Und wieder sind es die Spiele..

Wolverine

Gelöscht
Mitglied seit
28.08.2006
Beiträge
12.332
Reaktionspunkte
0
man man man, immer der selbe Mist aus der Politikecke. Solange sich keine kompetenten Leute auf diesem Gebiet in die Politik gehen und sich mit Jugendschutz befassen, pfeife ich auf die ihre Äußerungen und Meinungen. Wenn ein Spiel hier verboten wird, weil die mal wieder nichts zu tun haben, dann hole ich mir das eben ausm Ausland. Mir egal, was diese Idioten da verzapfen. Die kennen sich einfach Null aus und glauben, sie können ein Urteil über solche Games fällen. Warum nehmen die denn da GTA SA? Was würden die schreiben, wenn sie da Manhunt oder Postal hätten? So ein Mist, sag ich da.
 

triple

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
149
Reaktionspunkte
0
Irgendwie basiert der Artikel doch genau wie das ganze Drumherum auf dem System des Populismus, man achte nur auf den Autoren des Textes und den Sendernamen. Das hat nicht viel zu bedeuten und ist nach meiner Meinung auch kein Grund, besorgt zu werden oder in Panik auszubrechen. So viele Regionaltätige da auch mitmachen, die wären ganz schön blöd, mit Videospielen eine gute Einnahmequelle abzuzwacken.
 

Vitek

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
2.514
Reaktionspunkte
0
Irgendwie liest sich der Artikel wie eine Resteverwertung eines alten Frontal21-Berichtes. Täusche ich mich komplett oder wurde bei deren letzten Bericht über die ach so bösen Computerspiele nicht auch GTA:SA als Beispiel hernagezogen?
Erschreckendas man per GEZ-Zwangsgebühr solch populistisches Gehabe auf Stammtischniveau auch noch mitfinanzieren muss.
 

Spectre

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
285
Reaktionspunkte
0
Vitek schrieb:
Irgendwie liest sich der Artikel wie eine Resteverwertung eines alten Frontal21-Berichtes. Täusche ich mich komplett oder wurde bei deren letzten Bericht über die ach so bösen Computerspiele nicht auch GTA:SA als Beispiel hernagezogen?
Erschreckendas man per GEZ-Zwangsgebühr solch populistisches Gehabe auf Stammtischniveau auch noch mitfinanzieren muss.

Lies mal wer dieses Pamphlet verfasst hat, dann dürfte einiges klarer werden. :rolleyes:

Ich frag mich warum dieser Typ so so extrem gegen Computerspiele wettert. Vielleicht hat ihm irgendwann mal ein Spiel seine Pornosammlung zerschossen. :nice:
 
TE
TE
Darkassassin

Darkassassin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
194
Reaktionspunkte
0
Website
www.myspace.com
naja, mich regts trotzdem tierisch auf.. aber kP irgendwie ist man eh machtlos, obwohl sich 99% einfach mit Argumenten aus dem Stehkreif wiederlege lassen (und der andere % Punkt mit 5min überlegen) würden..

Wie dem auch sei, der Schrott wird heute Abend um 23:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt :(.. Naja.
 

dagokck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.204
Reaktionspunkte
0
Website
www.myblog.de
Danke für den Hinweis, Darkassassin, werde es mir mal angucken. Aber ansonsten mache ich das mit den Berichten was ich sonst auch mache: Mit "-3" bewerten und die Augen rollen.
 

Spectre

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
285
Reaktionspunkte
0
Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was das ZDF mit diesem Fromm-Typen will. Der versteht von ernsthaftem Journalismus in etwa so viel wie Paris Hilton von Quantenmechanik. Im Prinzip ist das was der macht wie Bild-Zeitung nur noch weniger fundiert. Letztens hat er behauptet, dass Waldorf-Schulen eine rassistische Grundeinstellung hätten. :rolleyes:
 

Vitek

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
2.514
Reaktionspunkte
0
Spectre schrieb:
Letztens hat er behauptet, dass Waldorf-Schulen eine rassistische Grundeinstellung hätten. :rolleyes:

Ernsthaft? Gibts dazu auch online einen Artikel?
Das würde mich jetzt mal interessieren, was der geraucht haben muss, um auf so eine abstruse Idee zu kommen... :rolleyes:
 
TE
TE
Darkassassin

Darkassassin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
194
Reaktionspunkte
0
Website
www.myspace.com
Omg :uff:

es ist echt schon traurig was da abläuft. Aber jetz denkt mal an jemanden der von PC games echt keine Ahung hat und sich seine 'Bildung' darüber nur aus dem TV / Zeitungen gebildet hat, bilden konnte.. Gott.. Da is die Verteufelung wohl vorprogramiert.

Ich mein bei RTL, RTL 2, Sat 1 oder Pro 7 hätte mich so etwas net geschockt weil die genauso mit den Nachrichten umgehen wie die Bildzeitung, aber beim ZDF.. auch beim Ruf 'Rentner Sender' waren doch ZDF & ARD immer die Sender bei denne man sich auf vernünftige Nachrichten verlassen konnte! :runter:
 

libgermany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
144
Reaktionspunkte
0
in der größten bremer zeitung, dem weser kurier, war ein ähnlicher artikel.
ich habe dazu folgenden leserbrief verfasst:
Als erwachsener Computerspieler kann ich einfach nicht glauben, mit welcher Ignoranz und offensichtlicher Unwissenheit sich derzeit Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann als „oberster Kritiker" von Computerspielern und der USK einen Namen als „Hardliner wider die Unsittlichkeit" zu machen versucht. Er zieht dumpf über die USK her und stellt sie dar, als würde sie eine Art Hort abgestumpfter virtueller Killer sein, die Jugendlichen mit Freuden Zugang zu gewalttätigen Computerspielen geben würde.
Dabei vergisst er, dass die USK selbst von den Kirchen und vielen seiner Parteifreunde (wie z.B. Ole von Beust) als die effizienteste und vor allem härteste Videospiel-Kontrollstelle der Welt angesehen wird. So sind die von ihm offensichtlich angesprochenen US-Originalversionen der GTA-Serie („Der Spieler erdrosselt einen Passanten von hinten (...) und stapft stolz durch unzählige Blutlachen") von der USK nicht etwa wie behauptet ab 16 Jahren, sondern wegen des hohen Gewaltgrades überhaupt nicht zum öffentlichen Verkauf freigegeben worden.
Leider zieht Schünemann dann zusätzlich noch den Rückschluss, dass „Herstellungs- und Verbreitungsverbote" zu mehr Jugendschutz führten. Dies kann schon allein daher, dass Spiele mit brutalen Inhalten laut Kodex der USK schon jetzt nie für Jugendliche freigegeben werden, nicht der Fall sein. Die Verbote würden allerdings bewirken, dass mündige Bürger diese Produkte nicht mehr kaufen oder herstellen könnten. Dies würde nicht nur den faktischen Tod oder die Abwanderung der innovativen und international renommierten deutschen Computerspieldesignfirmen wie bspw. Crytek zur Folge haben, sondern auch in die Grundrechte auf Eigentum und freie Entfaltung der Persönlichkeit der Bürger eingreifen.
Computerspiele sind längst Teil unserer Kultur und unseres Alltags. Die Games Convention in Leipzig ist die zweitgrößte PC-Spiel-Messe der Welt und hatte dieses Jahr mehr als 180.000 Besucher. Sind diese Menschen potenzielle Massenmörder? Schlechte Schüler? Eine Gefährdung der Gesellschaft?
Herr Schünemann sollte sich einmal ehrlich und unvoreingenommen mit der USK und dem Phänomen Computerspiel auseinander setzen und auch die einschlägig vertrauten Sozialwissenschaftler zu Rate ziehen. Unter diesen gilt nämlich die Ansicht, dass „Killerspiele" im realen Leben aggressiv machen, als nicht belegbar.​

Der Leserbrief wurde (leicht gekürzt, der Absatz mit der GC fehlt) abgedruckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spectre

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
285
Reaktionspunkte
0
Darkassassin schrieb:
Ich mein bei RTL, RTL 2, Sat 1 oder Pro 7 hätte mich so etwas net geschockt weil die genauso mit den Nachrichten umgehen wie die Bildzeitung, aber beim ZDF.. auch beim Ruf 'Rentner Sender' waren doch ZDF & ARD immer die Sender bei denne man sich auf vernünftige Nachrichten verlassen konnte! :runter:

Na die RTL- und Pro7-Nachrichten sind eigentlich noch ganz OK, allerdings hast du recht, dass ARD und ZDF normalerweise die informativsten Berichte senden. Das gilt auch so lange, wie nicht Rainer Fromm ins Spiel kommt. Wie gesagt: Ich hab keine Ahnung, was das ZDF mit dem will.

@ Vitek:
http://www.waldorf.net/html/immer_interessant.htm

Hier findest du zumindest den Artikel, den ich bei den Waldorfschulen gefunden hab.
 

johnny7

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
634
Reaktionspunkte
0
Website
cynamite.de
Bei dem Artikel schockiert mich alleine schon, wie inkompetent man das Spielprinzip von GTA: San Andreas beschreiben kann:

"Bewaffnet mit Motorsägen, Baseballschlägern, Schaufeln und Pistolen gegen Passanten, Rentner und Polizisten kämpfen - und das alles bei cooler Musik und mit schönen Frauen zusätzlich. Das ist das Erfolgsrezept des Computerspiels "GTA San Andreas", das weltweit mehr als zehn Millionen Mal verkauft wurde."

*kopfschüttel*

@libgermany: Schöner Leserbrief! :)
 

Jackass

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
496
Reaktionspunkte
0
Website
www.maennerrunde.info
Pfffft...solche Artikel jucken mich schon gar nicht mehr.
Das sind alles Leute, die keine Ahnung von der Materie haben und einfach irgendwas verteufeln wollen...sollen diese Spaten machen, ich zocke auch weiterhin Gewaltspiele.
 

skyler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
462
Reaktionspunkte
0
Website
www.fromtheinside.us.tt
ich bekomme immer wutanfälle wenn ich solche dämlichen artikel lese oder reportagen sehe

es mag ja sein, dass es ausnahemn gibt, dass einige spieler das ernst nehmen und dann in die schule gehen und die schülern abknallen oder erstechen, aber dann so einen müll zu schreiben?

wenn dann der herr schünemann die sache in die hand nimmt, wird es bald nur noch lila-launa-spiele geben und dann garantiere ich, dass ich dann amok laufe! und die ganzen hersteller dürfen insolvenz anmelden und es gibt wieder ein paar hundertausend arbeitslose mehr

aber ich versuche größtenteils solche artikel zu ignorieren, da es eh unwissende leute sind, die sich eine szene raussuchen, die sie dann als beispiel immer und immer wieder rannehmen


ich weiß noch damals, als das mit littleton (horrorfilme, counterstrike und metal) war, da war ich in der schule und meine biolehrerin fragte ganz entsetzt, wer so was guckt/spielt/hört und wie man das nur machen kann!
also laut denen bin ich ja auch ein potenzieller amokläufer, aber ich kann unterscheiden was realität und was spiel ist, wenn die das nicht können, müssen nicht wir bestraft werden

wobei es auch keine abhilfe wär ein verbot dieser spiele auszusprechen, denn dann holt man sich die aus dem ausland, da ist ja nichts bei und was wollen die dann dagegen unternehmen? geldstrafen? 5 jahre haftstraf? nur weil man ein spiel aus dem ausland hat? und kindervergewaltiger bekommen 2 jahre auf bewährung oder sie sagen sie seinen physisch krank und werden nur in eine klinik gebracht


irgendetwas läuft hier in deutschland gewaltig schief!!!
 

corleone

Gelöscht
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
446
Reaktionspunkte
0
skyler schrieb:
ich bekomme immer wutanfälle wenn ich solche dämlichen artikel lese oder reportagen sehe

...und genau deshalb fühlt sich die Politik bestätigt.

skyler schrieb:
es mag ja sein, dass es ausnahemn gibt, dass einige spieler das ernst nehmen und dann in die schule gehen und die schülern abknallen oder erstechen, aber dann so einen müll zu schreiben?

wenn dann der herr schünemann die sache in die hand nimmt, wird es bald nur noch lila-launa-spiele geben und dann garantiere ich, dass ich dann amok laufe! und die ganzen hersteller dürfen insolvenz anmelden und es gibt wieder ein paar hundertausend arbeitslose mehr

Das ist Blödsinn. Zum einen lebt die Spieleindustrie nicht von Deutschland, sondern eher von Amerika, Japan und am Rande vielleicht noch nennbar, Großbrittanien. Eine Minderheit von Spielefirmen kommt aus Deutschland, das würde der Arbeitslosigkeit wohl nichts zugute tun..
Und genau wegen aggressiven Reaktionen wie zum Beispiel von dir fühlt man sich eben bestätigt.

skyler schrieb:
aber ich versuche größtenteils solche artikel zu ignorieren, da es eh unwissende leute sind, die sich eine szene raussuchen, die sie dann als beispiel immer und immer wieder rannehmen

Du redest von Dingen, in denen du nur geringfügig Ahnung vorweisen kannst, und die Politik wohl auch - wo ist der Unterschied?
Sich darüber aufzuregen ist genauso lächerlich wie das Schreiben solcher Artikel.


skyler schrieb:
wobei es auch keine abhilfe wär ein verbot dieser spiele auszusprechen, denn dann holt man sich die aus dem ausland, da ist ja nichts bei und was wollen die dann dagegen unternehmen? geldstrafen? 5 jahre haftstraf? nur weil man ein spiel aus dem ausland hat? und kindervergewaltiger bekommen 2 jahre auf bewährung oder sie sagen sie seinen physisch krank und werden nur in eine klinik gebracht

Bevor du solche lächerlichen Vergleiche darstellst, informier dich nächstens juristisch erstmal. Ist ja nicht zum Aushalten..


skyler schrieb:
irgendetwas läuft hier in deutschland gewaltig schief!!!

Stimmt, angefangen bei Leuten wie dir.. :uff:
 

libgermany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
144
Reaktionspunkte
0
Darkassassin schrieb:
@corleone | was ist den dir über die Leber gelaufen das du gleich so extrem Bashen musst?!

Egal..

http://youtube.com/watch?v=1qEuoCiOD0Q

Für all diejenigen, die die TV 'Sendung' verpasst ham.. Scheissdoku..
Oh Gott, das kuck ich mir jetzt bestimmt nicht an, meine Arbeit stresst mich schon genug, als dass ich auch noch Lust hätte, meinen Adrenalinspiegel künstlich zu pushen.
 

Edu

Gelöscht
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
5.460
Reaktionspunkte
0
Hmm.. ist GTA SA nicht ab 18. Und es wurde schon 10mio mal verkauft. Respekt Rockstar. Zum Artikel: Mist, unsachlich. Die vergleichen das immer als wenn es Real wäre, sie vergessen dass es ein Spiel ist. Mich stört immer, dass Spiele verboten werden. Also dürfen noch nichtmal Erwachsene indizierte Spiele spielen. Das ist echt dumm, denn wenn man volljährig ist kann man selbst entscheiden. Die Politik muss sich aber echt überall einmischen.:motz:
In ca. 20Jahren ist das zum Glück vorbei, da wird ne Generation Poltiker sein, die mit PC-Spielen aufgewachsen sind. Sowas hatten wir im Mittelalter mit den Büchern gehabt, jetzt sinds die PC-Spiele.
 
Oben Unten