Skins - Hautnah

TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Bin btw. mittlerweile bei S2E7 angekommen. Also auch fast durch mit der zweiten Staffel. Ich bin ehrlich gesagt noch nicht ganz so geflasht wie Forti, aber ich habe eben gerade eine sehr gute Folge gesehen. Zumindest bis jetzt habe ich das Gefühl, dass sich die Serie steigert. Zuerst fand ich es ziemlich oberflächlich. Prinzipiell nur die Drogenexzesse und Beziehungsprobleme von Jugendlichen zu schildern fand ich nicht immer so interessant. Aber es gibt immer wieder einschneidende Ereignisse, die diese trivialen Situationen auf einmal komplett umwirbeln und alles durcheinander bringen.

Manchmal denke ich mir allerdings auch, dass die Serie ausschließlich von diesen Extremen lebt. Von wegen: "Oh, lasst uns die Jugendlichen auf eine Party schicken, wo sie mal wieder iwelche Drogen einschmeißen und dann stürzt ein Komet auf die Erde und alles verändert sich."

Bin aber jetzt erstmal gespannt, wie die Generation endet ^^. Die zweite soll ja "dunkler" werden. Das könnte mir mehr gefallen.

Gerade dieser krasse Gegensatz macht die Serie doch so interessant. Andere Genre-Serien sind da wesentlich oberflächlicher. Aber ich kann die Kritikpunkte natürlich nachvollziehen, wobei die Handlungsmöglichkeiten in dieser Art von Serie natürlich begrenzt sind. Und diese Grenzen lotet Skins ganz gut aus und überschreitet sie teilweise.

Die 2. Gruppe an Darstellern sind komplett anders gelagert als die 1. Gruppe. Bin gespannt was Du sagst. Die Meinungen gehen da ja grundsätzlich weit auseinander. Was anderes wäre bei wechselnden Darstellern/Charakteren auch ein Wunder.
 

ZoSo Capricorn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2006
Beiträge
2.044
Reaktionspunkte
0
Bin jetzt mit der zweiten Staffel durch und hab die erste Folge der 3. gesehen:

Fand die 2. Staffel insgesamt auch wirklich deutlich besser als die 1. Es ist alles konsequenter geworden und die Charaktere werden auch noch besser dargestellt. Letztlich passt das mit den Extremen ganz gut. Während der Serie denkt man sich zu Anfang meistens: "Yeah, coole Party, musst auch mal wieder was machen, etc." Und dann führt das zu einem Absturz und du siehst, dass die Aktionen eben auch Auswirkungen haben und zu einem krassen Ende führen kann. Wie zum Beispiel bei Chris, der 1000 Pfund in einem Briefumschlag auf dem Küchentisch findet, auf dem steht, dass seine Mutter für "ein paar Tage" wegfährt. Er macht anschließend eine riesige Party und am nächsten morgen steht er auf und sieht, dass die Mutter alle ihre Sachen mitgenommen hat. Sie ist einfach abgehauen. Nachdem er dann nochmal nen Trip schmeißt, wird er aus seinem Haus von irgendeinem Typen rausgeworfen und geht nackt die Straße entlang. Er hat quasi innerhalb von 2 Tagen mehr oder weniger alles verloren. Schon krass.

Bei der 1. Folge der 3. Staffel wurden erstmal alle neu eingeführt. Aber ich fand Effy sowieso schon extrem interessant. Mysteriös, spricht kaum. Eigentlich sehr unüblich für einen "Hauptcharakter", sofern man das bei Skins sagen kann.
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Bin jetzt mit der zweiten Staffel durch und hab die erste Folge der 3. gesehen:

Fand die 2. Staffel insgesamt auch wirklich deutlich besser als die 1. Es ist alles konsequenter geworden und die Charaktere werden auch noch besser dargestellt. Letztlich passt das mit den Extremen ganz gut. Während der Serie denkt man sich zu Anfang meistens: "Yeah, coole Party, musst auch mal wieder was machen, etc." Und dann führt das zu einem Absturz und du siehst, dass die Aktionen eben auch Auswirkungen haben und zu einem krassen Ende führen kann. Wie zum Beispiel bei Chris, der 1000 Pfund in einem Briefumschlag auf dem Küchentisch findet, auf dem steht, dass seine Mutter für "ein paar Tage" wegfährt. Er macht anschließend eine riesige Party und am nächsten morgen steht er auf und sieht, dass die Mutter alle ihre Sachen mitgenommen hat. Sie ist einfach abgehauen. Nachdem er dann nochmal nen Trip schmeißt, wird er aus seinem Haus von irgendeinem Typen rausgeworfen und geht nackt die Straße entlang. Er hat quasi innerhalb von 2 Tagen mehr oder weniger alles verloren. Schon krass.

Bei der 1. Folge der 3. Staffel wurden erstmal alle neu eingeführt. Aber ich fand Effy sowieso schon extrem interessant. Mysteriös, spricht kaum. Eigentlich sehr unüblich für einen "Hauptcharakter", sofern man das bei Skins sagen kann.

Genau das was Du da schreibst zeichnet die Serie aus. Und trotz allem gibt es oft Humor - selbst an den deprimierenden Stellen. Letzteres geht der US-Adaption derzeit vollkommen ab.

Die ersten zwei Folgen der 3. Staffel sind imo die schwächsten der ganzen 2. Generation. Die Stories werden etwas unrealistischer aber vor allem in der 4. Staffel ziemlich düster. Und das Ende...entweder Du wirfst die Fernbedienung in die Glotze oder Du bist begeistert. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

ZoSo Capricorn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2006
Beiträge
2.044
Reaktionspunkte
0
Ja, grad eben die zweite Folge gesehen. Die war schon an der Grenze der Glaubwürdigkeit, aber ich kanns nochmal durchgehen lassen ^^ Spannend war sie aber allemal. Die US Version interessiert mich kein Stück. Hab nur mal einen Trailer gesehen und das hat mir schon genügt.

Was mich doch sehr stört, ist, dass große Teile der Geschichte einfach übersprungen werden. Die eine Folge hört auf und in der nächsten sind dann auf einmal ganz andere Verhältnisse. Zum Beispiel:
Chris bekommt seinen Anfall und wird ins Krankenhaus gebracht (am Ende der 2. Staffel). Man hat nicht wirklich eine Ahnung, was er hat. Ich hatte nur etwas von Blutgerinsel im Gehirn oder soetwas gehört. Warum er dann allerdings eine Wunde an/bei seinen Kronjuwelen hat, bleibt mir unerklärlich. Kannst du mir da möglicherweise weiterhelfen? ^^
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Ja, grad eben die zweite Folge gesehen. Die war schon an der Grenze der Glaubwürdigkeit, aber ich kanns nochmal durchgehen lassen ^^ Spannend war sie aber allemal. Die US Version interessiert mich kein Stück. Hab nur mal einen Trailer gesehen und das hat mir schon genügt.

Was mich doch sehr stört, ist, dass große Teile der Geschichte einfach übersprungen werden. Die eine Folge hört auf und in der nächsten sind dann auf einmal ganz andere Verhältnisse. Zum Beispiel:
Chris bekommt seinen Anfall und wird ins Krankenhaus gebracht (am Ende der 2. Staffel). Man hat nicht wirklich eine Ahnung, was er hat. Ich hatte nur etwas von Blutgerinsel im Gehirn oder soetwas gehört. Warum er dann allerdings eine Wunde an/bei seinen Kronjuwelen hat, bleibt mir unerklärlich. Kannst du mir da möglicherweise weiterhelfen? ^^

Müsste ich nochmal nachschauen aber afaik wird doch seine Krankheit eingegangen (und sogar erklärt was es ist)?!

Bzgl. der Zeitsprünge, veränderte Verhältnisse nach einzelnen Episoden: Eine Staffel deckt einen Zeitraum von acht bis zehn Monaten ab. Verglichen mit US-Serien, bei denen Staffeln mehr als die doppelte Anzahl an Episoden haben, muss die Handlung einfach straffer erzählt werden. Staffel 4 hat nur noch 8 Episoden, da fällt es dann noch mehr auf. Im Prinzip ist es so, dass die Handlung teilweise 'unsichtbar' für den Zuschauer weiterläuft.

Bzgl. Realismus: Auch das ist ein krasser Gegensatz in der Serie. Teilweise extrem realistisch/authentisch, auf der anderen Seite 'spinnen' die Autoren herum. Gutes Beispiel war das Season 1-Finale oder die Tony-Folge in der 2. Staffel. In der 4. Staffel ist imo am krassesten, dafür gibt es gerade bei den Figuren, bei denen man es nicht erwarten würde die realistischsten Folgen.

Skins ist krasser Gegensatz.

Übrigens. Heute startet Generation 3 in Großbritannien.
 

ZoSo Capricorn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2006
Beiträge
2.044
Reaktionspunkte
0
"Wow", stimmt, die Folgen werden immer deprimierender. Immer wenn etwas Gutes passiert, folgt das Unheil gleich darauf. Und wenn man denkt, dass die Figuren endlich mal das Richtige machen, geht es genau in die entgegengesetzte Richtung. Mist, da kann man lange warten, bis man wohl mal ein positives Folgenende hat.
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
"Wow", stimmt, die Folgen werden immer deprimierender. Immer wenn etwas Gutes passiert, folgt das Unheil gleich darauf. Und wenn man denkt, dass die Figuren endlich mal das Richtige machen, geht es genau in die entgegengesetzte Richtung. Mist, da kann man lange warten, bis man wohl mal ein positives Folgenende hat.

Es gibt sogar überaus positive Enden aber vielleicht nicht immer für die Figuren für die man es sich wünscht. :D

EDIT 2: falls Du doch mal in die US-Fassung reinschauen willst. Aktuell kann man die Episoden bei mtv.com gratis, legal, von Deutschland aus streamen.

http://www.mtv.com/shows/skins/series.jhtml
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
501 - möglichst spoilerfrei:

Die Auftaktfolge der 5. Staffel war interessant und das in mehrerlei Hinsicht:

- es gab keine Einführung der Charaktere wie in den vergangenen Jahren, es war direkt eine figurenspezifische Folge
- der Auftakt war deutlich zahmer als in der vergangenen Jahren (bzgl. Drogen, Alkohol, Parties, Sprache)
- die Episode war direkt ziemlich düster und relativ frei von Humor
- die Charaktere wirken comichafter, stilisierter - keine Ahnung, was ich davon halten soll
- Soundtrackauswahl erneut exzellent - viel 80er
- Stop-Motion-Animation war nett anzuschauen
- neue Ausgangslage bzgl. der Figuren (Gen 1: eine große Gruppe von Freunden, Gen 2: kleiner Gruppierungen von Freunden, Gen 3: Einzelgängerin, die irgendwie versucht unterzukommen)

Mal schauen wie es sich entwickelt.
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Super Folge, die 502.

Die Charaktere werden schon jetzt sehr interessant, das 'Team' Rich, Alo, Franky und Grace harmoniert sehr gut und ich habe noch nie eine Skins-Figur so gehasst wie Mini. :D

Netter Gastauftritt von Napalm Death in dieser Woche. :)
 

*Kira*

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.05.2007
Beiträge
3.736
Reaktionspunkte
11
Ich habe nun die erste Staffel angeschaut und bin begeistert, wie real die Serie gedreht wurde: Schimpfwörter, Sex, Drogen und Probleme in der Familie. Man verliebt sich bereits ab der ersten Episode in die Charaktere.

Ich will mehr von Kaya sehen. :)
 
TE
TE
Fortinbras

Fortinbras

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
21.498
Reaktionspunkte
3.361
Ich habe nun die erste Staffel angeschaut und bin begeistert, wie real die Serie gedreht wurde: Schimpfwörter, Sex, Drogen und Probleme in der Familie. Man verliebt sich bereits ab der ersten Episode in die Charaktere.

Ich will mehr von Kaya sehen. :)

Die ist in der ersten Staffel 14 (und noch weitere drei Staffeln dabei.)


Hab ganz vergessen was zur 5. Staffel zu schreiben.

Bis auf die weiter oben erwähnte 502 - eine der besten Folgen der Serie - war die Staffel insgesamt ziemlich übel. Die Luft ist langsam raus, die Quoten sind um etwa 50% gefallen.

Könnte durchaus sein, dass die 6. Staffel die letzte wird. Hätte auch kein Problem damit. Leider muss ich sagen, dass gegen Ende der Season sogar die 1.US-Staffel besser war.
 
Oben Unten