Rennspieler fahren schlechter Auto

Yamm

Gelöscht
Mitglied seit
09.09.2006
Beiträge
74
Reaktionspunkte
0
Website
www.Sven-Gramatke.de
Das wussten wir ja schon lange. Shooter machen uns zu Mördern, da müssen Rennspiele ja auch eine Auswirkung haben. Es soll sogar Leute geben, die nach dem letzten Ski-Hit versucht haben vom Dach runter mit dem Ski zu fahren, nur weil sie keinen Berg in der Umgebung hatten.

(Anmerkung: war ein Witz, war letztes Jahr, dieses Jahr gab es zu wenig Schnee)

Man sollte eigentlich mehr Listen führen. Welche Spiele schaden wie? Welche Filme schaden einem? Welche Fernsehsendungen machen uns dumm?
 

Kokser

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
299
Reaktionspunkte
0
Website
www.cynamite.de
Fahre jetzt 3 Jahre Auto und hab noch keinen Punkt, bin bis jetzt noch nicht mal in eine Kontrolle geraten.

Ich spiele Burnout und hab auch noch keine Massenkarambolage verursacht.
 

Hagbard

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
Kokser schrieb:
Fahre jetzt 3 Jahre Auto und hab noch keinen Punkt, bin bis jetzt noch nicht mal in eine Kontrolle geraten.

Ich spiele Burnout und hab auch noch keine Massenkarambolage verursacht.
Fahre jetzt 7 Jahre Auto. Noch keinen Unfall, aber einen Monat Führerscheinverlust wegen Geschwindigkeitsübertretung in der Ortschaft und öfter mal ein kleines Bußgeld. Und das einzige Rennspiel was ich bis jetzt spielte war Stunts vor 15 Jahren.

Vielleicht sollte man unsere Daten miteinander korrelieren und den Schluß ziehen, dass das Spielen von Rennsportspielen so nachhaltig wirkt, dass man erst 10 Jahre später die immens negativen Einflüsse bemerkt und unbewußt anfängt aufs Gaspedal zu treten.

So ungefähr stelle ich mir jedenfalls die Forschungsarbeiten und Beweisführungen der angesprochenen "Wissenschaftler" vor.
 
TE
TE
Yamm

Yamm

Gelöscht
Mitglied seit
09.09.2006
Beiträge
74
Reaktionspunkte
0
Website
www.Sven-Gramatke.de
Ich fahre seit fast 10 Jahren, durfte den Lappen mal für 6 Wochen abgeben aber na ja, Rennspiele spiele ich nicht sehr oft. Bei mir liegt es sicher an Quake 3, dass ist auch sehr schnell.

;)
 

SethSteiner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
13.348
Reaktionspunkte
0
Website
www.spiegel.de
Ich halte das für genauso unsinnig, wie als würden Ego-Shooter Leute zu Soldaten trainieren. Schon vor Rennspielen gab es lange, lange Zeit viele, viele Unfälle. Vermutlich würden die Typen damals sagen "Ja die Leute haben alle Formel 1 geguckt! Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen diesen Rennen im Fernsehen und gefährlicher Fahrweise. Bis 21 Jahre sollten junge Menschen nicht Nascar, Formel 1, 24 Stunden Rennen usw. sehen, das ist pöse!"
 

Hagbard

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
Yamm schrieb:
Bei mir liegt es sicher an Quake 3, dass ist auch sehr schnell.

;)
Moment. Bist Du sicher, dass es nicht eventuell auch daran gelegen hat, das Du zu schnelle Musik beim Fahren hörtest, richtig böses Heavy Metal oder was ähnlich teuflisches?

Vielleicht sollte man daher auch schnelle Gitarren- und Beatmusik verbieten. Am besten nur noch Klassik und Nachrichten. Dann haben jedenfalls diejenigen gute Ausreden, die am Steuer eingeschlafen sind...
 

Kratos

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
11.391
Reaktionspunkte
0
Website
www.videogameszone.de
Komisch. Ich fahre auch seit über nen Jahr Auto und zocke regelmäßig Games wie NeedForSpeed, BurnOut und so weiter, die alle sehr schnell sind und wo man auch halsbrecherische Fahrmanöver an den Tag legen kann. Trotzdem haben mich diese Games noch nie zum gefährlichen Fahren animiert. Ich halte mich auch immer schön an die Verkehrsregeln. Bin auch noch in der Probezeit. Daher darf ich mir das auch nicht erlauben.
 

Janic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
192
Reaktionspunkte
0
Thema

Ich selber fahre nicht Auto sondern nur Mofa. Klar ich verhalte mich auf der Strasse nicht immer korrekt und am Abend, wenn fast niemand auf der Strasse ist benutze ich auch mal die ganze breite^^. Jedoch fahre ich nicht aggresiver oder fahrläsiger nach Need for Speed oder anderen Games. Im Gegenteil ich habe oft das Gefühl, dass ich weniger schlimm fahre...
 

Moorratte

Gelöscht
Mitglied seit
02.12.2006
Beiträge
55
Reaktionspunkte
0
Website
www.cynamite.de
So langsam reichts aber.

Ich bin seit 10 Jahren Berufskraftfahrer auf 40 Tonnen Lastzügen. Seit 4,5 Jahren fahre ich Gefahrgut(erst Sprit, jetzt Gas). Ich hatte einen Auffahrunfall, wegen Übermüdung. Mein Konto in Flensburg zeigt Null. Ich spiele mit Vorliebe Gran Tourismo, und das seit dem ersten Teil. Wenn man will, kann man bestimmt zu jedem Genre entsprechende Negativverhalten finden.:runter: Aber können denn die Profilierungssüchtigen sich nicht endlich nen anderen Prügelknaben suchen, als die Gamer!!!!!!!!!!!:motz:
 
TE
TE
Yamm

Yamm

Gelöscht
Mitglied seit
09.09.2006
Beiträge
74
Reaktionspunkte
0
Website
www.Sven-Gramatke.de
Moorratte schrieb:
Ich bin seit 10 Jahren Berufskraftfahrer auf 40 Tonnen Lastzügen. Seit 4,5 Jahren fahre ich Gefahrgut(erst Sprit, jetzt Gas).
[...]
Ich spiele mit Vorliebe Gran Tourismo, und das seit dem ersten Teil.

Ist das nun eine Bewerbung, um an dir ein Exempel zu statuieren? :D

Hast aber Recht, manche geilen sich echt daran auf. Ich bin übrigens dafür, dass man das Sonnenlicht abschaft. Ist krebserregend, habe ich mir sagen lassen. ;)
 

Nemesis88

Ehrenmoderator
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
4.184
Reaktionspunkte
0
So ist es

Kann ich bestätigen^^
Soviele Rennspiele fahre ich zwar nicht,aber auch zum Beispiel GTA,wo auch sehr viel gefahren werden muss.
Ich habe jetzt gestern meine sechste Fahrstunde gehabt und mein Fahrlehrer verliert langsam die Geduld mit mir.
 
TE
TE
Yamm

Yamm

Gelöscht
Mitglied seit
09.09.2006
Beiträge
74
Reaktionspunkte
0
Website
www.Sven-Gramatke.de
Eine Idee habe ich da: nehmen wir mal an, die Behauptung stimmt und durch Rennspiele kann man zumindest mal NICHT BESSER Auto fahren. Das heißt ja, dass die Konditionierung durch Computerspiele nicht ausreicht, um die selbe Tätigkeit in der Realität ausüben zu können. Was sagt uns das über die sog. Killerspiele aus? ;)
 

Nemesis88

Ehrenmoderator
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
4.184
Reaktionspunkte
0
Yamm schrieb:
Eine Idee habe ich da: nehmen wir mal an, die Behauptung stimmt und durch Rennspiele kann man zumindest mal NICHT BESSER Auto fahren. Das heißt ja, dass die Konditionierung durch Computerspiele nicht ausreicht, um die selbe Tätigkeit in der Realität ausüben zu können. Was sagt uns das über die sog. Killerspiele aus? ;)
Na ist doch ganz klar,ich verstehe,was du meinst ;)
Am mir selber sehe ich ja,dass mir kein Rennspiel zum besser fahren hilft :ugly:
 

Hagbard

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
131
Reaktionspunkte
0
Yamm schrieb:
Das heißt ja, dass die Konditionierung durch Computerspiele nicht ausreicht, um die selbe Tätigkeit in der Realität ausüben zu können.
Ach Du meine Nase. Ich frage mich gerade, wie dann die Second Life - Spieler ihr real life überhaupt noch bewältigt bekommen?
 
C

Curry Karl

Gast
Natürlich kann man durch Rennspiele viel sicherer und enganggierter autofahren . Man sollte aber nur vorher das Lenkrad mit einem Gamepad austauschen:D

edit Grammatik 6 -.-
 
Zuletzt bearbeitet:

Knueppl3r

Benutzer
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Website
knueppler.oyla9.de
das is ne Idee:hoch::D

Wer baut mit mir ein Auto mit nem Gamepad Anschluss und Corsair Tasen?:D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Edu

Gelöscht
Mitglied seit
23.08.2006
Beiträge
5.460
Reaktionspunkte
0
Vor einem jahr gabs ne Studie, da wurde nachgewiesen, dass Rennspiele keine Auswirkungen aufs Fahrverhalten haben. Außerdem ist diese "Studie" unglaubwürdig, waren wahrscheinlich grad mal 5 Leute.:uff:
 
Oben Unten