Playstation VR

G

GenX66

Gast
Habe noch keinen passenden Thread gefunden, deshalb eröffne ich einfach mal einen! :)


Also, ich habe jetzt meine ersten Erfahrungen mit PS VR gemacht und bin schlichtweg begeistert!!!

Zwar schwankt die Qualität der Titel noch ordentlich (Driveclub VR = matschig, DiRT Rally VR = gut, Farpoint = hervorragend!), aber alles in allem haben sich die Ausgaben gelohnt. Man ist wirklich "mittendrin" im Spiel. Bei DiRT Rally bin ich dank der guten Immersion sogar noch bessere Zeiten gefahren als im normalen Spiel. Man fühlt sich tatsächlich wie hinter einem Steuer eines echten Subaru Impreza.
Croft Manor in Rise of the Tomb Raider sieht im VR-Modus grandios aus. Motion Sickness hatte ich zu keiner Zeit. Auch die Demos von Battlezone, Rigs und Eve Valkyrie haben bei mir kein Magengrummeln verursacht. Mit der PS4 Pro hat man stets zuverlässige 60fps.

Einrichtung und Kalibrierung funktioniert sehr einfach. Auch mit Brille spielt es sich sehr komfortabel, aber ohne konnte ich sogar schärfer sehen! Einzig mein Dolby 7.1 Headset von Tritton ist etwas zu sperrig. Die mitgelieferten Mini-Stereo In-Ear-Kopfhörer funktionieren aber auch ganz gut. Nur etwas mehr Bässe könnten sie gebrauchen.
Ich spiele in einem Drehstuhl mit ca. 1,5m Abstand. Funktioniert alles hervorragend!

Der Ziel-Controller für Farpoint ist der absolute Burner! Das weiße Rohr sieht eigentlich wie ein Spielzeug von Nintendo aus, aber im Spiel verwandelt es zu einem Sturmgewehr, das man sich durch realistisches drehen und wenden detailgenau anschauen kann. Die Playstation-Camera erkennt dabei jede Bewegung und völlig ohne jegliche Verzögerung. Das zielen ist genauer als mit einer Maussteuerung. Ich kann mir in Zukunft ein Battlefield VR mit Playstation VR vorstellen!

Werde mich mal wieder hinter die Linsen klemmen und dann später weiter berichten. Bisher absolute Kaufempfehlung von mir!
 

YoMasH-x01

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2013
Beiträge
3.137
Reaktionspunkte
874
Ich hatte ebenfalls das Vergnügen VR ein mal auszuprobieren. Das war vor ein paar Monaten im Mediamarkt. Das erste war glaube ich Oculus Rift. Das Bild war natürlich sehr gut, wobei da auch noch ein wenig Luft nach oben ist. Einige Bereiche waren super scharf, wohingegen andere leicht verschwommen waren, sofern ich das jetzt noch richtig im Kopf habe. Des Weiteren empfand ich den Tragekomfort nicht gerade berauschend. Eventuell hätte man da aber auch noch etwas nachhelfen können.
Zuerst hatte ich eine Achterbahn Simulation. Ich kann euch sagen, ich musste mich an einer Freundin festhalten und habe an den Beinen gezittert wie Espenlaub. Wahnsinn!
Danach folgte eine Art Trailer im Sci-Fi Style, also mit Robotern. Da fiel mir meines Erachtens das unregelmäßige Verhältnis von scharf und verschwommen besonders auf. Wie gesagt ist das aber auch schon eine Weile her, wodurch ich das eventuell auch etwas durcheinander bringe.

Danach habe ich dann PS VR ausgetestet zusammen mit Drive Club. Beim Tragekomfort lagen dort schon Welten. Super angenehm und überhaupt nicht störend. Das Bild konnte natürlich nicht mit der vorher ausprobierten VR Brille mithalten, was mir aber auch im Vorfeld bereits klar war. Aber ganz ehrlich? Die Technik dahinter ist einfach so besonders, dass ich zumindest sehr schnell darüber hinweg gesehen habe. Man ist in dem Moment einfach auf's, in dem Fall fahren konzentriert, dass man im Grunde gar keine Zeit hat großartig auf die Umgebung zu achten. Im Vorfeld hatte ich bereits viel negatives über die Qualität bei Drive Club VR gelesen, habe aber vorher auch schon einige YouTube Videos dazu gesehen. Meines Erachtens ist dies aber ziemlich übertrieben. Gerade wenn man den Preis verglichen mit den Konkurrenzprodukten bedenkt und sich vor Augen führt, dass es sich um die erste Generation handelt, finde ich die Technik doch sehr beeindruckt. Natürlich geht da in Zukunft aber noch was. Ich freue mich drauf. :hoch:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
G

GenX66

Gast
Die Kitchen Demo zieht einem ja echt die Schuhe aus! Resident Evil 7 hatte mich bisher gar nicht interessiert, aber jetzt muss ich das unbedingt haben! VR hat's geschafft.
Wenn das nicht nur alles so viel kosten würde... Muss an mein Sparschwein ran. :D
 

Runzelmeier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.470
Reaktionspunkte
499
...und wie ist Driveclub VR ?
...habe bisher davon nur als "Übergeben"-maximierer gehört. Wie geht`s Dir so damit ?
 
TE
G

GenX66

Gast
...und wie ist Driveclub VR ?
...habe bisher davon nur als "Übergeben"-maximierer gehört. Wie geht`s Dir so damit ?

Die Grafik kann man getrost als verwaschen bezeichnen und ist lange nicht so detailliert aund hoch aufgelöst wie im Hauptspiel. Driveclub VR sieht eher wie ein PS2 Spiel aus. Aber schlecht wurde mir noch nicht. Es geht zwar manchmal übelst bergauf und bergab und deshalb kann ich verstehen, dass manchen Spielern dabei schlecht werden kann. Man darf auch nicht vergessen, dass die PS Pro das bisherige üble Kantenflimmern und aufploppen von Texturen verhindert. Die Weitsicht soll mit dem Patch auch nochmal verbessert worden sein.

Persönlich habe ich gar keine Probleme mit VR Rennspielen. Bei DiRT Rally VR geht es noch wesentlich turbulenter zu, aber damit komme ich super klar. Ich fahre sogar bessere Zeiten als vorher - und das durchgehend über 1-2 Stunden ohne Pause!

Als Lara Croft das Herrenhaus im freien Modus in VR zu erkunden war schon etwas heikler. Da musste ich gelegentlich pausieren. Das resultiert ganz einfach daraus, dass man sich laufend fortbewegt, der Spieler aber im sitzen spielt. Im Auto ist das ja ein natürlicher Effekt, vielleicht fällt es mir deshalb dort leichter.
 
TE
G

GenX66

Gast
Bis zu welchem Sitzabstand zur Kamera funktioniert PSVR eigentlich? Hab hier gute 4-4,5m.

Habe verschiedene Positionen ausprobiert. Volle Erkennung von 1,5-8m zum Bildschirm, so groß ist mein Wohnzimmer. Man kann im sitzen spielen oder sich sogar auf der Stelle drehen, alles wird reibungslos erkannt. Bis auf das stets leicht verwaschene VR Bild und gelegentliches Kantenflimmern funktioniert die Technik ausgesprochen gut. Die Immersion ist ebenfalls sehr gut. Man kann jederzeit mit "Optionstaste am Controller gedrückt halten" die Brille neu kalibrieren. Das dauert nur 2 Sekunden, falls die Orientierung mal verloren geht.
 
TE
G

GenX66

Gast
Nachdem ich mir Skyrim VR für satte 70€ heruntergeladen habe, muss ich sagen, dass es das Geld wert war. Nach Dirt Rally und Resident Evil 7 das dritte Vollpreisspiel komplett in VR spielbar.
Sehr schön finde ich, dass alle Inhalte der Special Edition enthalten sind. Der Umfang stimmt also schon mal.

Nun zur Technik:
Da ich unter keinerlei Motion Sickness leide, war es erstmal ziemlich umständlich den DS4 so einzustellen, dass ich eine normale Steuerung aus der Ego-Perspektive hinbekommen habe. Mir wird eher vom Teleport schlecht, als von der herkömmlichen Steuerung, wie man sie auch vom normalen Spiel kennt.
Habe es dann aber hinbekommen und nach kurzer Eingewöhnung spielte es sich wie das normale Skyrim, nur eben dass man sich mittendrin befindet.

In den Dungeons ist das Bild verhältnismäßig scharf (PS4 Pro). In Himmelsrand selbst gibt es eine anständige Weitsicht, aber mit den Texturen wurde verständlicherweise gespart. Grasbüschel und Sträucher sehen von nah betrachtet nicht so gut aus. Das war bei Farpoint besser, aber das spielt auch nicht in einer riesigen frei begehbaren Welt.
Dafür ist die Immersion ungleich höher, da sich die Kämpfe, ob mit Magie, Schwert oder Bogen, allesamt sehr fett anfühlen! Nach ein paar Stunden Spielzeit war ich bei den Mönchen und habe die ersten Drachenschreie gelernt. Die sind schon prima umgesetzt. Man spürt die Macht ebenso, wie die Natur um sich herum. Der Schneesturm auf dem Gipfel fühlte sich auch sehr echt an.

Sehr gut wurde auch die Map umgesetzt. Die ist jetzt völlig dreidimensional und man kann deutlich sehen wo man sich gerade befindet und wo man hin möchte. Super!
Komischerweise scheint die VR Umgebung kleiner zu sein als auf dem normalen TV. Aber ist man erstmal die 7000 Stufen bis auf den Gipfel gewandert, merkt man das es sich um eine Täuschung handelt. Es ist einfach ungewohnt, auf diese Art die Gegend zu erkunden.

Aber es macht Spaß - und das ist die Hauptsache! Ich bin jedenfalls froh, dass es mal so ein grandioser Titel auf die PS-Brille geschafft hat! Ein Fallout 4 für PS VR würde ich mir jederzeit auch wieder kaufen.
 
TE
G

GenX66

Gast
Mann! Ich komme jetzt von Skyrim VR gar nicht mehr weg. Muss mich jedesmal zwingen eine Pause zu machen. Bin als erstes der Diebesgilde beigetreten (die war bei der Special Edition bei mir verbugt) und es ist ein total neues Spielerlebnis als auf der 360. Da habe ich die mehr oder weniger langweiligen Schleichmissionen einfach abgearbeitet und jetzt ist es der totale Thrill!

Durch die Brille kann man im Schleichmodus exakt um die Ecken sehen, sich wirklichkeitsgetreu anschleichen und richtig fies und heimlich meucheln. Als Bogenschütze ist man klar im Vorteil, weil es schön leise ist. Ein wahrhaft völlig neues Spielerlebnis mit einem ziemlich alten Spiel. Wer hätte gedacht, dass bei Stealth-Elementen nochmal so viel frischer Wind durch VR aufkommen kann? Genial!

Da das Spiel schon ohnehin Suchtpotenzial hat, muss ich echt aufpassen das ich noch genug Schlaf bekomme. Deshalb bin ich jetzt in einer Taverne und lasse mir von einer Lautenspielerin bei einem Becher Alto Wein etwas vorspielen. Die Lady sieht in VR gar nicht mal so häßlich aus wie damals ohne die Brille. Was so ein bischen Räumlichkeit alles ausmacht! :D
 
TE
H

Hoernchen1234

Gast
Schwärm nicht so viel. Ich muss noch bis Donnerstag warten bis mein Bundle kommt. :D
Wie lang ist eigentlich das Kabel zwischen Konsole bzw. dieser zusatzbox und der Brille?
Du hattest oben ja schonmal was von 8m gesagt dass die Kamera die Brille auf die Entfernung erkennt. Ist das Kabel so lang? 10m? Mehr? weniger?
 
TE
G

GenX66

Gast
Schwärm nicht so viel. Ich muss noch bis Donnerstag warten bis mein Bundle kommt. :D
Wie lang ist eigentlich das Kabel zwischen Konsole bzw. dieser zusatzbox und der Brille?
Du hattest oben ja schonmal was von 8m gesagt dass die Kamera die Brille auf die Entfernung erkennt. Ist das Kabel so lang? 10m? Mehr? weniger?

Alles so um die 2m. Kabel zwischen Spieler und TV sollte ca. 5m lang sein. Aber wenn man die VR Box mitten in den Raum stellt, kommt man vielleicht sogar auf ca. 6m.
Das ist aber eigentlich egal, weil du ja nicht mehr direkt vor dem TV sitzen musst, sondern nur vor der Kamera erfasst werden musst, und da ist der Spielraum sehr variabel. Das sollte alles keine Probleme machen. Die Technik ist sehr durchdacht und variabel. Bekomm nur keinen Schock, weil die Grafik vielleicht nicht so scharf ist, wie man es bisher gewohnt ist. Das eintauchen in die 3. Dimension sollte wie der Spielspaß immer im Vordergrund stehen. Aber das wirst du ja selber feststellen.

Größtes Problem bei mir war bisher die Verfügbarkeit solcher langfristig motivierender Titel wie Skyrim. Mit PlayStation Worlds kann man mal 2-3h gut unterhalten werden. Aber über eine Tech-Demo kommt das "Spiel" nicht hinaus. Skyrim ist da natürlich eine andere Dimension! Wenn auch ein altes Spiel, nur in einer anderen Dimension. Aber erwarte nicht zuviel, dann ist die Enttäuschung nicht so groß! Außerdem muss man experimentieren. Ich weiss, dass manche Menschen gar nicht mit Motion Sickness klarkommen. Ich kenne sowas überhaupt nicht und frage mich warum mich die NASA noch nicht als Astronaut angeworben hat! :D
 
TE
H

Hoernchen1234

Gast
Hm. Na mal schaun. 5m könnte jedenfalls eng werden. Gibts da eigentlich eine Verlängerung zu kaufen? Für das Kabel zwischen VR Box und Brille.
Diese VR Box mitten in den Raum zu stellen fänd ich jetzt auch nicht so toll. Schließlich hängen da ja auch wieder einige Kabel dran.
Naja, werd ich ja am Donnerstag sehn.
 
TE
G

GenX66

Gast
Hm. Na mal schaun. 5m könnte jedenfalls eng werden. Gibts da eigentlich eine Verlängerung zu kaufen? Für das Kabel zwischen VR Box und Brille.
Diese VR Box mitten in den Raum zu stellen fänd ich jetzt auch nicht so toll. Schließlich hängen da ja auch wieder einige Kabel dran.
Naja, werd ich ja am Donnerstag sehn.

Im Prinzip sind das nur zwei parallele HDMI-Kabel. Sollten sich also problemlos verlängern lassen.
 

RoninXM

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2012
Beiträge
3.506
Reaktionspunkte
2.121
Rein aus Interesse: wie viele Kabel werden bei PS VR benötigt und wo werden die angeschlossen? Wird das Signal durch die Box zum TV weiter geschleift, oder wie geht das?
 
TE
H

Hoernchen1234

Gast
Rein aus Interesse: wie viele Kabel werden bei PS VR benötigt und wo werden die angeschlossen? Wird das Signal durch die Box zum TV weiter geschleift, oder wie geht das?

An der VR Box sind 6 Kabel. Strom, USB zur Konsole, HDMI zur Konsole, HDMI zum TV und HDMI und ein Datenkabel zur Brille.
Die Box schleift das Signal auch zum TV durch.
 
TE
G

GenX66

Gast
An der VR Box sind 6 Kabel. Strom, USB zur Konsole, HDMI zur Konsole, HDMI zum TV und HDMI und ein Datenkabel zur Brille.
Die Box schleift das Signal auch zum TV durch.

Dazu muss man noch erwähnen, dass nur die Neuauflage der PS VR Brille das TV Signal auch mit HDMI 2.0 durchschleift. Ist die alte Box angeschlossen, ist keine 4k Darstellung mehr möglich und das Bild wird auf 1080p herunterskaliert.
Wer also z.B. Rise of the Tomb Raider mit der PS4 Pro in 4k spielen möchte, der muss das Kabel von der PS4 direkt in den TV umstecken. Mit der VR Box funktioniert das nur bei der neuesten Version von PS VR.
 
TE
H

Hoernchen1234

Gast
4k schleift die erste VR Box auch nicht durch? Sicher? Dachte bei der neuen Version gehts nur um den HDR Support? :huh:
 
TE
H

Hoernchen1234

Gast
Wäre mir jetzt auch nicht so wichtig. Würde deswegen jedenfalls nicht ständig umstecken. Hatte im zusammenhang mit der neuen Version aber nur was wegen HDR gelesen.

Vorhin ne Mail von Amazon bekommen. Scheinbar bekomme ich heute nur Skyrim und die Brille erst morgen.
 
TE
H

Hoernchen1234

Gast
Brille ist nun da. Die Kabel sind natürlich zu kurz. Das Datenkabel sieht mir jetzt auch nicht nach einem normalen HDMI Kabel aus. Und da es auch nicht in den HDMI Port passt wird das mit einer einfachen HDMI Verlängerung schonmal nix.

Der Standfuß von der Kamera ist auch der letzte Dreck. Den hätte man etwas schwerer machen müssen. So zieht das starre Kabel an der Kamera was das richtige positionieren nicht einfacher macht.

Zum Testen hab ich jetzt nur mal ne Runde mit der Driveclub VR Demo gedreht. Das ist schon sehr geil. :D Allerdings auch etwas gewöhnungsbedürftig. Hab zwar sonst nie Probleme mit Motion Sickness aber hier war mir schon leicht schwummrig.
Allerdings war das Bild auch leicht verschwommen. Weis nicht ob es daran lag und ob das noch ne Einstellungssache ist. Muss ich dann nochmal schaun. Oder ich brauche wirklich langsam ne Brille. :ugly: :D
 
TE
G

GenX66

Gast
Zum Testen hab ich jetzt nur mal ne Runde mit der Driveclub VR Demo gedreht. Das ist schon sehr geil. :D Allerdings auch etwas gewöhnungsbedürftig. Hab zwar sonst nie Probleme mit Motion Sickness aber hier war mir schon leicht schwummrig.
Allerdings war das Bild auch leicht verschwommen. Weis nicht ob es daran lag und ob das noch ne Einstellungssache ist. Muss ich dann nochmal schaun. Oder ich brauche wirklich langsam ne Brille. :ugly: :D

Da hast du dir aber wirklich das schlechteste VR-Spiel ausgesucht! :D
Das Bild ist dort extrem verwaschen. Das sieht z.B. bei Skyrim ganz anders aus. Mit einem kleinen bischen Unschärfe muss man aber leben, die ist immer vorhanden. Driveclub VR erzeugt bei mir auch etwas Schwindelgefühl. Ist aber auch das einzige Spiel bisher. Skyrim kann ich stundenlang zocken.

Ich habe noch die alte Kamera, die rutscht genauso übel durch die Gegend. Diverse Halterungen kann man bei Amazon kaufen. Aber ob die alle so funktionieren wie sie sollen, weiss ich nicht.
 
TE
H

Hoernchen1234

Gast
Hatte vorhin nur kurz die Demo Disk reingeschoben und Driveclub war das einzige was ich kannte bzw. was mich interessiert hat. Dirt Rally VR würde mich auch interessieren. Will ich jetzt aber nicht auch noch kaufen.

Werde heute abend mal Skyrim testen.
Muss allerdings erstmal sehn wie ich mich da positioniere. Das Kabel hätte echt ein guten Meter länger sein können. Eine Verlängerung gibts da scheinbar auch nicht zu kaufen.
 

grinch66

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.10.2010
Beiträge
13.412
Reaktionspunkte
5.409
Klingt ärgerlich aber du bekommst das bestimmt hin.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 
TE
G

GenX66

Gast
Hatte vorhin nur kurz die Demo Disk reingeschoben und Driveclub war das einzige was ich kannte bzw. was mich interessiert hat. Dirt Rally VR würde mich auch interessieren. Will ich jetzt aber nicht auch noch kaufen.

Werde heute abend mal Skyrim testen.
Muss allerdings erstmal sehn wie ich mich da positioniere. Das Kabel hätte echt ein guten Meter länger sein können. Eine Verlängerung gibts da scheinbar auch nicht zu kaufen.

Ist aber auch eigentlich egal wo man sitzt. Wenn man die Brille auf hat braucht man den Fernseher ja nicht mehr. :D
Dirt Rally VR kann ich wärmstens empfehlen! Bild ist sehr gut und die Immersion perfekt. Allerdings wird das Spiel durch VR nicht leichter. Es bleibt ein ziemlich anspruchsvolles Rennspiel.
 
TE
H

Hoernchen1234

Gast
Ist aber auch eigentlich egal wo man sitzt. Wenn man die Brille auf hat braucht man den Fernseher ja nicht mehr. :D

Geht ja nicht um den Fernsehr sondern um die Kamera. Die steht jetzt auf meinem Center Lautsprecher unterhalb des TVs. Hab hier eine Eckcouch. Für meine gewohnte sitzposition mit TV (und Kamera) vor mir ist das Kabel der Brille zu kurz. Setze ich mich aufs andere Ende der Couch könnte ich die Kamera vor mir auf den Tisch stellen. Da würde zwar das Kabel der Brille reichen aber dafür ist das Kabel der Kamera wieder zu kurz.
Sony baut offenbar nur für sehr kleine Räume. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

ReturningGod

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2016
Beiträge
1.306
Reaktionspunkte
555
Sony baut offenbar nur für sehr kleine Räume. :ugly:

Möchte nicht gemein klingen, aber Japaner sind eben kleiner als wir und leben in engeren Räumen als wir.

Sony 4 the Homeland!

Ich richte Sony später gerade, habe mit der Xbox gerade noch zu tun! GenX macht schon viel Werbung für mich.

*In meine Glaskugel schau*
 
TE
G

GenX66

Gast
Sony baut offenbar nur für sehr kleine Räume. :ugly:

Anders als HTC Vive ist PS VR wohl nur tatsächlich für kleinere Räume dimensioniert.
Wenn die Leute in Japan sogar in Wabenhäusern leben, haben sie scheinbar nur sehr wenig Platz.
Bisher habe ich auch jedes PS VR Spiel im sitzen spielen können. Fand ich aber auch nicht verkehrt.
 
TE
H

Hoernchen1234

Gast
Puh. Bin grade etwas enttäuscht. Nicht von der Technik. Die ist großartig. (OK, ein 4k Display kann nicht schaden denn man sieht die Pixel schon deutlich aber das ist jetzt auch nicht so schlimm) Bei Skyrim wurde mir aber ziemlich schnell sehr übel. Bin nichtmal aus dem ersten Dungeon raus gekommen da musste ich aufhören. Sollte man sich vielleicht etwas vorsichtiger mit dem Analog Stick drehen. Oder man muss sich erstmal dran gewöhnen? Mal schaun. Wäre schade wenn ich das nicht vertrage denn das Erlebniss ist einfach unbeschreiblich. Auf nem normalen TV sehen die Drachen eigentlich ziemlich harmloss aus. Aber in VR.... wenn das riesige Vieh aufeinmal direkt vor einem landet. Wow. :D

Dann hab ich mir paar 360° Videos auf YT angesehn. Das ist schon sehr geil. Leider auch immer wieder etwas unscharf. Denke aber mal dass das an den Videos liegt. Hab in der YT App jetzt keine Einstellung für die Qualität gefunden. Da meine Internetleitung nicht die beste ist kann es schon sein dass es die Videos dann nicht in 1080p oder nichtmal 720p abspielt.
Werd mal schaun ob ich da paar 360° Videos zum runterladen finde. (falls man die dann mit dem Videoplayer der PS4 in VR abspielen kann?)

Zum schluss hatte ich jetzt noch dieses Ocean Descent ausprobiert. Sieht auch nicht schlecht aus. Da gibts auch keine Unschärfe.
 
TE
G

GenX66

Gast
Leider kann man bei Skyrim die Drehgeschwindigkeit der XY-Achsen nicht reduzieren. Bei mir hat es geholfen, dass ich zu Anfang nur im Schleichmodus gelaufen bin und mich dadurch nur sehr langsam bewegen konnte. Das hat das allgemeine Spieltempo erstmal reduziert und man konnte sich besser an die Situation gewöhnen und das zielen mit Pfeil und Bogen wurde auch erleichtert.

Man kann das durchaus trainieren. Es wäre dumm das Spiel aufzugeben, weil man meint es würde auf Dauer nicht funktionieren. Doch, es geht! Habe es selber damals bei Resident Evil 7 gelernt. Zwischendurch eine Pause alle 15 Spielminuten einlegen kann Wunder wirken! Zu Beginn nie zu lange spielen und irgendwann hat man sich dann komplett an die VR Welt gewöhnt. Es ist nur eine Frage der Zeit. :hoch:
 
Oben Unten