Indiana Jones 4

FGTH1308

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
2.686
Reaktionspunkte
0
Um Euch nicht die Vorfreude zu nehmen spoilere ich das ganze mal,denn einige wenige Details zur Filmstory kann man dieser Kritik schon entnehmen!

Kein Wort habe ich gelesen! Gerade habe ich für Mittwoch 20.00 Uhr mir eine Karte gesichert. Jetzt lese ich keine Kritik mehr, und will bis dahin nichts mehr sehen.

Ich freue mich wie ein kleines Kind auf den Film, ich habe schon den ganzen Tag das Main Theme im Ohr. :)
 

Deprave

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2006
Beiträge
519
Reaktionspunkte
0
Gerade habe ich für Mittwoch 20.00 Uhr mir eine Karte gesichert.

Hab ich gestern auch schon gemacht ;)

Ich freue mich wie ein kleines Kind auf den Film, ich habe schon den ganzen Tag das Main Theme im Ohr. :)

So gehts mir seit wochen :ugly:!

Die Filmstarts Kritik ist online! Das Fazit hier gespoiltert:

Fazit: Rein für sich betrachtet ist „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ ein passabler Abenteuerfilm, der über zwei Stunden gewissen Spaß verbreitet. Getragen von einem charismatischen Harrison Ford geht dem vierten „Indy“-Teil aber zu früh die Puste aus. Die Spannung hält sich in überschaubaren Grenzen, wozu auch die größtenteils farblose Nebendarstellerriege ihren Teil beiträgt. Dass Sci-Fi-Fan Spielberg im Finale dick aufträgt, schmeckt sicher auch nicht jedem. Die unvergleichliche Atmosphäre und die Magie, welche die ersten Filme mit ganz unterschiedlichen qualitativen Schwerpunkten zu Meisterwerken machten, kommen in der Wiederbelebung zu selten auf. Diesen ungleichen Kampf gegen die Geister der Vergangenheit konnten Spielberg und Co. nur verlieren. Der Ton stimmt zwar generell, aber bei den Zwischentönen hat sich Spielberg teils vergriffen. Gemessen an den wahnwitzigen Erwartungen, die von den Machern durch strengste Geheimhaltung zusätzlich geschürt wurden, ist „Indy 4“ somit wie befürchtet eine Enttäuschung.

Hier kommt ihr zur gesamten Kritik

http://filmstarts.de/produkt/37239,...0K%F6nigreich%20des%20Kristallsch%E4dels.html

mfg
 

Cpt. Archer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
326
Reaktionspunkte
0
Website
www.beepworld.de
Also ich sitze am Mittwoch um 20:00 Uhr auch im Kino,für mich ist das ein totaler Pflichtfilm,und ich gehe auch mal davon aus,dass ich nicht enttäuscht werde!
 

(~ZERO~)

Gelöscht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Ich komme gerade aus dem Kino und bin total überzeugt von dem Film, auch wenn an manchen stellen total überzogen ist und auch kitschig ist ... es ist nun halt Indiana Jones!

Die Geschichte um den Kristallschädel ist anfangs sehr gut erzählt, aber zum Ende hin schwächelt die Geschichte sehr stark. Die plötzliche Auflösung hat mir nicht so ganz gefallen, doch durch den Rest des Films bleibt der Film sehr Indiana Typisch.

Viel Abenteuer, viele Stunts und sehr viel Humor, die Charaktäre überzeugen einen voll und ganz und die Indy, Mutt und Marion Kombination ist total gut in Szene gebracht!
Hätte Sean Connery doch "ja" gesagt wäre es wohl zu einem Effektfeuerwerk an Humor und Unterhaltung geworden.

Shia alias Tarzan Labeouf spielt seine Rolle als 50zigerjahre Matcho Mutt Williams hervorragend! Harrison ist natürlich wieder voll in seinem Element und Cate Blanchett ist eine tolle Gegenspielerin.

Zum Abschluss kann ich sagen das der Film geteilt auf die Leute einwirken wird, die einen werden ihn als tollen Indyfilm sehen, die anderen werden wohl ein wenig enttäuscht sein.

Ich gebe dem Film:

8 von 10 Punkten

Mfg (~Zero~) :)
 

Triton

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2007
Beiträge
166
Reaktionspunkte
3
Website
www.dertriton.de
Bin eben aus dem Kino gekommen und hätte es wohl genauso so beschrieben wie (~Zero~).
Er hat mein Eindruck genau auf den Punkt gebracht und 8 von 10 Punkten stimmt genug. :hoch:
 

Kinomensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.299
Reaktionspunkte
0
Erste Zahlen...

...die wohl für sich sprechen.Ich denke,in Deutschland wird es ähnlich erfolgreich gewesen sein.Morgen (Montag) mehr dazu.


USA: "Indiana Jones" und der Schatz des Boxoffice

19 Jahre Wartezeit haben sich ausgezahlt für Steven Spielberg, George Lucas und Harrison Ford: "Indiana Jones und as Königreich des Kristallschädels" hatte in den USA in 4260 Kinos mit 126 Mio. Dollar den zweitbesten Memorial-Day-Weekend-Start aller Zeiten - besser war nur "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt " im vergangenen Jahr mit 139,8 Mio. Dollar. Im Verlauf des gesamten Fünf-Tage-Wochenendes wird der vierte "Indy"-Film voraussichtlich 151 Mio. Dollar einspielen.

Quelle:Blickpunkt:Film
 

DPitt

Gelöscht
Mitglied seit
28.11.2006
Beiträge
202
Reaktionspunkte
0
Ich war auch am Mittwoch in "Indy 4" und muß leider sagen, dass ich es mir lieber erspart hätte.

Ford ist einfach zu alt. Die Story kommt langsam in Fahrt und das Ende, einfach eine Katastrophe.
Cate Blanchett brauchte das Geld wohl dringend. Die ist total unterfordert gewesen.

Wäre ich bloß nicht ins Kino gegangen :( Naja es hätte funktionieren können, aber leider hat Indy 4 nicht wirklich gezündet!!
 

Kinomensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.299
Reaktionspunkte
0
Für alle Statistiker&Zahlenfreaks hier nun die neuesten Einspiel - Ergebnisse :

D: Bester Start des Jahres für "Indy 4"


Auch in Deutschland beherrschte "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels " die Kinocharts.

Er hatte das beste Startergebnis des laufenden Kinojahres, noch ist allerdings ungewiss, ob der in 828 Kinos gestartete Film die Eine-Mio.-Besuchermarke knacken konnte. Ohne Previewzahlen läuft die Performance auf etwa 950.000 Besucher hinaus, womit sich "Indy 4" auf jeden Fall schon einmal einen Box Office Germany Award für einen Schnitt von mehr als 1000 Besuchern pro Kopie gesichert hat.

Mit vergleichbaren Zahlen waren auch Steven Spielbergs letzte Blockbuster in Deutschland gestartet: "Krieg der Welten " kam in fünf Tagen auf 943.186 Zuschauer, "Minority Report " in vier Tagen auf 878.701 Zuschauer und "Catch Me If You Can " ebenfalls in vier Tagen auf 706.876 Zuschauer.


Insgesamt wurden in Deutschland am Wochenende 1,6 Mio. Tickets verkauft.


"Indy" toppt 100-Mio.-Dollar-Marke außerhalb Nordamerikas auf Anhieb


"Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels " macht außerhalb Nordamerikas Jagd auf den bis dato letzten und erfolgreichsten Teil des Franchises, "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug ".

Ersten Schätzungen zufolge gelang "Indiana Jones 4" mit einem Einspielergebnis von 143 Mio. Dollar nicht nur als 13. Film aller Zeiten gleich am Startwochenende der Sprung über die 100-Mio.-Dollar-Marke am internationalen Boxoffice, sondern auch das sechstbeste Startergebnis überhaupt.

Rekordhalter "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt " spielte bei seinem sechstägigen Startwochenende vor ziemlich genau einem Jahr 251,1 Mio. Dollar ein.
Nach seinem Startergebnis dürfte "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" das Ergebnis von "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" aus dem Jahr 1989 von 277 Mio. Dollar durchaus erreichen können.

Erfolgreichstes Territorium für "Indiana Jones 4" außerhalb Nordamerikas war Großbritannien mit einem Einspiel von 21,5 Mio. Dollar. Weltweit steht "Indy" damit nach seinem Startwochenende bei einem Gesamteinspiel von 269 Mio. Dollar.

Quelle:Blickpunkt:Film

Ich bin zufrieden,auch wenn ich persönlich nix davon habe... :D
 

FGTH1308

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2006
Beiträge
2.686
Reaktionspunkte
0
Ich bin zufrieden,auch wenn ich persönlich nix davon habe... :D

Solche Zahlen habe ich in etwas erwartet. Bei der Vorstellung, in der ich war, waren alle Altersklassen vertreten. Ältere Ehepaare ( Ü50 ) und auch Eltern mit Ihren Sprösslingen waren drin. Der Film spricht eine breite Schicht an, deswegen vermute ich mal das Indy der Blockbuster des Jahres wird.
 

Annoholic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.12.2007
Beiträge
3.452
Reaktionspunkte
0
Ich hab ihn gesehen und fand den Film toll. Das lag aber auch wahrscheinlich darin das ich irgendwie nie einen Indy-Film vorher gesehen hab, dem entsprechend niedrig waren meine Erwartungen :D Trotzdem einer der besten Filme des Jahres :hoch:
 

bjoernhilb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.09.2006
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Also ich bin sehr enttäuscht.
Ich bin fast vom Stuhl gefallen als ich Aliens und Ufos gesehen habe - hallo das ist Indie und nicht Cloverfield 2 Mist.
Man muss leider sagen das das beste an dem Film Harrison Ford als Indiana Jones ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Deprave

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2006
Beiträge
519
Reaktionspunkte
0
Also ich bin sehr enttäuscht.
Ich bin fast vom Stuhl gefallen als ich Aliens und Ufos gesehen habe - hallo das ist Indie und nicht Cloverfield 2 Mist.
Man muss leider sagen das das beste an dem Film Harrison Ford als Indiana Jones ist.

Hab den Film zwar schon gesehen, aber ich denke nicht das ihn jeder hier schon gesehen hat, als SPOILER button setzten bitte!

mfg

PS: Fand es wahr ein solider Indy streifen, die ersten 110 Minuten waren der HAMMER, die letzen 12 Minuten leider ein wenig arg übertrieben meiner Meinung nach, aber noch annehmbar.
 

tikiwuku

Gelöscht
Mitglied seit
18.10.2006
Beiträge
3.577
Reaktionspunkte
0
Mir hat der Film eigentlich sehr gut gefallen, bis auf den Schluss. Da ist wahrscheinlich der liebe George Lucas dran schuld, der lässt sich nie was neues einfallen und wenn er Regie geführt hätte, dann hätten wir wahrscheinlich ein zweites Episode 1 (UARGH).

So den Rest schreib jetzt im

Der Anfang hat mir sehr gut gefallen, da sieht man endlich wo die Bundeslade hingekommen ist (man sieht sie ja auch, fand ich sehr toll), die Atomexplosion passt meiner Meinung nach zum Film, immerhin sind es jetzt die 50er und die Welt hat sich verändert (wie sie im Film auch sagen), aber WIE Indy die Explosion überlebt hat, finde ich jetzt doch etwas sehr übertrieben.
Etwas traurig fand ich als er erzählte das Henry und Marcus tot sind und dann stehen da noch Fotos auf dem Tisch, wirklich SEHR traurig (in Indy 3 waren die beiden so genial), aber zumindest ein alter Indy Charakter hat es in den Film geschafft.
Shia LaBeouf als Henry der dritte, hat mir auch sehr gut gefallen und er geht einem nicht auf die Nerven, wie zum Beispiel Alex in die Mumie kehrt zurück. Aber auch Shorty in Indy 2 war auch sehr cool, also ist Alex wohl nur eine Ausnahme.

Aber das Ende war wohl der totale Mist, zuerst sucht Indy religiöse Artefakte und jetzt sind es plötzlich Aliens da, passt nicht so gut zusammen. Man hat sich auch keine neuen Aliens einfallen lassen, sondern die typischen kleinen grauen Männchen in ihrer fliegenden Untertasse. Manchmal witzig (Asgard), aber das Ende hätte eben eher zu Stargate gespasst und eine religiöse Erklärung der Kristallschädel wäre meiner Meinung nach besser gewesen dann wäre der Film 100% Indiana Jones und nicht "nur" 95%.

Alles in allem ein echter Indiana Jones, nur mit heutiger Technik gemacht, also mit größerer Action. Bis auf den Schluss ein echt toller Indiana Jones, kommt aber leider nicht an die Vorgänger heran.
Und das Shia LaBeouf als Indy Jr. die Reihe weiterdreht, wäre meiner Meinung nach Blasphemie an Henry Jones Jr. Indy ohne Harrison Ford ist wie Star Wars ohne Han Solo & Co.: Totaler Mist, siehe Episode 1-3
 

ZoSo Capricorn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2006
Beiträge
2.044
Reaktionspunkte
0
So, ich hab das schonmal im Topic von den Indy 4 News geposted, schreib es hier aber auch nochmal rein,...bin geradewegs ausm Kino und schilder mal meine Eindrücke:

Ich bin als absoluter Indy-Fan zwiegespalten. Ich erstelle einfach mal eine Pro und Contra Liste, ich glaube da wird es am deutlichsten:

Pro:
- Harrison Ford ist Indy eindeutig immer noch würdig
- Die Reiselandkarte ist wieder mit drin
- Die Faustkämpfe sind wirklich spannend
- Es gibt wieder diese "Indy erklärt die Vergangenheit und löst das Rätsel" Einlagen
- Insider-Witze (Bundeslade, "Junior")
- Aber auch insgesamt viel Humor
- Insgesamt sind die Actionszenen natürlich gut geschnitten und sorgen für Spannung
- Story war zuerst gar nicht mal schlecht, man hat gerätselt und gerätselt,...

Contra:
- ...doch dann die Erkenntnis -> ALIENS!!! Wirklich, das war echt zuviel!
- Atombombenexplosionen kann man überleben???
- Ein Baum kann elastisch sein, aber so sehr? (Abgrund, Mary fährt runter...)
- Indy hat einen Sohn
- Mutt hangelt sich wie ein Affe durch den Dschungel
- Riesenameisen?
- Hochzeit am Ende...
- Zu wenig Peitsche

Indy macht viel falsch und viel richtig, aber leider ist die Story um die Aliens echt ein bissl abgespaced, auch wenn es kein Star Wars oder so ist, man vermutet ja zuerst nichts Schlimmes. Indy hatte ja als Themen schon immer Magie und Gott und Übernatürliches, aber die Aliens mit ins Spiel zu bringen halt ich für unangessen.
Außerdem gibt es ein paar echt lächerliche Szenen (siehe Contra). Sowas macht einen Film nicht gerade glaubwürdig. Ich meine die Geschichten um die Bundeslade und den heilige Gral waren in gewisser Weise glaubwürdiger, vor allem auch deswegen, weil Indy "menschlich" war.
 

Kinomensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.299
Reaktionspunkte
0
Ein paar Zahlen der 2. Woche in Good old Germany :

Mit herrlichen Wetter lässt sich der Absturz von "Indy 4" mit mehr als 60 Prozent Minus erklären: Am zweiten Wochenende kam das Abenteuervergnügen auf 385.000 Zuschauer und steuert damit als erster in diesem Quartal gestarteter Film auf die Zwei-Mio.-Besucher-Marke zu.

Insgesamt wurden 1,2 Mio. Tickets in Deutschland gelöst.

Quelle: Blickpunkt:Film

Vielleicht avanciert er ja auch zum Langläufer,wenn das Wetter so "doof" ist für die Kinobranche?!
 
3

360burner

Gast
habe den film auch bereits gesehen und kann mich mit dem ende auch nicht ganz anfreunden:
also bitte, aliens die mit ihrem ufo abheben! ich und mein freund mussten nurnoch lachen! ansonsten war der fil gar nichtmal soo schlecht, vor allem sie szene mit den ameisen hat mir gefallen:D. von mir bekommt er so um die 4/10
 

Willy_Wonka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
1.319
Reaktionspunkte
0
Ich empfand das Ende gar nicht als schlimm.

Was ist den daran so schlimm, dass Aliens mit dem Kristallschädel in Verbindung gebracht werden, denn diesen Mythos gibt es doch wirklich. Und bei den vorherigen Teilen gab es doch auch schon immer etwas übernatürliches, nur dieses Mal kommt das Übernatürliche in Form von Außerirdischen.

Mir hat der Film auf jeden Fall sehr gut gefallen. 9/10
 

ZoSo Capricorn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2006
Beiträge
2.044
Reaktionspunkte
0
Ich empfand das Ende gar nicht als schlimm.

Was ist den daran so schlimm, dass Aliens mit dem Kristallschädel in Verbindung gebracht werden, denn diesen Mythos gibt es doch wirklich. Und bei den vorherigen Teilen gab es doch auch schon immer etwas übernatürliches, nur dieses Mal kommt das Übernatürliche in Form von Außerirdischen.

Mir hat der Film auf jeden Fall sehr gut gefallen. 9/10

Zu Willy Wonka:

Ja, in den anderen Filmen hat sich dieses Übernatürliche aber auf Religion, bzw. Kult beschränkt, aber ich finde Aliens sind für Indy einfach zu weit gegriffen. Ich finde den Plot ansich ja ziemlich logisch usw., aber mit Indy ist das keine gute Mischung.
 

Silencer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
530
Reaktionspunkte
0
Ich habe den Film auch schon vor ein paar Tagen gesehen, nach sehr langer Kinopause ;)

Aber ich finde nicht, das die Aliens unpassend sind. Denn es gibt genügend Legenden bzw. Erklärungsansetzte, die alte Hochkulturen mit Ausserirdischen in Verbindung bringen.
Es gibt immer noch zu viele ungekläre Sachen/Techniken aus diversen Kulturen ( Ägypter, Maya, Atzeken usw.) für die es keine plausible Erklärung gibt.
Deshalb finde ich es eine gute Kombination für eine Indy Geschichte und ausserdem passt es exellent in die Zeit der 50er Jahre.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und finde das sich der 4. Teil hervorragend in die gesamte Reihe einfügt.

Ich freue mich schon auf die hoffentlich erscheinende Blu-Ray.
 

stanleydobson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
3.101
Reaktionspunkte
0
war auch gestern im kino,war ganz ok...

das mit der atombombe und dem ufo fans ich aber bissle unrealistisch

ansonsten ganz ok,kommt aber IMO nicht an den für mich geilsten 3ten teil ran
 

The Count

Gelöscht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
411
Reaktionspunkte
0
Ich fand den Film schwach. Er hat zwar meistens unterhalten, konnte aber nie das Indy-Feeling der alten Teile aufbringen. Daran waren die CGI mitschuld. Während bei Teil 1 bis 3 die Stunts real wirkten, wirkten sie in diesem Teil viel zu künstlich. Das Ende war auch ziemlich mäßig.
Nach Stirb langsam 4 die zweite Enttäuschung, was das Wiederbeleben eines beliebten Franchises angeht.

6 von 10

PS: Musstet ihr auch 2mal den furchtbaren Clone-Wars-Trailer ertragen?
 

bluie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2006
Beiträge
1.355
Reaktionspunkte
0
Fand den Film auch super. Gut die Aliens sind schon etwas überzogen, aber der Rest des Films war echt klasse.
Von mir bekommt er 9/10
 
Oben Unten