine "alter Sack" durch das erhöhte Renteneintrittsalter somit meinen Arbeitsplatz.

Ich habe noch Glück im Unglück, da ich mit 65 Jahren 50 Jahre gearbeitet habe und deshalb wohl doch mit 65 in Rente gehen kann.Wollte aber eigentlich mit 63 ohne Abzüge gehen, das wird wohl nichts:motz:

Gruß

Abwarten. Immerhin weißt du nicht ob du wirklich bis 65 durcharbeiten kannst oder nicht - aufgrund deines Alters - vorzeitig "wegrationalisiert" wirst. Und mit über 50 noch einen neuen Job zu finden, dürfte eher an ein Glücksspiel grenzen (wenn wir jetzt davon ausgehen, das du beispielsweise mit 52 arbeitslos werden solltest).

Edit: Orginalthread für mehr Meinungen hierherkopiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

mpeg.exe

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.336
Reaktionspunkte
0
Website
mpeg.pytalhost.com
Dass die Rente mit 67 kommen würde war ja eigentlich schon klar. Allerdings lässt mich das ehrlichgesagt kalt. Klar, ich bin 15 und habe noch mein Leben vor mir und kann mir darunter jetzt nichts vorstellen, aber ich kann schon froh sein wenn ich Rente bekomm :ugly:
Die Lebenserwartung steigt und damit meiner Meinung nach auch die Zeit in der man Arbeiten kann. Wenn dann noch die Geburtenrate weiterhin tief bleibt, dann geht das langfristig nicht ohne, dass sich der Staat noch mehr verschuldet.
 
Oben Unten