"Gefällt mir"-Übersicht20Gefällt mir
  1. #406
    Avatar von balthier9999
    Mitglied seit
    26.02.2007
    Beiträge
    5.788
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von Indianerwoman Beitrag anzeigen
    Wie siehts mit Kuttelsuppe aus? Manche sagen ja auch Pansen dazu. Finde ich arschgeil.
    Kutteln sind genauso widerlich, wie Hirn, Augen und Ohrenmuscheln. Generell Muscheln.

    Leber: Na ja, viel davon essen kann ich auch nicht. Bei Leber denke ich mir auch: Kommt der Geschmack jetzt von den Giftstoffen, die sich dort im Laufe der Zeit angelagert haben?
    NYANNYANNYANNYANNYANNYAN

  2. #407
    Avatar von Indianerwoman
    Mitglied seit
    13.03.2009
    Ort
    bei mir zu Hause *fg
    Alter
    44
    Beiträge
    3.443
    Blog-Einträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von d.night Beitrag anzeigen
    Kutteln habe ich noch nie gegessen...genau so wie Nieren, wobei Letzteres muss ich gar nicht erst probieren. ^^
    Nieren sind auch genial. Die haben wir früher immer viel gegessen.

    Zitat Zitat von d.night Beitrag anzeigen
    Was ich eine Zeit lang gern gegessen habe war so geräucherte Schweinszunge (gabs eine Zeit lang essfertig im Supermarkt zu kaufen...fand ich geil, mit Brot und scharfem Senf ^^).
    Ja Zunge ist auch was feines. Mag ich gern so, oder in Blutwurst.

    Zitat Zitat von DoN KoChRoLlEs Beitrag anzeigen
    Den Pudding eventuell mit 'nem Liter Wodka.^^
    Dann brauchst au nimmer probieren bei soviel Wodka, da Du da wahrscheinlich eher nichts mehr schmeckst.

    Zitat Zitat von balthier9999 Beitrag anzeigen
    Kutteln sind genauso widerlich, wie Hirn, Augen und Ohrenmuscheln. Generell Muscheln.
    Muscheln sind genial, Kutteln kennste die Antwort, Augen wääähhh neee Danke. Zu Ostzeiten hat Mama da sie beim Metzger gearbeitet hat, immer frische Schweineschwänze und Ohren mitgebracht. Das ham mer dann oft gegessen. War eigentlich lecker wie gekochte Schweinshaxn nur ohne Fleisch, eben dafür für Knorpel.

    Zitat Zitat von Tobias Hartlehnert Beitrag anzeigen
    Oh oh, Deine Signatur erinnert mich an etwas... dann muss es die doppelten Punkte wohl an Weihnachten geben :D


  3. #408
    Themenstarter
    Avatar von d.night
    Mitglied seit
    09.11.2008
    Ort
    Wien, Europanien
    Alter
    34
    Beiträge
    7.460
    Blog-Einträge
    70

    Standard

    Also Ohren usw. hab ich auch noch nie gegessen...

    Aber Muscheln, also richtige Muscheln, die Viecher mit Schale die im Wasser leben...lecker. Miesmuscheln. *sabber*
    Aber auch ruhig mal Austern...

    5 Jahre sind genug!!!
    Spoiler:



  4. #409
    Avatar von DoN KoChRoLlEs
    Mitglied seit
    10.09.2006
    Ort
    An der Liebes-Meile in Berlin-Tiergarten
    Alter
    30
    Beiträge
    5.050

    Standard

    Bäh, Austern! Widerlich! xD Ich frage mich, was an denen so besonders ist. O_o
    Aber anstonsten haste bezüglich der Miesmuschel recht. Lecker. Genau wie Jakobsmuscheln.
    Mia San Mia


  5. #410
    Gelöscht

    Mitglied seit
    26.02.2011
    Beiträge
    512

    Standard

    Innereien und besonders leber geht gar nicht. Obwohl es natürlich verschiedene zubereitungsmöglichkeiten gibt, aber mit dem geschmack komm ich nicht klar.

    Muscheln sind top. Ich steh auf so ziemlich alles was aus dem meer kommt. Und immer chilli rein. ^^

    @austern: Da versteh ich nie, warum leute da immer zitrone reinquetschen. Übertönt völlig den geilen austerngeschmack. Am besten pur reinschlürfen.
    Geändert von IngridThurnher (03.06.2011 um 01:40 Uhr)

  6. #411
    Avatar von Indianerwoman
    Mitglied seit
    13.03.2009
    Ort
    bei mir zu Hause *fg
    Alter
    44
    Beiträge
    3.443
    Blog-Einträge
    14

    Standard

    Austern hab ich noch nie gegessen, dazu kam es noch nie.

    Bei uns gab es am Nachmittag, Pfirsich Obstkuchen mit Pudding selber gemacht. Als Abendessen gab es Schichtkraut. Für die die es nicht kennen, das ist scharf angebratener Weisskohl mit angebratenen Hackfleisch. Dann mit Brühe übergießen das es eine schöne Soße gibt Dazu einfach noch Kartoffeln.

    Zitat Zitat von Tobias Hartlehnert Beitrag anzeigen
    Oh oh, Deine Signatur erinnert mich an etwas... dann muss es die doppelten Punkte wohl an Weihnachten geben :D


  7. #412
    Avatar von kyrias
    Mitglied seit
    25.05.2011
    Beiträge
    42

    Standard

    Mein absolutes Lieblingsessen:

    KRAUTKRAPFEN!!!!

    hab ich mir heute gemacht und dachte gleich das ich das rezept mit euch teilen muss
    für den Nudelteig:
    400g Mehl
    4 Eier
    Salz
    4 EL Wasser
    1 TL Öl
    für die Füllung:
    1 große Dose Sauerkraut
    1 Zwiebel
    200g durchwachsener Speck
    30g Butterschmalz
    etwas Kümmel und Pfeffer
    Butterschmalz zum Braten

    Speck fein würfeln und in 30g Butterschmalz mit der kleingeschnittenen Zwiebel anbraten,
    das Kraut zufügen und alles ca. 15 Minuten dünsten. In der Zwischenzeit aus Mehl, Eiern, Salz
    und Öl einen geschmeidigen Nudelteig herstellen. Den dann Ruhen lassen. Das fertige Kraut
    auf einem Backblech ausbreiten und abkühlen lassen. Den Teig in zwei Portionen teilen und dünn
    ausrollen, das Sauerkraut darauf verteilen. Fest aufrollen und in ca. 5cm dicke Stücke schneiden.
    Mit der Schnittfläche nach unten in einer Pfanne mit heißem Butterschmalz kräftig anbraten, wenden.
    Wenn se ganz toll duften, sind se fertig^^

    ich mach des Sauerkraut normalerweise schon nen Tag vorher, des schmecht besser.





  8. #413
    Gelöscht

    Mitglied seit
    26.02.2011
    Beiträge
    512

    Standard

    Heute hab ich mal wieder nach langer zeit schnitzel gemacht. Immer ne riesen sauerei.

  9. #414
    GenX66
    Gast

    Standard

    Ich habe für einen Brunch heute Tofu mit jap. Sojasauche, fischem Chilli und Knoblauch mariniert und habe ihn eine halbe Stunde stehen lassen. Scharf angebraten schmeckt dieser vegetarische Traum in einer asiatischen Tütensuppe (YumYum) einfach klasse! Solltet ihr mal ausprobieren: Billig, einfach und schnell!

  10. #415
    Gelöscht

    Mitglied seit
    26.02.2011
    Beiträge
    512

    Standard

    Scheiße. Hab keine butter mehr.

  11. #416
    Avatar von DoN KoChRoLlEs
    Mitglied seit
    10.09.2006
    Ort
    An der Liebes-Meile in Berlin-Tiergarten
    Alter
    30
    Beiträge
    5.050

    Standard

    Habe letztens 'ne Mousse au Chocolate gemacht... war ganz gut.^^
    500ml Sahne
    300g Kuvertüre
    2 Eigelb
    3 Eiweiß
    1cl Rum

    Die Schokolade schmelzen. Sahne und Eiklar steif schlagen. Das Eigelb in einen Anschlagkessel geben und über kochenndem Wasser cremig schlagen (Topf mit Wasser, Anschlagkessel rauf. Ideal wären 75 C). Ständig rühren, da ansonsten das Eigelb sofort gerinnt. So nun die flüssige Schokolade zu dem Eigelb geben und kurz verühren. Sahne und Eiklar ebenfalls hinzugeben und unterheben. Den Rum auf mind. Zimmertemperatur bringen und ebenfalls hinzugeben. Ab in Kühlschrank für 20-30 Minuten und tadadaaaa... viel Spass beim abtrainieren. :P
    Mia San Mia


  12. #417
    Avatar von LORDOUZO
    Mitglied seit
    21.12.2009
    Ort
    Auf meinem Schiff. Da wo ein Pirat hingehört.
    Alter
    34
    Beiträge
    3.151
    Blog-Einträge
    30

    Standard

    Bei uns gabs heut lecker Hänchenschenkel (scharf!!!) mit Kartoffeln und Mischgemüse.
    Scheiße brennt mir grad die Fresse. Aber es war sooo lecker.
    Zitat Zitat von StHubi Beitrag anzeigen
    Wir brauchen keinen SPAM-König - wir haben schon einen LORD!!!
    Kratos666 verließ Cynamite!!!!!!!...Pirate gonna be quiet by his Way...FORUM is dead! i dont know where its end, but i sorrow :(

  13. #418
    Themenstarter
    Avatar von d.night
    Mitglied seit
    09.11.2008
    Ort
    Wien, Europanien
    Alter
    34
    Beiträge
    7.460
    Blog-Einträge
    70

    Standard

    Texas Chilli

    In Texas, wo das Chili herkommt, macht man das Chili ganz ohne Bohnen und Mais (ganz puristisch sogar ohne jedes "Gemüse" (also Knoblauch und Zwiebel) außer Chilis), also anders als wir es kennen. Man kann dieses Chili so mit Brot (und viel Bier, wenns richtig schön scharf ist ^^) essen, auch mit Reis ist es lecker, es eignet sich aber (in der Hackfleischvariante) vor allem auch als Grundlage für bei uns weniger gängige Junkfoodklassiker wie Chili (Cheese) Dogs oder Chili Cheese Fries...oder einen echt perversen Chilli Cheese Burger.

    Zutaten (ohne Mengenangabe, Freiheit in der Küche ^^)

    Würfelig geschnittenes Rindfleisch oder Rinderhack (je mehr desto besser, wie immer bei solchen Gerichten, mindestens ein Kilo würde ich sagen)
    Salz, Chilipulver, Cayennepfeffer, Oregano, Kreuzkümmel
    Chilischoten
    Knoblauch
    Zwiebel
    Brühe
    Öl
    Chedar Käse gerieben (zum garnieren)

    Fleisch in Öl anbraten, wenn es anfängt Farbe zu bekommen fein gehackten Zwiebel und Knoblauch dazu und anbraten.
    Dann Salz, Chilipulver, Cayennepfeffer, Oregano und Kreuzkümmel dazu geben und mit Brühe ablöschen. Chilis rein, und kochen. 2 Stunden mindestens würde ich sagen, aber ruhig auch länger (in Originalrezepten stehen teilweise bis zu 7 Stunden ), dann natürlich immer wieder Brühe (oder später auch nur Wasser) nach gießen.

    Vor dem Servieren kann man mit geriebenem Käse, roten Zwiebelringen und Chillischoten garnieren...eventuell gratinieren.

    Tipp: Wer es nicht so scharf mag kann auch etwas edelsüßes Paprikapulver dazu geben und dafür etwas weniger Chilipulver oder Cayennepfeffer ...aber nicht übertreiben, sonst ist es kein Chili sondern ein Gulasch. xD

    Apropos Gulasch. Zwiebel sollte man auch nicht wie beim Gulasch extrem viel nehmen. Ich würde sagen eine bis zwei Zwiebel pro Kilo Fleisch.

    Das kann man als Grundrezept sehen. Wer ein echt amerikanisches Chili machen will, dem bleibt eh nix anderes übrig als sein eigenes Rezept zu kreieren. Für den hiesigen Geschmack empfiehlt sich mit dem Kreuzkümmel sparsam umzugehen und auch der Käse oben drauf ist nicht für jeden europäischen Gaumen das Wahre. ^^

    Man kann Tomaten dazu geben, man kann mit Bier aufgießen, man kann mit (zusätzlichen) Gewürzen experimentieren, man kann Speck oder gar Schokolade dazu geben, man kann Sauerrahm drauf geben...Rezepte gibts unzählige, aber ich denke dieses ist eine gute, ziemlich authentische Basis.
    Wer es ganz authentisch will lässt wie schon gesagt auch noch Zwiebel und Knoblauch weg und kocht einfach nur Fleisch und Chilis mit Gewürzen. ^^

    5 Jahre sind genug!!!
    Spoiler:



  14. #419
    GenX66
    Gast

    Standard

    @d.night:
    Das Rezept hat mal ein Freund von mir gemacht. Der ist Amerikaner und es stimmte mit Deiner Version ziemlich genau überein! Er hat nur noch Ketchup zugegeben.
    Absolut klasse, wenn man auf authentisch und scharf steht! Er hatte dazu gebackene Kartoffelspalten und gegrillte Maiskolben gereicht. Käse war auch mit im Spiel. Ziemlich pervers für unsere Gaumen, aber absolut lecker!!! Kann man wirklich weiterempfehlen. Sein Texas-Chilli hat übrigens drei Stunden gekocht und war danach richtig zähflüssig und bestand fast nur aus scharfem Fleischbrei. Mmmhhhh!

  15. #420
    Themenstarter
    Avatar von d.night
    Mitglied seit
    09.11.2008
    Ort
    Wien, Europanien
    Alter
    34
    Beiträge
    7.460
    Blog-Einträge
    70

    Standard

    Freut mich vom Amerikaner bestätigt zu werden.

    Habs gestern gemacht, mit normalem Rindfleisch (also kein Hack) und dazu gabs Reis. War ganz lecker und schön scharf. ^^

    Das nächste Mal gibts dann die Hackvariante für Chili Dogs und Co.
    Geändert von d.night (31.07.2011 um 18:37 Uhr)

    5 Jahre sind genug!!!
    Spoiler:



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •