Intel oder AMD?

Intel oder AMD?

  • AMD

    Stimmen: 29 65,9%
  • Intel

    Stimmen: 15 34,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    44
A

Azzi

Gast
Im Augenblick hab ich noch einen Athlon XP 3000+ im Einsatz. Wenn ich mir jetzt aber eine neue cPU kaufen müsste dann käme die von Intel. Intel baut im Augenblick mit den Core Duos kühle und schnelle CPUs, mit einem sehr guten PL-Verhältnis.
 

RUE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
326
Reaktionspunkte
0
ich bin ein Intel Anhänger weil der alte Amd Xp 1200+ immer nach 10 Minuten einen Hitzeschock hatte und dann abstürtzte habe jetzt einen P4 werde aber den Turion ausprobieren.
 

Air-T

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
926
Reaktionspunkte
0
Im Moment Intel

Intel hat mit den Intel Core 2 Duo voll ins schwarze getroffen.
Die Intel E6600 ist sehr billig und daher eher zu empfehlen als zum Beispiel ein Athlon 64 X2 4600 wobei der von Athlon langsamer und teurer ist Grund dafür ist der 4Mb große L2 Cache.Eine Athlon FX 62(das Beste was Athlon grad zu bieten hat) für 1000 Euro oder sogar mehr wobei eine Intel Core 2 Duo E6700 schneller und um 400-500 Euro billiger ist also warum Athlon wenn doch Intel Core 2 Duo ganz neu draußen ist und alles was AMD rausbringt schlägt?
Intel Core 2 Duo E6600 oder E6700 ist besser schneller billiger und verbrauchen weniger Strom als alles andere.Kauft euch entweder Intel Core 2 Duo E6600 oder E6700.Aber verwechselt nicht Intel Core Duo(die ältere Reihe) mit Intel Core 2 Duo(die neuere Reihe).Viel Spaß mit Intel somit wird Intel bis Mitte 2007 wieder mehr Marktanteil bekommen bis die neuen Prozesoren von AMD draußen sind,dann wird sich zeigen ob AMD wieder zurückschlagen kann oder nicht!!!:nice: :nice: :nice: :hoch: :hoch: :hoch:
 

Dod

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.006
Reaktionspunkte
0
Website
www.kuddelmuddel.org
Ich empfehle immer den Hersteller dessen CPUs die beste Leistung bei gerechtfertigten Preisen bieten..

Das wäre momentan im gehobenen Segment definitiv Intel (auch wenn die Preise für die Boards noch kräftig sinken sollten und sie an der Speicherkompatiblität arbeiten müssen), da die Core2Duos extrem schnelle CPUs sind die dazu noch nicht einmal ein Vermögen kosten. Ok, den E6700 nehmen wir mal raus, der ist reine Abzocke.

AMD punktet momentan leider nur noch im Niedrigpreissegment, da AMD mangels HighEnd-Alternativen gezwungen ist ihre bis vor einem Monat noch spitzenmässig schnellen CPUs zu verramschen. Schade und tut mir für AMD durchaus leid - aber ich hoffe auf einen Gegenschlag.

Da ich Gamer bin und dazu noch absolut überzeugt von den ersten Core2Duo Systemen die ich installieren und zusammenbauen durfte geht mein Punkt an Intel..
 

Dod

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.006
Reaktionspunkte
0
Website
www.kuddelmuddel.org
Air-T schrieb:
Intel hat mit den Intel Core 2 Duo voll ins schwarze getroffen.
Die Intel E6600 ist sehr billig und daher eher zu empfehlen als zum Beispiel ein Athlon 64 X2 4600 wobei der von Athlon langsamer und teurer ist Grund dafür ist der 4Mb große L2 Cache.


Prinzipiell gebe ich dir ja recht nur der 4 MB grosse Cache bringt bislang so viel Leistung noch nicht. Ich kam mit einem deutlich preiswerteren E6400 (Allendale, 2 MB Cache), der auf die 2,4 GHz des E6600 übertaktet war bis auf sehr wenige Prozente an die Leistung des 6600er Conroe heran. Daher halte ich momentan für preisbewusste Zocker den E6400 für die bessere Wahl.
 

Mazrim_Taim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
159
Reaktionspunkte
0
Dod schrieb:
Prinzipiell gebe ich dir ja recht nur der 4 MB grosse Cache bringt bislang so viel Leistung noch nicht. Ich kam mit einem deutlich preiswerteren E6400 (Allendale, 2 MB Cache), der auf die 2,4 GHz des E6600 übertaktet war bis auf sehr wenige Prozente an die Leistung des 6600er Conroe heran. Daher halte ich momentan für preisbewusste Zocker den E6400 für die bessere Wahl.

Nicht nur bei Intel ist der L2 fast egal.
hatte mal ein Vergleich mit ner AMD CPU mit 256KB/512KB/1MB Cache.
Namen sich nicht viel
 

Mudsee

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.434
Reaktionspunkte
0
Also man muss sagen das die Neuen von Intel das geschäft neu angekurbelt haben und die Preise sprechen für sich...

Man muss eins sehen das die Benchmarks immer nur eine CPU ansprechen...richtige DualCoreBenchmarks gibt es noch nicht und so kann der Intel von einem 4 bis 8 fach größeren cache profentieren welches in gewissen Anwendungen extrem viel bringt...
Intersant ist nur wie gut diese switschen des gemeinsamen Caches wirklich funktioniert...habe schon gelesen das es hier und da deswegen problem gab...ok Kinderkrankheiten
Und es gibt auch schon übertacktungen vom E6300 der bist auf das niveau vom E6600 gebracht wurde.

Auch wird der Cache bei Intel mit 256 bit angesprochen bei AMD mit 128Bit...was das bedeutet hat man ja bei den Grafikkarten schon gesehen und erlebt.

Nur dann soll die Wärme sprich verlustleistung explodieren von ca 80-100Watt auf über 250 Watt...und das muss man mal wegbekommen.

Fact ist es das Intel oben alleine dasteht und sich das gut bezahlen lässt ... und der FX nicht seine extremen Preis wert ist.
aber bis zur 300€ klasse gibt es von beiden Hersteller gute und fixe Teile...wobei der E 6600 ind dieser Preisklasse die nase leicht vorne hat..
Aber rennen tun diese Teile wie doff..

Beide Hersteller habe es nun kapiert (der eine bischen früher) das nicht nur Ghz zählt sondern auch der rest...wie Wärmentwicklung sparmoduse ect.
Leider ist da der vergleich Intel vs AMD bischen schwierig..da AMD bei seine Watt zahlen immer den maximalen Wert angibt der erreicht werden könnte (und das meist nur kurzfristig) und Intel eine Durchschnittswert angibt sprich die Wärmeabgabe kann viel höher sein.

Das Problem bei Intel ist momentan
A: Verfügbarkeit des P965 Chipsatzes der der momentan beste dür die neue CPU ist, verfügbare Boards sind nun extrem rar geworden
B: Speicherkompliationprobleme
C: die gewissen kinderkrankeiten

Problem bei AMD ist
A: verfügbar keit der oberen CPU's um noch mit dem E6400 und E 6600 zu konkurieren
B: im obersten Bereich kontern zu können

Fact ist aber eins...Sollte AMD die Sehel streichen müsssen wäre das eine Katastrophe denn dann wären die Preise über nacht locker auf dem doppelten niveau...ok bischen schleichender aber ihr wisst was ich meine...

Aber Fact ist auch eins Im moment ist es wahnsinn was man für sein geld bekommt egal ob Intel oder AMD...und so lassen sich echt tolle Rechner zusammen bauen..
 

Dod

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.006
Reaktionspunkte
0
Website
www.kuddelmuddel.org
Intel hat die Nase leicht vorne? Bei meinen privaten Benchmarkorgien mit dem E6400 lag dieser in Leistungsregionen des FX62.. DAS nenne ich performant. Und trotz Übertaktung auf 2500 MHz blieb die CPU auch unter Last bei unter 30 Grad. Erst wenn man den VCore kräftig anhebt und die CPU um vierstellige Summen übertaktet wird die Verlustleistung kritisch, ansonsten sehe ich die kleinen Core2Duos als den Traum der Übertakter! Und AMD hat dem momentan leider (ich mag AMD wirklich und bin auch stolzer Besitzer eines X2 3800+) absolut nichts entgegenzusetzen. Nicht einmal auf mittelfristige Sicht. Das ist bedauerlich und ein neues Intel-Quasimonopol will niemand - aber nun einmal leider Tatsache.
 

Omega

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.792
Reaktionspunkte
0
Dod schrieb:
Und AMD hat dem momentan leider (ich mag AMD wirklich und bin auch stolzer Besitzer eines X2 3800+) absolut nichts entgegenzusetzen. Nicht einmal auf mittelfristige Sicht. Das ist bedauerlich und ein neues Intel-Quasimonopol will niemand - aber nun einmal leider Tatsache.
die letzten Jahre, als AMD bei der Leistung und der Effizienz die Nase vorne hatte, haben gezeigt, dass das alleine nicht genügt um eine Krake wie Intel in Bedrängnis zu bringen. der Marktanteil von Intel sank gerade mal auf 80%. der Konsument ist also in Mitverantwortung wenn der Wettbewerb stirbt (von daher stimmt es nicht ganz, dass niemand das will, der Konsument hat es schließlich in der Hand).
es ist auch klar, dass Intel mit den neuen CPUs und vor allem der aggressiven Preispolitik, AMD vom Markt drängen will (und wahrscheinlich auch wird). da sie ja jetzt auch noch die CPUs für Mac fertigen, wird es wahrscheinlich in 2-3 Jahren bei CPUs für den PC gar keinen Wettbewerb mehr geben. in früheren Jahren hat Intel neue Modelle immer sehr teuer vermarktet, so dass AMD im unteren Preissegment überleben konnte, diese Möglichkeit will man diesmal offensichtlich vermeiden um den lästigen Konkurrenten endgültig los zu werden.
 

Dod

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.006
Reaktionspunkte
0
Website
www.kuddelmuddel.org
Ganz so pessimistisch sehe ich das nicht. AMD wird notfalls durch andere Sparten weiterleben und kann auch eine CPU-Dürrezeit überstehen. Nicht zuletzt verkaufen die Jungs ja jetzt auch Grafikkarten ;) ..
 

Omega

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.792
Reaktionspunkte
0
Dod schrieb:
Ganz so pessimistisch sehe ich das nicht. AMD wird notfalls durch andere Sparten weiterleben und kann auch eine CPU-Dürrezeit überstehen. Nicht zuletzt verkaufen die Jungs ja jetzt auch Grafikkarten ;) ..
das bleibt abzuwarten. nach meiner Einschätzung befindet sich AMD in der schwierigsten Phase seit 10 Jahren, als sie zu Pentium 1/2 Zeiten ähnlich an den Rand gedrückt waren, nur hatten sie damals schon den Athlon in der Entwicklung. bleibt zu hoffen, dass sie auch heute was Vergleichbares in der Hinterhand haben, denn finanzielle Polster hat AMD nicht größer, der Deal mit ATI war sehr teuer und ATI selbst hat in letzter Zeit so gut wie keine Gewinne mehr gemacht. ich denke wem was an AMD liegt, der ist jetzt gefordert den Hersteller zu unterstützen.
 

ShadowAngel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
220
Reaktionspunkte
0
Ich habe mal einen neuen Intel 3200ghz mit einem AMD 3200+ verglichen und der AMD war deutlich schneller. Deshalb tendiere ich zu AMD
 

Vitek

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
2.514
Reaktionspunkte
0
Omega schrieb:
das bleibt abzuwarten. nach meiner Einschätzung befindet sich AMD in der schwierigsten Phase seit 10 Jahren, als sie zu Pentium 1/2 Zeiten ähnlich an den Rand gedrückt waren, nur hatten sie damals schon den Athlon in der Entwicklung. bleibt zu hoffen, dass sie auch heute was Vergleichbares in der Hinterhand haben,...

Ich glaube eher weniger daran, das von AMD großartig etwas kommen kann. Vor rund 10 Jahren hatte man noch den Vorteil, das man hocheffiziente Technik von den DEC-Prozessoren und deren Ingenieure hatte. Nur so etwas fehlt momentan. Wenn sich also aus dem Deal mit ATi nicht ergibt, befürchte ich das AMD wieder zu einer Randerscheinung werden könnte.
 

5(1

Gelöscht
Mitglied seit
31.08.2006
Beiträge
35
Reaktionspunkte
0
Da kommt noch was!

Ich denke schon das AMD noch mal den großen Brocken nachschiebt, die Frage ist nur wie lange das noch dauern wird und ob Intel dann wieder mit einer derart starken Palette kontert. Ich bleibe bei AMD. Mir machen aber eher die Entwicklungen bei den Grafikkarten sorgen. Intel wird NVidia bestimmt nicht aufkaufen, schließlich machen sie ja schon eigene Karten, aber was passiert mit den ganzen Verträgen bezüglich der Komplettsysteme? Tut sich eventuell noch mehr beim Preis oder gibt es in Zukunft bei Fertigsystemen nur noch die Kombination Intel NVidia (im Moment mag die zwar für Gamer leistungsfähger sein, aber wer weiß was noch alles kommt?).
 

Bergel

Benutzer
Mitglied seit
31.08.2006
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Ich fahre slber schon seit 1996 AMD und habe bis heute die treue gehalten aber trotzdem habe ich für intel gestimmt weil momentan der Conroe absolut genial ist vom Preis-Leistungs verhältniss
 

Katsche

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
342
Reaktionspunkte
0
Website
cynamite.de
Auch wenn AMD immer noch den Sympathiebonus aus der Vergangenheit, als sie noch problemlos gegen die Intel-Heizkörper anstinken konnten, hat, muss ich jetzt ehrlich sagen, dass Intel mit den Core 2 Duos mal absolut alles richtig gemacht hat.

Seit den Conroes würde ich wieder ohne zu zögern Intel empfehlen und am liebsten gleich selber kaufen.

Bis auf weiteres hat AMD verloren !!!
 

Mudsee

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.434
Reaktionspunkte
0
Nun im Serverberreich wo das gute Geld gemacht wird da liegt AMD weitherin zu und liegt auch vorne..Vor allem ein den Quad Systemen...siehe aktuelle C'T.

Und ja Intel spielt nun seine Marktmacht brutal aus...
Aber was ich immer noch für sehr systematisch halte ist ja Intel's Selbstaussage das AMD in spätestens 2 Jahren wieder aufgeschlossen haben...
Wie gesagt es bleibt spannend...

Und das Intel Nvidia kaufen sollte ist sehr sehr unwahrscheinlich warum
1. Intel hat eigene Chipsätze
2. Intel ist Marktfrüher bei den Grafikkarten
3. Intel stelt boards her

Für Nvidia werden wenn AMD/ATI bessere gute Boards mit guten Chips vorstellen harte Zeiten anbrechen....sieht nach einem neuem Via aus.
 
TE
TE
QuentinTarrantino

QuentinTarrantino

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
718
Reaktionspunkte
0
Jaja es ist ja immer das gleiche. AMD hat die schnelleren Prozessoren. Intel bringt seinen neustes Baby raus das natürlich schneller ist. Ich wette AMD schiebt in der nächsten Zeit eine große Bombe nach. Wisst ihr irgendwann werden sich im Jahr 2142 zwei Großkonzerne bekriegen und diese heißen Intel und AMD.
 
Oben Unten