VHS zu DVD zu HD Wen interessiert Qualität?

deadlyfriend

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
624
Reaktionspunkte
0
Ich bin ein bißchen verwirrt. Wenn man sich den Thread anschaut in dem es darum geht wer noch alte VHS Tapes besitzt müßten sich dem ein oder anderen doch ein paar Fragen auftun.
Der große Teil der Userschaft hat keine VHS mehr wegen der Qualität. Zumindest kam das relativ deutlich zum Vorschein. Also wird man als neutraler Beobachter der Filmszene zu dem Schluß gebracht das den meisten eine hohe Qualität wichtig ist. Einige davon schauen ihre DVDs aber immer noch mit Stereoton oder auf der 5.1 Lidl Anlage für 199 Euro. So auch viele Menschen in meinem Umfeld wovon ich mich selbst überzeugen konnte. Aber die deutlich bessere Qualität der DVD gegenüber VHS wird immer gerne in den Vordergrund geschoben. Stereo Filmton? 5.1 Lidl Anlage? Qualität? Das beißt sich. Die Leute die diese besondere Qualität der DVD gegenüber der VHS anführen sind aber oftmals die gleichen die sich mit Händen und Füßen gegen die HD sträuben. Hm, plötzlich ist eine Qualitätssteigerung nicht mehr so wichtig? Sorry, ich verstehe das dann wohl nicht so ganz. Um Qualität scheint es mir zumindest nicht zu gehen.
 

Wildstyle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
232
Reaktionspunkte
0
Website
www.cynamite.de
deadlyfriend schrieb:
Ich bin ein bißchen verwirrt. Wenn man sich den Thread anschaut in dem es darum geht wer noch alte VHS Tapes besitzt müßten sich dem ein oder anderen doch ein paar Fragen auftun.
Der große Teil der Userschaft hat keine VHS mehr wegen der Qualität. Zumindest kam das relativ deutlich zum Vorschein. Also wird man als neutraler Beobachter der Filmszene zu dem Schluß gebracht das den meisten eine hohe Qualität wichtig ist. Einige davon schauen ihre DVDs aber immer noch mit Stereoton oder auf der 5.1 Lidl Anlage für 199 Euro. So auch viele Menschen in meinem Umfeld wovon ich mich selbst überzeugen konnte. Aber die deutlich bessere Qualität der DVD gegenüber VHS wird immer gerne in den Vordergrund geschoben. Stereo Filmton? 5.1 Lidl Anlage? Qualität? Das beißt sich. Die Leute die diese besondere Qualität der DVD gegenüber der VHS anführen sind aber oftmals die gleichen die sich mit Händen und Füßen gegen die HD sträuben. Hm, plötzlich ist eine Qualitätssteigerung nicht mehr so wichtig? Sorry, ich verstehe das dann wohl nicht so ganz. Um Qualität scheint es mir zumindest nicht zu gehen.

Na ja, der Qualitäts Unterschied von einer VHS-Kasette hin zu einer DVD ist schon krass ! :rolleyes:

Gut, die einer DVD zu einer HD-DVD angeblich ja auch.. aber die meisten sind doch mit der Qualität einer digitalen DVD zufrieden - und die ist wirklich ausreichend (gut) :hoch:

Das sich viele gegen HD sträuben liegt aber daran, das der Umstieg auf das neue Medium (zumindest jetzt noch) mit grossen finanziellen Kosten verbunden ist !
Das wird sich aber in den nächsten Jahren ändern !

Hab mal gehört, das das menschliche Gehör nicht mehr als CD - Qualität verarbeiten kann - klar ist technisch gesehen mehr drin aber unseren Ohren gehts am Arsch vorbei :D

Ich frag mich also wie viel kann das menschliche Auge leisten ?
Kommt noch was nach HD .. ist es für unser Auge relevant..

Gruss von Dr./ Prof. Wildstyle
 

uncut77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
153
Reaktionspunkte
0
Mir ist Qualität auch wichtig.
Deswegen habe ich auch den Sprung vom VHS zu DVD gewagt.
Aber mal ehrlich. Wie viele hier können denn schon alleine schon die Qualität einer DVD völlig ausreizen?
Wenn man nicht gerade ein riesen Leinwand hat oder einen 60 zoll Plasma :rolleyes: hat, dann reicht auch eine normale DVD und man braucht nicht auf HD umsteigen. Ich habe einen 77 cm Breitbild-Fernseher. Für mein Wohnzimmer die ideale Größe. :D
Und was das DD 5.1 System angeht: ich habe einen (in deinen Augen vielleicht Lidl-Niveau :( ) Teufel Concept E.
Nicht gerade ein Referenz Gerät. Aber für mein Wohnzimmer völllig ausreichend bis fasst schon zu viel. :)
Und dann soll ich meine geliebte Sammlung aufgeben und wieder zu HD-Discs umsteigen. Nee, nicht mit mir! Meine Sammlung bleibt. Ich werde nicht noch einmal alles auf HD Sammeln. :motz:

Fazit: Vorteile von VHS zu DVD enorm und somit nachvollziehbar. Vorteile von DVD zu HD ist für den Durchschnittsbürger völlig uninteressant. Dieses System spricht nur einen sehr kleinen Kundenkreis an. Und ob es damit langfristig überlebt, bleibt abzuwarten.
 

Cpt. Archer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
326
Reaktionspunkte
0
Website
www.beepworld.de
Also,ich wettere hauptsächlich gegen BluRay/HD-DVD,weil mir der Gedanke nicht gefällt,dass meine Sammlung und mei Equipment "für den Arsch" ist!

Der Umstieg ist auch einfach viel zu teuer!

Der Wechsel von VHS zu DVD war was ganz anderes,da hat sich von Grundauf ja alles geändert,was das Speichermedium angeht!

Achja,ich hab auch "nur" nen 77er 16:9 Röhren-TV von Philips und ein 5.1 Boxen-Set von Eltax und mein Receiver ist von Sony - also auch alles kein High-End,aber ich bin zufrieden :D
 

Sternitzky

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
2.017
Reaktionspunkte
0
Also, alle DVD's würde ich auch nicht neu sammeln wollen.
Aber zumindest bei Serien-Sammlungen würde es vielleicht interessant werden. Weil auf einer BR viel mehr Speicherplatz ist, und man bei Serien Platz im Regal sparen könnte.
Von der Qualität reicht mir normale DVD-Qualität auch.
 
TE
TE
deadlyfriend

deadlyfriend

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
624
Reaktionspunkte
0
uncut77 schrieb:
Mir ist Qualität auch wichtig.
Deswegen habe ich auch den Sprung vom VHS zu DVD gewagt.
Aber mal ehrlich. Wie viele hier können denn schon alleine schon die Qualität einer DVD völlig ausreizen?
Wenn man nicht gerade ein riesen Leinwand hat oder einen 60 zoll Plasma :rolleyes: hat, dann reicht auch eine normale DVD und man braucht nicht auf HD umsteigen. Ich habe einen 77 cm Breitbild-Fernseher. Für mein Wohnzimmer die ideale Größe. :D
Und was das DD 5.1 System angeht: ich habe einen (in deinen Augen vielleicht Lidl-Niveau :( ) Teufel Concept E.
Nicht gerade ein Referenz Gerät. Aber für mein Wohnzimmer völllig ausreichend bis fasst schon zu viel. :)
Und dann soll ich meine geliebte Sammlung aufgeben und wieder zu HD-Discs umsteigen. Nee, nicht mit mir! Meine Sammlung bleibt. Ich werde nicht noch einmal alles auf HD Sammeln. :motz:

Fazit: Vorteile von VHS zu DVD enorm und somit nachvollziehbar. Vorteile von DVD zu HD ist für den Durchschnittsbürger völlig uninteressant. Dieses System spricht nur einen sehr kleinen Kundenkreis an. Und ob es damit langfristig überlebt, bleibt abzuwarten.


Ich will als Teufel Fan bestimmt nicht dein Equipment angreifen. Mir geht es da eher um eine angemessene Wertschätzung von VHS sowie herauszufinden warum man so gegen HD eingestellt ist. Ichb gebe dir in vielen Punkten völlig Recht. Ich habe mit VHS viele schöne Stunden verbracht und jetzt wird über das Medium mehr oder weniger hergezogen. Darin liegt im Moment für mich der Grund warum man gegen HD eingestellt ist. Die Leute die jetzt über VHS Besitzer mäkeln haben Angst das es ihnen mal genauso geht wenn alles auf HD umgestiegen sein sollte. Das führe ich mal als Hauptgrund an. Mit Qualität hats das meines Erachtens nicht viel zu tun. Man hat Angst um den Wertverlust seines Eigentums, sonst nichts.

Mir geht es grundsätzlich um den Film. Ein Film ist dann gut wenn man den Film gut findet. Nicht das Medium macht den Film zu dem was er ist. Viele Leute haben die VHS ausrangiert und schauen lieber einen mittelmäßigen Film weil er auf DVD im Regal steht als einen guten Film auf VHS. Das finde ich halt ein wenig hirnrissig. Grundsätzlich wird dann das Medium DVD durch die Qualität als Grund angeführt. Auf der anderen Seite wird aber gesagt das DVD völlig ausreicht und HD nicht benötigt wird. Genau das gleiche haben vor 8 Jahren die VHS Besitzer und Sammler auch gesagt.
 
TE
TE
deadlyfriend

deadlyfriend

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
624
Reaktionspunkte
0
Cpt. Archer schrieb:
Also,ich wettere hauptsächlich gegen BluRay/HD-DVD,weil mir der Gedanke nicht gefällt,dass meine Sammlung und mei Equipment "für den Arsch" ist!

Der Umstieg ist auch einfach viel zu teuer!

Der Wechsel von VHS zu DVD war was ganz anderes,da hat sich von Grundauf ja alles geändert,was das Speichermedium angeht!

Achja,ich hab auch "nur" nen 77er 16:9 Röhren-TV von Philips und ein 5.1 Boxen-Set von Eltax und mein Receiver ist von Sony - also auch alles kein High-End,aber ich bin zufrieden :D

Hallo Captain!

Du bist wenigstens ehrlich und hast einen nicht sehr populären Grund gewählt warum du gegen HD bist. Da zolle ich Dir mal absoluten Respekt. Der Grund wird aber auf die meisten zutreffen aber die versuchen das Medium an sich an den Pranger zu stellen. Der Umstieg ist gar nicht so teuer wie du glaubst. Zumindest in Zukunft nicht. Denke mal zurück vor 6-8 Jahren. Man brauchte eine 5.1 Anlage, einen Verstärker der eine 5.1 Anlage befeuern konnte und ein neues Abspielgerät. Das war damals sauteuer. Es wird dieses mal wieder so sein.
Ich werde bei meinem Umstieg aber den Fehler erst gar nicht in Betracht ziehen meine Sammlung wegzuschmeißen und von vorne anzufangen. Neue Filme in HD direktt kaufen und die alten ersetzen wenn es HD zum Nice Price gibt. Vorausgesetzt es bringt auch wirklich was. VHS hat man als letzten Dreck behandelt. Ich habe noch einiges auf VHS und lasse mir den Spaß am Film nicht nehmen nur weil er nicht auf DVD ist. Bei HD werde ich es genauso machen. Ich spiele auch gerne noch ab und an auf meinem Atari 2600 obwohl ich PC und PS2 habe. Man sollte das Neue nur nicht immer verteufeln und das Alte mit Schimpf und Schande davon jagen. Jede Epoche hat ihren Reiz.
 

Travis Bickle

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
3.126
Reaktionspunkte
0
Die Situation von damals kann man mit der heutigen nicht vergleichen. VHS auf DVD war ein Quantensprung, was DVD auf HD oder BR längst nicht in diesem Maße sein wird. Das hat mehrere Gründe.

Natürlich hat die enorm verbesserte Bildqualität im Vergleich VHS/DVD einen enormen Beitag zum Siegeszug der DVD geleistet. Aber es kamen noch zahlreiche weitere Gründe hinzu, die diesmal nicht so extrem ins Gewicht fallen.

Kein Spulen mehr : Eines der nervigsten Mankos der VHS-Kassette war mit einem Schlag nur mehr Geschichte. Innerhalb weniger Sekunden konnte man jeden Film an jeder gewünschten Stelle beginnen/fortfahren. Damit auch verbunden die Vorteile des kontaktlosen Abspielens des Trägermediums, kein Verschleiß, kein Bandsalat usw. Alles grandiose Vorteile, die bei einem heutigen Wechsel entweder überhaupt nicht oder nur sehr geringfügig ins Gewicht fallen.

Verschiedene Sprach- und Ton-Optionen : Hatte man auf der VHS-Kassette nur eine einzige Tonspur in der jeweiligen Landessprache zur Verfügung, konnte man nun auf geradezu paradisische Verhältnisse zugreifen. Kein Doppelkauf mehr, wenn man einen Film auch in der Originalsprache hören wollte. Deutsch, Englisch und diverse andere Sprachen - alles auf einem einzigen Trägermedium. Und das schönste, man konnte je nach Lust und Laune mit wenigen Knopfdrücken zwischen all diesen Fassungen hin-und herschalten, wenn diverse Anbieter diesen Spaß nicht durch ihre nicht nachvollziehbare benutzerdefinierte Programmierung unterbanden. Die weiteren Vorteile wie Audiokommentare, 5.1 bzw. dts-Ton rundeten das Ganze dann im Laufe der Zeit noch ab. Alles Vorteile die bei einem heutigen Wechsel auch nur mehr eine höchst untergeordnete Rolle spielen.

Weiter Optionen wie Untertitel: Nicht nur für Hörgeschädigte, die zu den ersten Käufern des neuen Mediums gehörten, ein willkommenes Geschenk des Himmels. So konnte man den Film endlich in O-Ton genießen und bei gewissen sprachlichen Problemen die Untertitel je nach Vorliebe zur Unterstützung hinzuziehen. Mit Aufkommen der Audiokommentare, die häufige extrem genuschelt oder unverständlich abgemischt sind, erlangte diese Option (sofern zumindest deutsch untertitelt) eine weitere nicht zu verachtende Steigerung des Stellenwerts. Auch das fällt nun bei einem Wechsel kaum ins Gewicht.

Bonusmaterial: Zu VHS-Zeiten gab es nur die Möglichkeit den "nackten" Film zu kaufen. Mit der DVD und dem Bonusmaterial eröffneten sich völlig neue Möglichkeiten sich mit dem Film weit über sein Ende hinaus zu beschäftigen. Das dies mittlerweile zu einem Overkill mit unzähligen neuen Releases zu immer wieder denselben Filmen in neuen Fassungen mutierte, dem ich mehr als skeptisch gegenüberstehe, ist ein ganz anderes Thema. Aber auch das ist kein Grund zu einem neuerlichen Wechsel, da diese Unart mit dem neuen Medium bestimmt nicht besser wird.

Kostenfrage: Der Umstieg von VHS auf DVD war schon nach relativ kurzer Zeit ein erschwingliches Vergnügen. Man braucht ja auch nicht mehr als einen DVD-Player, den man genau wie seinen VHS-Rekorder an den bereits vorhandenen TV anschloß und schon war man relativ preisgünstig in der Welt der DVD angekommen. Dies geht diesmal nicht. Denn neben dem neuen Player und seinem Trägermedium benötigt man auch eine völlig neue Peripherie - und die geht bei entsprechender Qualität um das Ganze auch wirklich auszureizen, gewaltig ins Geld.

Es gäbe noch zahlreiche weitere Gründe die ich hier anführen könnte, weshalb man den damaligen Umstieg mit dem heute möglichen absolut nicht vergleichen kann. Und der so viel beschworene Quantensprung bei der Bildqualität wäre bestimmt nicht so gewaltig, wenn man aus der DVD das herausholen würde, was technisch möglich ist. Daran ist den Herstellern aber nicht soviel gelegen, was man besonders in letzter Zeit mehr als deutlich merkt. Da nimmt die Bildqualität der DVD immer mehr ab, was mit Sicherheit kein Zufall ist. Denn so ist es dann ein leichtes, die "minderwertige" DVD der "hochwertigen" HD/BR gegenüberzustellen und den gewünschten Aha-Effekt zu erzielen. Würde man allerdings aus der bestehenden DVD-Technologie das Maximum herausholen und diese dann einer durchschnittlichen gemasterten HD-Disc gegenüberstellen, würde die Wirkung mit Sicherheit wesentlich weniger verblüffend ausfallen.

Aus diesen und zahlreichen anderen Gründen läßt mich die neue Technik kalt und ich bleibe zunächst bei meiner geliebten DVD. Einen Wechsel werde ich erst dann in Erwägung ziehen, wenn sich ein einziges System am Markt durchgesetzt hat und dieses zur DVD abwärtskompatibel ist. Denn eines ist für mich völlig klar - eine Sammlung von mittlerweile über 1000 DVDs werde ich nicht nochmal gegen ein neues System "umtauschen".
 

FGTH1308

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
2.686
Reaktionspunkte
0
deadlyfriend schrieb:
Die Leute die jetzt über VHS Besitzer mäkeln haben Angst das es ihnen mal genauso geht wenn alles auf HD umgestiegen sein sollte. Das führe ich mal als Hauptgrund an. Mit Qualität hats das meines Erachtens nicht viel zu tun. Man hat Angst um den Wertverlust seines Eigentums, sonst nichts.
Letzlich ist der Wertverlust einer DVD doch schon lange gegeben.Ich persönlich habe keine Angst davor,auch nicht das meine Sammlung nach einführung von HD/BR unbrauchbar wird,ist ja gar kein Problem.DVD Player,oder vielmehr Player die das DVD Format abspielen können wird es noch in 30 Jahren geben.

Mir geht es grundsätzlich um den Film. Ein Film ist dann gut wenn man den Film gut findet. Nicht das Medium macht den Film zu dem was er ist. Viele Leute haben die VHS ausrangiert und schauen lieber einen mittelmäßigen Film weil er auf DVD im Regal steht als einen guten Film auf VHS. Das finde ich halt ein wenig hirnrissig. Grundsätzlich wird dann das Medium DVD durch die Qualität als Grund angeführt. Auf der anderen Seite wird aber gesagt das DVD völlig ausreicht und HD nicht benötigt wird. Genau das gleiche haben vor 8 Jahren die VHS Besitzer und Sammler auch gesagt.

Ob man HD jetzt benötigt oder nicht muss ja jerder für sich selbst entscheiden.Ich kenne dein Equipment ja nun persönlich,auch deine Einstellung zu HD.
Für mich persönlich würde der umstieg ja gar keinen Sinn machen da mein Equipment noch garnicht ausgereizt wird.Ergo,warum sollte ich mir jetzt schon Kopfschmerzen deswegen machen.
Und Du hast 100 % recht,ein gutes Medium macht einen Film nicht automatisch besser.Ich gucke Filme die ich nicht habe,aber einfach gut sind dann auch mal im TV,gar kein Problem.

Ach,sag mal bist Du nicht der,der Alias immer noch nicht geguckt hat ?:ugly:
 

Vitek

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
2.514
Reaktionspunkte
0
deadlyfriend schrieb:
Mir geht es grundsätzlich um den Film. Ein Film ist dann gut wenn man den Film gut findet. Nicht das Medium macht den Film zu dem was er ist. Viele Leute haben die VHS ausrangiert und schauen lieber einen mittelmäßigen Film weil er auf DVD im Regal steht als einen guten Film auf VHS. Das finde ich halt ein wenig hirnrissig. Grundsätzlich wird dann das Medium DVD durch die Qualität als Grund angeführt. Auf der anderen Seite wird aber gesagt das DVD völlig ausreicht und HD nicht benötigt wird. Genau das gleiche haben vor 8 Jahren die VHS Besitzer und Sammler auch gesagt.

So würde ich das nun auch wieder nicht sehen. Der DVD kann man gegenüber der VHS zugute halten, das sie sich nicht dermaßen "schnell" (ja, ich weiß, dass der Begriff relativ ist) abnutzt. Ich habe hier genug VHS-Kassetten herumliegen die ich mir mittlerweile leider nicht mehr ansehen kann, weil sich das Band bereits abgenutzt hat. Die blaßen Farben und (teilweise) vorhandene Bildstörungen verderben auch dem größten Filmfan die Lust sich etwas auf VHS anzusehen. Qualität messe ich im Falle der DVD einfach anhand der sichtbaren Bildqualität. Dinge wie der Sound sind immer eine Frage der Kosten und des vorhandenen Platzes im Haus/in der Wohnung, aber egal ob ich mir einen Film den ich vor 6, 7 Jahren gekauft habe auf einer 70cm Röhre oder einem 32Zoll Plasma ansehe, die Abnutzungserscheinungen des Mediums sind bei beiden gleichgut sichtbar - und im Fall der DVD eben nicht gegeben.
Bedenke ich wohl, das sich auch bei HD-DVD und Bluray sich in der Hinsicht nicht wirklich etwas gegenüber der DVD ändern wird, sehe ich deren Entwicklung und Durchsetzung am Markt relativ gelassen entgegen. Allein schon, weil sich alte Filme schlecht in ihrer Auflösung hochrechnen lassen (zumindest nicht ohne, das die Qualität zu wünschen übrig lässt), sehe ich keinen Grund meine DVDs gegen die neuen Silberscheiben austauschen zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cpt. Archer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
326
Reaktionspunkte
0
Website
www.beepworld.de
deadlyfriend schrieb:
Hallo Captain!

Du bist wenigstens ehrlich und hast einen nicht sehr populären Grund gewählt warum du gegen HD bist. Da zolle ich Dir mal absoluten Respekt. Der Grund wird aber auf die meisten zutreffen aber die versuchen das Medium an sich an den Pranger zu stellen.

Ja,ich lese das auch immer wieder heraus,wenn andere sich gegen HD entscheiden,dass die zukünftige "Minderwertigkeit" eine grosse Rolle spielt,nur ich laber da nicht groß um den heissen Brei rum!

HD an sich ist schweinegeil,keine Frage,hab dass mal "in natura" gesehen,aber ich werde es mir in nächster Zukunft absolut nicht leisten können,schliesslich gibts noch andere Dinge als Filme im Leben ;)

Und somit entsteht mein Dilemma:Über die VHS kann ich heute nur noch müde lächeln,und ich hab keinen Bock drauf,dass dies dann HD-User genauso mit mir machen,mal extrem ausgedrückt!

Meinetwegen kann sich der Durchbruch von HD noch sehr sehr viel Zeit lassen...
 

SFI

Gelöscht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
863
Reaktionspunkte
0
Website
www.liquid-love.de
Ich werde auf HD umsteigen und hat man in der Vergangenheit sein Equipment sinnvoll gewählt, dann wird das Ganze auch nicht teuer. Ich gurke immer noch mit einer Röhre umher, neuer TV wird sich eh jeder irgendwann kaufen, dann halt einen LCD und die sind doch billiger als vor Jahren meine Sony Röhre mit 60kg Kampfgewicht. Die 1. Serie der NextGen Player braucht eh keiner zu kaufen, die ersten Blu-Rays dank Single Layer und normalen Tonformaten auch nicht und wenn sich das Ende 2007 eingependelt hat, dann bekommt man auch sicher die ersten Player für 300 EUR und mehr brauchts doch nicht, selbst wenn man keinen Receiver mit HDMI hat, kann man die neuen Tonformate geniessen.Wer schon einen LCD hat und über ein 5.1 Surroundsystem verfügt muss vom Prinzip nur den Player austauschen...easy oder?
 

Sternitzky

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
2.017
Reaktionspunkte
0
Cpt. Archer schrieb:
Meinetwegen kann sich der Durchbruch von HD noch sehr sehr viel Zeit lassen...
Die DVD war ja auch eine schwere Geburt. Zwischenzeitlich hatte man sie sogar als Totgeburt bezeichnet. Mal abwarten, was passiert. :kaffee:
 

Vitek

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
2.514
Reaktionspunkte
0
Sternitzky schrieb:
Die DVD war ja auch eine schwere Geburt. Zwischenzeitlich hatte man sie sogar als Totgeburt bezeichnet. Mal abwarten, was passiert. :kaffee:
Sollte das bei HD und BR ähnlich schleppend verlaufen wie bei der DVD brauchen wir eigentlich gar nicht vor 2010/2011 darüber zu reden...
 

stanleydobson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
3.101
Reaktionspunkte
0
naja also bei war es so dass ich zwar ein paar originale vhs hatte aber das meiste aus dem tv aufgenommen hatte
dvds + zubehör war mir in der ausbildung zu teuer,das änderte sich als die ps2 rauskam,die dann als erster dvd player dienen musste und nach und nach die ersten dvds ins regal wanderten usw usw

kann sein dass es jetzt bei HD+blue ray und genauso ist
nächstes jahr sommer spätestens winter kauf ich die ps3 die dann blue ray abspielt...ob dann die ersten blue ray disks in die sammlung wandern weis ich noch nicht,denke eher noch nicht,ich zahl sicher keine 30 euro für nen film den ich schon habe nur damit ich ihn in besserer qualität habe die ich eh noch nicht nutzen kann (08/15 tv gerät)
 

Silencer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
530
Reaktionspunkte
0
deadlyfriend schrieb:
Ich bin ein bißchen verwirrt. Wenn man sich den Thread anschaut in dem es darum geht wer noch alte VHS Tapes besitzt müßten sich dem ein oder anderen doch ein paar Fragen auftun.
Der große Teil der Userschaft hat keine VHS mehr wegen der Qualität. Zumindest kam das relativ deutlich zum Vorschein. Also wird man als neutraler Beobachter der Filmszene zu dem Schluß gebracht das den meisten eine hohe Qualität wichtig ist. Einige davon schauen ihre DVDs aber immer noch mit Stereoton oder auf der 5.1 Lidl Anlage für 199 Euro. So auch viele Menschen in meinem Umfeld wovon ich mich selbst überzeugen konnte. Aber die deutlich bessere Qualität der DVD gegenüber VHS wird immer gerne in den Vordergrund geschoben. Stereo Filmton? 5.1 Lidl Anlage? Qualität? Das beißt sich. Die Leute die diese besondere Qualität der DVD gegenüber der VHS anführen sind aber oftmals die gleichen die sich mit Händen und Füßen gegen die HD sträuben. Hm, plötzlich ist eine Qualitätssteigerung nicht mehr so wichtig? Sorry, ich verstehe das dann wohl nicht so ganz. Um Qualität scheint es mir zumindest nicht zu gehen.

Natürlich ist die Qualität immer noch wichtig, aber zum einen war der Schritt von VHS zu DVDganz enorm und was für mich auch noch ein Hauptgrund für den Wechsel war, die Qualität der DVD ändert sich (bis auf wenige Ausnahmen) nicht, egal wie oft man sich den Film auch anschaut. Aber das war ein großes Problem der VHS, mit jedem Anschauen litt das Band und allein die Lagerung wirkte sich negativ auf die Qualität aus.
Ich werde mit Sicherheit später auch auf HD (egal welches Medium auch immer) umsteingen, aber bislang bin ich mit der DVD noch höchst Zufrieden und des weiteren muß sowohl die Hardware als auch die Software für HD noch ausreifen bzw. günstiger werden.
 

Aniki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
123
Reaktionspunkte
0
Also das die Qualität einer DVD besser ist als die einer VHS dürfte uns ja allen klar sein zumal der große Vorteil auch darin besteht wenn ich eine DVD ausleihe das ich nicht mehr Angst haben muss das der Film schon so abgenutzt ist das man ihn nicht mehr anschauen kann.
Zu HD kann ich nur soviel sagen das wenn die Filmemacher nicht daruf achten das best möglichste Bild zu machen, auch dafür Geld investieren einen der beste Fernseher und Player nichts bringt.
Man sieht ja wie die Bildqualitäten auf der normalen DVD schwanken können.
 
TE
TE
deadlyfriend

deadlyfriend

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
624
Reaktionspunkte
0
Bei der Abnutzung der VHS muß ich ganz klar wiedersprechen. Natürlich nutzen die sich eher ab aber ihr macht ja gerade so als ob die VHS nach zweimal spielen im Arsch ist. Die Dinger mußten 100 mal in der Videothek herhalten und haben ihren Job prima erledigt. Wer sich also einen Film neu gekauft hat muß wirklich verantwortungslos damit umgegangen sein um nach wenigem abspielen schon Defizite zu erkennen. Wer also eine VHS Kassette neu gekauft hat dürfte unter 50 mal den gleichen Film zu sehen keinerlei Abnutzungserscheinungen haben außer der Recorder war einfach Scheiße und hat das Band strapaziert. Das Argument zählt irgendwie mal gar nicht. Das man kein Kapitelmenü hat ist klar und spulen mußte man auch. Sehe ich vollkommen ein aber wie oft schaut man einen Film ab einem bestimmten Kapitel? Beim ersten mal schon mal gar nicht.
Der O-Ton ist auch ein gutes Argument aber auch da kenneich nicht wirklich viele die die Filme im O-Ton schauen wenn eine deutsche Synchro dabei ist. Ist also auch weniger was für die Allgemeinheit sondern eher für Freaks. Bleibt noch das Bonusmaterial. Nach den Aussagen die ich hier immer wieder lese schaut sich das eh kaum einer an. Das Verlangen danach sehe ich nur immer wieder wenn über die Ausstattung gemeckert wird. In den Threads die nach dem Bonusmaterial fragen list man deutlich heraus das aus Zeitmangel kaum Bonusmaterial gesehen wird bzw. aus Desinteresse. Ich halte es weiterhin für merkwürdig das man die VHS Kassette niedermacht aber gegen HD ist. Ich glaube immer noch das der Captain bisher als einziger die Wahrheit sagt.
 

Johannesbk

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
378
Reaktionspunkte
1
deadlyfriend schrieb:
Bei der Abnutzung der VHS muß ich ganz klar wiedersprechen. Natürlich nutzen die sich eher ab aber ihr macht ja gerade so als ob die VHS nach zweimal spielen im Arsch ist. Die Dinger mußten 100 mal in der Videothek herhalten und haben ihren Job prima erledigt. Wer sich also einen Film neu gekauft hat muß wirklich verantwortungslos damit umgegangen sein um nach wenigem abspielen schon Defizite zu erkennen. Wer also eine VHS Kassette neu gekauft hat dürfte unter 50 mal den gleichen Film zu sehen keinerlei Abnutzungserscheinungen haben außer der Recorder war einfach Scheiße und hat das Band strapaziert. Das Argument zählt irgendwie mal gar nicht. Das man kein Kapitelmenü hat ist klar und spulen mußte man auch. Sehe ich vollkommen ein aber wie oft schaut man einen Film ab einem bestimmten Kapitel? Beim ersten mal schon mal gar nicht.
Der O-Ton ist auch ein gutes Argument aber auch da kenneich nicht wirklich viele die die Filme im O-Ton schauen wenn eine deutsche Synchro dabei ist. Ist also auch weniger was für die Allgemeinheit sondern eher für Freaks. Bleibt noch das Bonusmaterial. Nach den Aussagen die ich hier immer wieder lese schaut sich das eh kaum einer an. Das Verlangen danach sehe ich nur immer wieder wenn über die Ausstattung gemeckert wird. In den Threads die nach dem Bonusmaterial fragen list man deutlich heraus das aus Zeitmangel kaum Bonusmaterial gesehen wird bzw. aus Desinteresse. Ich halte es weiterhin für merkwürdig das man die VHS Kassette niedermacht aber gegen HD ist. Ich glaube immer noch das der Captain bisher als einziger die Wahrheit sagt.




Also ich hab mir zur VHS Zeit viele Videos ausgeliehen und musste oftmals feststellen, dass Stellenweise der Film beim Vorbesitzer erheblich gelitten hatte, vor allem bei etwas älteren Filmen, die schon längere zeit im Umlauf waren. Natürlich guck ich mir meine Kauffilme nicht 50mal an. Aber ich habe vor kurzem versucht Rainman auf Kaufvideo anzusehen und mußte feststellen, dass der fil inzwischen einen unschönen Rotton bekommen hat. Den Rest der Qualität mal weggelassen. Es ist nun einmal so, dass ein Magnetband sich auch ohne Benutzung entmagnetisiert.
Also ich hab das öfters, dass ich einfach eine Stelle im Film suche, ein Zitat, ein Ausruf oder einfach eine besonders Actionreiche Stelle die ich mir nochmal in Erinnerung rufen möchte, allein dazu bin ich der DVD dankbar, sofort an einen bestimmten Abschnitt zu gelangen ohne zu spulen, einfach Zeitangabe und Sprung.
Das mit dem O-Ton geb ich Dir Recht, was mich zumindest betrifft, mein Bekanntenkreis dagegen spricht sich häufig für den O-Ton aus. Aber nimm statt des O-Tons doch mal die Untertitel, die für viele Menschen wichtig sind und die erst auf der DVD ihren Siegeszug erhielten.
Das Bonusmaterial braucht meines erachtens auch nicht immer so viel wie bei HdR sein, denn wenn das Bonusmaterial mehr wie der Film ist, kann und will ich mir das auch nicht reinziehen, aber ein gut gemachtes Making of, Outakes, Cast und Crew find ich zumindest meist ganz interessant.
Ich benutze auch heute noch die gute VHS um vom Fernseher irgendetwas aufzunehmen, anzugucken und wieder zu überspielen, allein weil mein Videorecorder noch läuft, und ich noch genug Kinderkasetten hab die ständig laufen. Die VHS schlechtzumachen gilt nicht, sie war lange Jahre das beste was es gab, aber der Übergang zur DVD hatte einfach den Vorteil, dass auf dem gleichen Fernseher mit nur einem Abspielgerät sofort eine deutliche Ton-und Bildbesserung festgestellt wurde. Wie war das noch zu Anfang mit Beta2000 und VHS... ich wart erst mal wer sich durchsetzt. Ich hab mir auch nicht gleich den ersten DVD-Player gekauft, sondern auch erst mal abgewartet was sich tut.
Ich geb dem Captain was mich betrifft auch Recht, ich kauf mir auch nur alle paar Jahre ein neues Equipment, das dann was gutes sein muss und wieder lange halten muß.
Wer ist denn generell gegen HD? Ich denk nur wenige, aber erst dann HD wenn die Technik voll ausgereift und bezahlbar ist.
 

mark

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Exakt auch meine Meinung

Travis Bickle schrieb:
Die Situation von damals kann man mit der heutigen nicht vergleichen. VHS auf DVD war ein Quantensprung, was DVD auf HD oder BR längst nicht in diesem Maße sein wird. Das hat mehrere Gründe.

Natürlich hat die enorm verbesserte Bildqualität im Vergleich VHS/DVD einen enormen Beitag zum Siegeszug der DVD geleistet. Aber es kamen noch zahlreiche weitere Gründe hinzu, die diesmal nicht so extrem ins Gewicht fallen.

Kein Spulen mehr : Eines der nervigsten Mankos der VHS-Kassette war mit einem Schlag nur mehr Geschichte. Innerhalb weniger Sekunden konnte man jeden Film an jeder gewünschten Stelle beginnen/fortfahren. Damit auch verbunden die Vorteile des kontaktlosen Abspielens des Trägermediums, kein Verschleiß, kein Bandsalat usw. Alles grandiose Vorteile, die bei einem heutigen Wechsel entweder überhaupt nicht oder nur sehr geringfügig ins Gewicht fallen.

Verschiedene Sprach- und Ton-Optionen : Hatte man auf der VHS-Kassette nur eine einzige Tonspur in der jeweiligen Landessprache zur Verfügung, konnte man nun auf geradezu paradisische Verhältnisse zugreifen. Kein Doppelkauf mehr, wenn man einen Film auch in der Originalsprache hören wollte. Deutsch, Englisch und diverse andere Sprachen - alles auf einem einzigen Trägermedium. Und das schönste, man konnte je nach Lust und Laune mit wenigen Knopfdrücken zwischen all diesen Fassungen hin-und herschalten, wenn diverse Anbieter diesen Spaß nicht durch ihre nicht nachvollziehbare benutzerdefinierte Programmierung unterbanden. Die weiteren Vorteile wie Audiokommentare, 5.1 bzw. dts-Ton rundeten das Ganze dann im Laufe der Zeit noch ab. Alles Vorteile die bei einem heutigen Wechsel auch nur mehr eine höchst untergeordnete Rolle spielen.

Weiter Optionen wie Untertitel: Nicht nur für Hörgeschädigte, die zu den ersten Käufern des neuen Mediums gehörten, ein willkommenes Geschenk des Himmels. So konnte man den Film endlich in O-Ton genießen und bei gewissen sprachlichen Problemen die Untertitel je nach Vorliebe zur Unterstützung hinzuziehen. Mit Aufkommen der Audiokommentare, die häufige extrem genuschelt oder unverständlich abgemischt sind, erlangte diese Option (sofern zumindest deutsch untertitelt) eine weitere nicht zu verachtende Steigerung des Stellenwerts. Auch das fällt nun bei einem Wechsel kaum ins Gewicht.

Bonusmaterial: Zu VHS-Zeiten gab es nur die Möglichkeit den "nackten" Film zu kaufen. Mit der DVD und dem Bonusmaterial eröffneten sich völlig neue Möglichkeiten sich mit dem Film weit über sein Ende hinaus zu beschäftigen. Das dies mittlerweile zu einem Overkill mit unzähligen neuen Releases zu immer wieder denselben Filmen in neuen Fassungen mutierte, dem ich mehr als skeptisch gegenüberstehe, ist ein ganz anderes Thema. Aber auch das ist kein Grund zu einem neuerlichen Wechsel, da diese Unart mit dem neuen Medium bestimmt nicht besser wird.

Kostenfrage: Der Umstieg von VHS auf DVD war schon nach relativ kurzer Zeit ein erschwingliches Vergnügen. Man braucht ja auch nicht mehr als einen DVD-Player, den man genau wie seinen VHS-Rekorder an den bereits vorhandenen TV anschloß und schon war man relativ preisgünstig in der Welt der DVD angekommen. Dies geht diesmal nicht. Denn neben dem neuen Player und seinem Trägermedium benötigt man auch eine völlig neue Peripherie - und die geht bei entsprechender Qualität um das Ganze auch wirklich auszureizen, gewaltig ins Geld.

Es gäbe noch zahlreiche weitere Gründe die ich hier anführen könnte, weshalb man den damaligen Umstieg mit dem heute möglichen absolut nicht vergleichen kann. Und der so viel beschworene Quantensprung bei der Bildqualität wäre bestimmt nicht so gewaltig, wenn man aus der DVD das herausholen würde, was technisch möglich ist. Daran ist den Herstellern aber nicht soviel gelegen, was man besonders in letzter Zeit mehr als deutlich merkt. Da nimmt die Bildqualität der DVD immer mehr ab, was mit Sicherheit kein Zufall ist. Denn so ist es dann ein leichtes, die "minderwertige" DVD der "hochwertigen" HD/BR gegenüberzustellen und den gewünschten Aha-Effekt zu erzielen. Würde man allerdings aus der bestehenden DVD-Technologie das Maximum herausholen und diese dann einer durchschnittlichen gemasterten HD-Disc gegenüberstellen, würde die Wirkung mit Sicherheit wesentlich weniger verblüffend ausfallen.

Aus diesen und zahlreichen anderen Gründen läßt mich die neue Technik kalt und ich bleibe zunächst bei meiner geliebten DVD. Einen Wechsel werde ich erst dann in Erwägung ziehen, wenn sich ein einziges System am Markt durchgesetzt hat und dieses zur DVD abwärtskompatibel ist. Denn eines ist für mich völlig klar - eine Sammlung von mittlerweile über 1000 DVDs werde ich nicht nochmal gegen ein neues System "umtauschen".

Da stimme ich Dir in jeder hinsicht zu 100% zu, mit diesem Statement ist wohl alles gesagt.mfg.Mark :hoch:
 
Oben Unten