Notebook - v.a. zum Spielen - bis max. 1200€

magic_hero

Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Hallo!

Ich bräuchte etwas Beratung für ein Notebook. Und zwar suche ich eines, das gut geeignet zum Spielen ist und trotzdem nicht mehr als 1100-1200 € kostet, je weniger, desto besser.

Meine Probleme liegen vor allem bei den Notebook-Grafikkarten. Da dieses Thema bei den Spielezeitschriften eher selten besprochen wird, würde ich da gerne mal wissen, was eine Radeon X700 oder eine GeForce7400 im Vergleich zu Desktopgrafikkarten kann.

Meine Präferenzen:
- In meinem Desktop-PC hab ich eine GeForce6600GT mit 128MB RAM von Leadtek, etwas auf dieser Leistungsstufe (oder knapp darunter) würde mir auf jeden Fall reichen.
- 1GB RAM sollten's schon sein
- 80GB Festplatte
- Ein ordentlicher Prozessor, der nicht das neueste sein muss, aber schnell sollte er sein
- WLAN wäre auch gut, muss aber nicht unbedingt sein, kann man sich ja auch Adapter kaufen...
- DVD-Brenner, am besten DualLayer
- WinXP (Home reicht mir völlig)
- mind. 15 Zoll Bildschirm
- Geeicht: völlig egal, da der Transport per Auto geschieht und ich das Notebook nur ein paar Meter dann tragen muss
- Akkulaufzeit: auch egal, Strom ist immer vorhnaden
- Marke: recht egal, am besten schon etwas Namhaftes und nichts ganz Unbekanntes ;)

Die Spiele, die damit laufen sollten:
- Far Cry
- Guild Wars (Factions)
- Half Life (2)
- DTM Race Driver 3
- alles, was auf der Höhe der oberen vier liegt (von dre Grafikqualität her), sollte mind. auf mittleren Details ordentlich laufen

- Dark Messiah of Might & Magic
- Crysis (?)
- Es wäre schön, wenn beide letztgenannten Titel überhaupt laufen würden, ist aber nicht so wichtig

Bisher habe ich folgende Modelle gefunden:
- Acer Aspire 9502WSMi CEN M735a 1700 100GB 2x512MB DVD+-RW DL 17" WXGA XPH
bei mindfactory.de
- http://www.mediaonline.de/shop/Prod...angId=-3&catalogId=5000&ddkey=CategoryDisplay
- http://www.mediaonline.de/shop/Prod...angId=-3&catalogId=5000&ddkey=CategoryDisplay


Na ja, auf jeden Fall werde ich mir bis Mitte Oktober wohl das Notebook zulegen, da ich es spätestens bis Mitte November fertig eingerichtet haben will und es mir auch sonst zu wenig Zeit wäre, das alles fertig zu machen (Schule ist ja auch noch.... und im 12.Jg. wird's sicher nicht einfacher ;)).
Mir ist auch bewusst, dass bis dahin wohl ein paar bessere Notebooks erscheinen werden, allerdings möchte ich jetzt schon informiert sein und jetzt schon gerne ein paar Tipps hätte.

Noch eine letzte Frage vorerst:
Weiß jemand, ob die Notebooks von lahoo (wenn die mal wieder mehr Auswahl haben) oder die von redzac (kommen am 30.8. neue Angebote rein laut Website) gut geeignet für meine Präferenzen sind?
 
Zuletzt bearbeitet:

Novadi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Website
www.diebornholdts.de
Moin Moin,
Ein Notebook ist nicht zum Spielen geeignet.

Habe selber ein Notebook von Acer besessen und wollte damit WoW Zoggen.
Am Anfang ging das auch recht Gut aber mit der Zeit wurde das Notebook ziemlich langsam und es gab ab und an Grafikfehler oder die Grafikkarte stieg komplett aus. Darauf hin habe bemerkt das die Hitze nich vernünftig abgebaut wurde und der Lüfter nur im absuluten Sauberen zustand seine Arbeit zur zufriedenheit erledigte. Deshalb legte ich mir nen Zusatzlüfter für Notebooks zu was aber die Überhitzung nur verzögerte um ca. 1/2.
Nach einem Halben Jahr war das Notebook so Fertig das ich es nach Acer eingeschickt habe zur Reparatur.
Mein Computerclub Kolege hat das gleiche Notebook von Acer und seins ist erst nach 8 Monaten Kaputt gewesen (Grafikkarte)
Deshalb Fazit Notebook zum Arbeiten JA
zum Spielen NEIN
Sicher gibt es ausnahmen aber dann bewegst du dich im Rahmen von 3-4 Tausend Euro.
 

Mudsee

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.434
Reaktionspunkte
0
Also das ist finde ich mal nicht schlecht
http://www.geizhals.at/deutschland/a194789.html

gute Aussatung ect..das gibt es auch mit 256 MB für die Grafikkarte...dann aber kostet es gleich ca 50€ mehr..was sich aber lohnen würde könnte
http://www.geizhals.at/deutschland/a202662.html

Notebooks zum Spielen...

also beim ersten link ist ein testbericht der dem Notebook gute eigenschaften zuordnet die CPU ist auch eine CPU die nicht so warm wird und die 7600 ist ebenfall sehr genügsam dann passt so was..

Wenn man aber einen P IV mit 3,2 oder mehr Ghz drin hat wündert es mich nicht das dies kiste Probleme bekommt..denn 140-160 Watt müssen ja rasu...und das sind die Wattzahl im durchschnitt..unter last sind noch mal mehr..

@Novadi daher solltest du auch mitteilen um welches Notebook es gehandelt hat.
 

Dod

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.006
Reaktionspunkte
0
Website
www.kuddelmuddel.org
Ab ungefähr *auf die Uhr schau* jetzt werden die ersten Core2Duo Notebooks ausgeliefert und ihre Core(Duo) Kollegen ablösen. In einem Monat wäre es eine Überlegung gleich auf diesen neuen, leistungsfähigen Prozessor zu setzen, dann haste zumindest in dieser Hinsicht Ruhe.

Bei den Notebookgrafikkarten hast du recht, da herrscht ein arger Rückstand seitens der Computerzeitschriften. Desktopkarten werden monatlich getestet, teilweise immer die gleichen. Auf Notebookkarten wird recht selten eingegangen, obwohl der Verkauf von Notebooks im Gegensatz zu Desktops nicht rückläufig sondern steigend ist.

Nun egal..

Die X700 im Notebook ist so ungefähr mit deiner aktuellen Grafikkarte vergleichbar. Ok, ein wenig langsamer wird die x700 sein, aber nicht gravierend.
Die Geforce7400 allerdings ist ein Einstiegsmodell und für Spieler weniger ratsam. Besser ist da der deutlich schnellere 7600er Chip.

ATIs X1600 ist auch noch eine Empfehlung, flott genug für die meisten Spiele ist er auf jeden Fall, was auch das von dir rausgesuchte 100-151 recht interessant macht.

Generell solltest du beachten dass aktuelle Notebookgrafikchips im Akkubetrieb heruntertakten und meist nur bei Netzstromversorgung flott genug für Spiele sind. Zum Zocken also immer ein Kraftwerk mitnehmen. Damit hat sich (auch in Verbindung mit sparsamen Pentium M und CoreDuo Prozessoren) die Problematik mit Dauerabstürzen nach einer halben Stunde spielen grösstenteils erledigt. Nur bei Billigbooks kommt sowas noch vor, ich habs mittlerweile nicht mal mehr bei Acer erlebt.. Und nochwas, kauf dir kein Gericom ;) ..
 

Anbei

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
2.212
Reaktionspunkte
0
Novadi schrieb:
Moin Moin,
Ein Notebook ist nicht zum Spielen geeignet.

Habe selber ein Notebook von Acer besessen und wollte damit WoW Zoggen.
Am Anfang ging das auch recht Gut aber mit der Zeit wurde das Notebook ziemlich langsam und es gab ab und an Grafikfehler oder die Grafikkarte stieg komplett aus. Darauf hin habe bemerkt das die Hitze nich vernünftig abgebaut wurde und der Lüfter nur im absuluten Sauberen zustand seine Arbeit zur zufriedenheit erledigte. Deshalb legte ich mir nen Zusatzlüfter für Notebooks zu was aber die Überhitzung nur verzögerte um ca. 1/2.
Nach einem Halben Jahr war das Notebook so Fertig das ich es nach Acer eingeschickt habe zur Reparatur.
Mein Computerclub Kolege hat das gleiche Notebook von Acer und seins ist erst nach 8 Monaten Kaputt gewesen (Grafikkarte)
Deshalb Fazit Notebook zum Arbeiten JA
zum Spielen NEIN
Sicher gibt es ausnahmen aber dann bewegst du dich im Rahmen von 3-4 Tausend Euro.
Dem kann ich so nicht zustimmen, ich habe ebenfalls ein Notebook das ich hauptsächlich zum spielen benutze und es läuft und läuft und läuft. Von der Systemkonfiguration ist es nicht das beste, aber überhitzungsprobleme oder ähnliches habe ich nicht. Übrigens ist es auch ein Notebook von Acer.
 

Novadi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Website
www.diebornholdts.de
Stimmt ich hätte beischreiben sollen was für ein Notebook also :
ACER Aspire 1522 WLMi
AMD Athlon64 3000+
1 Gig Arbeitsspeicher (Kingston)
80 Gig Samsung 5400 upm
GeForce FX Go 5700 64MB

Speicher und Festplatte sind von mir Modifiziert (war nicht ab Werk)

In der Tat gibt es bestimmt Notebook´s die nicht so Warm (Heiß) werden aber das ist eine Kostenfrage. Für 1200,- Euro wird das aber Schwer was gutes zu finden.
Meine Meinung und Erfahrung sagt mir das ich Hardwarehungrige Spiele nicht auf einem Notebook Spielen würde.
Wenn Notebook NICHT von Asus,ACER oder Gericom.
Würde mir sonst überlegen einen Barebone zusammenzustellen mit 17" TFT.
Dieser ist auch sehr schnell transportabel und besser erweiterbar.
 

RUE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
326
Reaktionspunkte
0
Bei meinem Conrad gibt es ein Amilo A1667G mit einem Turion 1.8, 512mb ram, 80gb Festplatte und einer x700 um nur 800 Euro. Man muss noch nur das Ram aufrüsten. Wie ist eigentlich der athlon 3700+ im vergleich zum Turion? Der Athlon sollte schneller sein oder aber dafür wird der Akku nicht so lange halten. Hat wer von euch mit den Siemens Notebooks Erfahrungen gemacht? Habe gehöt die Tastatur soll miss ein
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
magic_hero

magic_hero

Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Danke schon mal für die hilfreichen Antworten :)

Dod schrieb:
Generell solltest du beachten dass aktuelle Notebookgrafikchips im Akkubetrieb heruntertakten und meist nur bei Netzstromversorgung flott genug für Spiele sind. Zum Zocken also immer ein Kraftwerk mitnehmen. Damit hat sich (auch in Verbindung mit sparsamen Pentium M und CoreDuo Prozessoren) die Problematik mit Dauerabstürzen nach einer halben Stunde spielen grösstenteils erledigt. Nur bei Billigbooks kommt sowas noch vor, ich habs mittlerweile nicht mal mehr bei Acer erlebt.. Und nochwas, kauf dir kein Gericom ;) ..
Joa, wenn im Akkubetrieb, wer ich sowieso nur Word laufen haben.
Ansonsten danke für deine Hinweise. :)

@RUE: Ein Turion ist sicher langsamer als ein Athlon 3700+..... und das mit dme RAM-Aufrüsten bei einem Notebook ist nicht immer so leicht möglich.

@Novadi: Bei einem Desktop-Prozessor ist es auch kein Wunder, dass das Notebook überhitzt :ugly:.... und ich will hardwarehungrige Spiele ja auch gar nicht auf höchsten Details auf dme Noteboook spielen. Am wichtigsten ist, dass Zeugs wie HL2 und Guild Wars darauf annehmbar auf mittleren Details läuft.

@Anbei: Danke für deinen kurzen Erfahrungsbericht ;) Ich hab bisher aber auch nur Gutes von acer-Notebooks gehört.

@Mudsee: Danke für die Links.... das sind echt geile Notebooks.... im Test steht sogar, dass Doom3 ganz gut läuft, und das ist ja schon mal ein sehr guter Hinweis, denn das ist ja echt ein hardware"fressendes" Spiel.

Wer noch so tolle Notebooks gefunden hat / kennt, kann ruhig noch posten, im Moment hänge ich aber ziemlich an Mudsees Vorschlag. Entschieden habe ich mich nämlich noch nicht ;)
 
Oben Unten